So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an StB Lipp.
StB Lipp
StB Lipp, Steuerberater
Kategorie: Steuern
Zufriedene Kunden: 95
Erfahrung:  Dipl. Betriebsw. (FH), CIA
76102559
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Steuern hier ein
StB Lipp ist jetzt online.

Guten Tag, ich habe in 2010 ein Gerichtsverfahren gegen

Kundenfrage

Guten Tag,

ich habe in 2010 ein Gerichtsverfahren gegen meinen Geschäftspartner (wir beide waren
Gesellschafter einer GmbH jeweils zu 50%. Die GmbH wurde im Dezember 2005 liquidiert.
Laut einem gesellschafterbeschluss in 2004 wurde der GmbH ein Privatdarlehen von den
beiden Gesellschaftern zu jeweils 20.000 € gegeben. Da ich in dieser Zeit nicht liquide war, hat mein Geschäftspartner 40.000 € vorab der GmbH zugeführt. Es wirde vereinbart, dass ich dementsprechend meinen Geschäftspartner die 20.000 €, welches er mir als Privatdarlehen gegeben hat, zurückzahle. Leider hat das nicht gekplappt. Laut Gerichssbeschluss muss ich im Rahmen eines Vergleichs 13.500 EUR in Raten zu jeweils 250.- EUR pro Monat an den Geschäftspanten zurückzahlen.

Mein Frage: Kann ich diese Zahlungen die aus einer Geschäftsbeziehung entstanden sind, steuerlich geltend machen? Wenn ja unter welcher Rubrik?

Danke..

mfg
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Steuern
Experte:  StB Lipp hat geantwortet vor 3 Jahren.

StB Lipp :

Sehr geehrter Mandant,

StB Lipp :

insofern ich den Sachverhalt richtig deute, steht die Rückzahlung des Darlehens nicht in Zusammenhang mit der Erzielung steuerpflichtiger Einkünfte. Das ist aber Voraussetzung für den Abzug als Werbungskosten oder Betriebsausgaben.

JACUSTOMER-q11rfr8w- :

Sehr geehrter Herr Lipp,

StB Lipp :

Als die GmbH bestand, hatten Sie wahrscheinlich Einkünfte aus Kapitalvermögen aus dem gegebenen Darlehen. Die damit in Zusammenhang stehenden Finanzierungskosten waren zu dem Zeitpunkt abziehbar. Da aber die GmbH liquidiert wurde sind ja die Einkünfte weggefallen..

JACUSTOMER-q11rfr8w- :

Sehr geehrter Herr Lipp, dieses Darlehen wurde der GmbH gewährt um eine Insolvenz abzuwenden.

StB Lipp :

Wurde das Darlehen im Rahmen der Liquidation an Sie zurückgeführt?

JACUSTOMER-q11rfr8w- :

Nein. Das Darlehen wurde an keinen der Gesellschafter zurückbezahlt, da die GmbH die 40.000 € aufgebraucht hatte.

StB Lipp :

Daraus könnten Sie eventuell Verluste aus Kapitalvermögen geltend machen. Die Rückzahlung an Ihren Geschäftspartner ist nicht abzugsfähig.

StB Lipp :

Leider muss ich den Chat auf Grund eines Termins verlassen, ich stehe Ihnen aber gerne später für weitere Fragen zur Verfügung.

JACUSTOMER-q11rfr8w- :

Kann ich dass in 2011 machen obwohl dieses wschon in 2005 war?

StB Lipp :

Das kommt auf die ergangenen Bescheide an. Sind diese bereits rechtskräftig ist eine Änderung nur in Ausnahmefällen möglich. Wahrscheinlich ist der Verlust also steuerlich nicht mehr berücksichtigungsfähig.

JACUSTOMER-q11rfr8w- :

Der letzte rechtskräftige Bescheid ist von 2010

StB Lipp :

Somit sollte eine Änderung leider nicht mehr möglich sein.

JACUSTOMER-q11rfr8w- :

OK Dankeschön.

StB Lipp :

Ich hoffe, ich konnte damit die Frage zu Ihrer Zufriedenheit beantworten.