So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an K. Severin.
K. Severin
K. Severin, Rechtsanwalt
Kategorie: Steuern
Zufriedene Kunden: 887
Erfahrung:  Fachanwaltslehrgang Steuerrecht
25551084
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Steuern hier ein
K. Severin ist jetzt online.

Hallo, wir haben unserem Sohn ein Haus überschrieben, er

Kundenfrage

Hallo,
wir haben unserem Sohn ein Haus überschrieben,
er zahlt uns eine monatliche Rente.
Kann er diese Rentenzahlung von der
Steuer absetzen.
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Steuern
Experte:  K. Severin hat geantwortet vor 3 Jahren.

Sehr geehrter Kunde, vielen Dank für ihre Frage, die ich folgt beantworte:

 

Wenn ihr Sohn das an ihn übertrage Haus selbst bewohnt, dann kann er die Rentenzahlungen an Sie leider nicht von der Einkommensteuer absetzen.

Die monatlichen Rentenzahlungen wären als Sonderausgaben von der Einkommensteuer nur unter den Voraussetzungen des § 10 Abs.1 Nr.1a Einkommensteuergesetz absetzbar.

 

§ 10 Abs.1 Nr.1a EStG lautet wie folgt: § 10 Abs.1 ESTG

 

(1) Sonderausgaben sind die folgenden Aufwendungen, wenn sie weder Betriebsausgaben noch Werbungskosten sind oder wie Betriebsausgaben oder Werbungskosten behandelt werden: 1a. auf besonderen Verpflichtungsgründen beruhende, lebenslange und wiederkehrende Versorgungsleistungen, die nicht mit Einkünften in wirtschaftlichem Zusammenhang stehen, die bei der Veranlagung außer Betracht bleiben, wenn der Empfänger unbeschränkt einkommensteuerpflichtig ist. Dies gilt nur für a) Versorgungsleistungen im Zusammenhang mit der Übertragung eines Mitunternehmeranteils an einer Personengesellschaft, die eine Tätigkeit im Sinne der §§ 13, 15 Absatz 1 Satz 1 Nummer 1 oder des § 18 Absatz 1 ausübt, b) Versorgungsleistungen im Zusammenhang mit der Übertragung eines Betriebs oder Teilbetriebs, sowie c) Versorgungsleistungen im Zusammenhang mit der Übertragung eines mindestens 50 Prozent betragenden Anteils an einer Gesellschaft mit beschränkter Haftung, wenn der Übergeber als Geschäftsführer tätig war und der Übernehmer diese Tätigkeit nach der Übertragung übernimmt. 3Satz 2 gilt auch für den Teil der Versorgungsleistungen, der auf den Wohnteil eines Betriebs der Land- und Forstwirtschaft entfällt;

 

Sollte er hingegen das übertragene Haus vermieten, so kann er die Rentenzahlungen in Höhe des sogenannten Ertragsanteil der Rente, als Werbungskosten gemäß § 9 Abs.1 Nr.1 Satz 1 und 2 Einkommensteuergesetz von den Mieteinnahmen abziehen. Der Ertragsanteil der Rente ist der prozentuale Anteil der Rente, der als Werbungskosten abziehbar ist und richtet sich nach dem Alter des Rentenempfängers nach Bezugsbeginn, §§ 9 Abs.1 Satz 2, § 22 Nr.1 Satz 3 Buchstabe a) Doppelbuchstabe bb) Einkommensteuergesetz.

 

Ich hoffe damit ihre Frage beantwortet zu haben und stehe Ihnen für Nachfragen gerne zur Verfügung.

 

Weiter darf ich Sie höflich bitten meine Antwort positiv zu bewerten, damit meine Leistung vergütet wird.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

K. Severin

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Danke für die Auskunft,


bin sehr zufrieden damit.


 

Experte:  K. Severin hat geantwortet vor 3 Jahren.

Lieber Nutzer. leider haben sich im letzten Absatz ein paar Tippfehler eingeschlichen, die ich gerne verbessern will:

 

Sollte er hingegen das übertragene Haus vermieten, so kann er die Rentenzahlungen in Höhe des Ertragsanteils der Rente, als Werbungskosten gemäß § 9 Abs.1 Nr.1 Satz 1 und 2 Einkommensteuergesetz von den Mieteinnahmen abziehen. Der Ertragsanteil der Rente ist der prozentuale Anteil der Rente, der als Werbungskosten abziehbar ist und richtet sich nach dem Alter des Rentenempfängers bei Bezugsbeginn der Rente, §§ 9 Abs.1 Satz 2, § 22 Nr.1 Satz 3 Buchstabe a) Doppelbuchstabe bb) Einkommensteuergesetz.

 

Bitte diese zu entschuldigen.

 

Es freut mich Ihnen weitergeholfen zu haben.

 

Außerdem möchte ich noch folgendes hinzufügen:

 

Wenn ihr Sohn eine Wohnung in dem auf ihm überschriebenen Haus zu eignen Wohnzwecken nach der Überschreibung für 8 Jahre ununterbrochen nutzt und es sich um keine Ferienwohnung oder Wochenendwohnung handelt, so kann er die jährlich entstehenden Rentenzahlungen an Sie als Anschaffungskosten für die Wohnung und die jährlichen Rentenzahlungen, die als Anschaffungskosten auf den dazugehörigen Grund und Bodens entfallen zur Hälfte bis zu einem bestimmten Höchstbetrag jährlich vom Gesamtbetrag der Einkünfte wie Sonderausgaben gemäß § 10 e Abs.1 Satz 4 Einkommensteuergesetz abziehen und dadurch seine Einkommensteuer mindern.

 

§ 10 e Abs.1 Satz 1 in Verbindung mit § 10 e Abs.1 Satz 4 Einkommensteuergesetz sehen in diesem Zusammenhang vor, das die zuvor dargestellten Anschaffungskosten im Jahr der Anschaffung der Wohnung und den drei darauf folgenden Jahren jährlich in Höhe von 6%, höchstens mit einem Betrag von € 10.124,-, in den darauf folgenden 4 Jahren jährlich in Höhe von 5 %, höchstens mit einem Betrag von € 8.437,- wie Sonderausgaben vom Gesamtbetrag der Einkünfte abziehbar sind.

 

Weiter darf ich Sie noch einmal höflich bitten meine Antwort positiv zu bewerten, damit meine Leistung vergütet wird.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

K. Severin

Rechtsanwalt

 

 

Experte:  K. Severin hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Kunde,

bitte denken Sie an eine positive Bewertung meiner Antwort, damit das von Ihnen ausgelobte Honorar freigegeben werden kann.

Mit freundlichen Grüßen

K. Severin
Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Steuern