So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an StB Lipp.
StB Lipp
StB Lipp, Steuerberater
Kategorie: Steuern
Zufriedene Kunden: 95
Erfahrung:  Dipl. Betriebsw. (FH), CIA
76102559
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Steuern hier ein
StB Lipp ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, der Sachverhalt: Ich fahre

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren,

der Sachverhalt: Ich fahre regelmäßig mir der DB zu meiner Arbeitsstätte. In einem 14-Tages-Rythmus mache ich freitags und samstags eine Fortbildung. Zu dem Fortbildungsort fahre ich mit einem Kfz meines Freundes. Die Arbeits- und Fortbildungstage wurden dem Finanzamt lückenlos nachgewiesen.
Nun zweifelt das Finanzamt offensichtlich meine Angaben zu den Fahrtkosten zu der Fortbildungsstätte an und fordert die Nennung des Kfz-Kennzeichens und den Namen des Kfz-Halters.

Meine Frage: Muss ich den Kfz-Halter und das Kfz-Kennzeichen bekanntgeben und könnte die Konsequenz das Führen eines Fahrtenbuches sein? Könnte mein Freund Nachfragen zu seiner eigenen Steuererklärung bekommen?

Für Ihre Antwort vielen Dank!
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Steuern
Experte:  StB Lipp hat geantwortet vor 3 Jahren.

StB Lipp :

Sehr geehrte Ratsuchende,

StB Lipp :

die angesetzten Reisekosten müssen von Ihnen plausibel gemacht werden. Da kein eigenes Kfz vorhanden ist, will das FA natürlich wissen, welches Auto benutzt wurde. Somit sollten Sie Kfz Kennzeichen und Halter offenlegen. Oft werden ja Seminare auch gemeinsam besucht, das Finanzamt will mit dieser Nachfrage die Möglichkeit einer Sammelbeförderung ausschliessen. Eventuell werden die km Sätze von 30 Cent gekürzt, da Sie ja für das Kfz weder Steuer, Versicherung noch Anschaffung oder Leasing zahlen müssen. Dann bleibt nur der Nachweis der tatsächlichen Fahrtkosten mittels Tankquittungen.

StB Lipp :

Ein Fahrtenbuch kann von Ihnen für die geltend gemachten Reisekosten nicht verlangt werden, es reicht wenn Sie anhand der Seminartermine die Zahl der durchgeführten Fahrten darlegen. Nachfragen zu der Steuer Ihres Freundes werden nicht erfolgen, ausser er hätte angegeben das Kfz an den gleichen Tagen für Fahrten benutzt zu haben.

StB Lipp :

Ich hoffe, Ihre Frage damit hinreichend beantwortet zu haben, stehe aber für Rückfragen gerne zur Verfügung.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Steuern