So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Prof.Nettelmann.
Prof.Nettelmann
Prof.Nettelmann, Steuerberater
Kategorie: Steuern
Zufriedene Kunden: 4232
Erfahrung:  HochschullehrerSteuerberaterDipl.-Kfm.
59063549
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Steuern hier ein
Prof.Nettelmann ist jetzt online.

Ich bin Teilhaber einer freiberuflichen Partnergesellschaft

Kundenfrage

Ich bin Teilhaber einer freiberuflichen Partnergesellschaft in Deutschland und dort auch noch polizeilich gemeldet. Aus familiären Gründen habe ich aber meinen gewöhnlichen Aufenthalt (zu über 90%) aber in Marokko. Hier bin ich auch polizeilich gemeldet und habe ein Büro von dem aus ich meine Zuarbeit für die Partnergesellschaft über das Internet erledige. Meine Ehefrau hat keine eigenen Einkünfte. Unsere gemeinsame Tochter hat sowohl die Deutsche als auch die Marokkanische Staatsbürgerschaft. Das Finanzamt lehnt eine Zusammenveranlagung ab, da meine Frau ihren gewöhnlichen Aufenthalt in Marokko hat. Gibt es eine Möglichkeit die Zusammenveranlagung zu erreichen? Sollte dies nicht der Fall sein, streben wir an, unsere Steuern in Marokko zu bezahlen. Hierzu prüfe ich derzeit mehrere Möglichkeiten:

1. Sofern ich mein Büro in Marokko als Niederlassung der Partnergesellschaft betrachte, ist dann die von mir erbrachte Leistung nicht ohnehin nach dem Doppelbesteuerungsabkommen dieser festen Einrichtung in Marokko zuzuordnen und damit in Marokko zu versteuern?

2. Wie erfolgt die Besteuerung, wenn ich eine Firma in Marokko anmelde, die ihre Leistungen der Partnergesellschaft in Rechnung stellt?

3. Falls der Gewinn der Marokkanischen Gesellschaft aufgrund meiner Teilhaberschaft an der Partnergesellschaft umgewidmet wird: Wie erfolgt die Besteuerung, wenn ich aus der Partnergesellschaft ausscheide und meine Leistungen der Partnergesellschaft von Marokkanischen Firma aus in Rechnung stelle?

4. Wie erfolgt die Besteuerung, wenn die Leistung der Marokkanischen Firma in Bezugnahme auf §9 AStG 10% der Gesamtleistung und 80.000 Euro nicht überschreitet?

5. Wie erfolgt die Besteuerung, wenn ich die Firma ganz nach Marokko verlege. Hier wäre dann das Management, die Auftragsbearbeitung, die Telefonzentrale etc. und in unserer Niederlassung in Deutschland die Kundenberatung, Datenerfassung etc.?
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Steuern
Experte:  claudia-modde hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,

aufgrund einer routinemäßigen Überprüfung haben wir festgestellt, dass Ihre o.a. Frage bisher leider noch nicht beantwortet wurde.

Wir haben Ihre Frage kostenlos unter einer erhöhten Priorität eingestuft, und unsere Experten erneut informiert, sich mit Ihrem Problem zu beschäftigen.

Sollten Sie in den nächsten Tagen keine Antwort erhalten, bitten wir Sie, sich mit uns über
[email protected]

oder

Tel.: 0800(NNN) NNN-NNNN
Montags bis Freitags von 09:00-18:00

in Verbindung zu setzen.

Vielen Dank XXXXX XXXXX Geduld.

Ihr JustAnswer Moderatoren-Team
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Zur Vereinfachung möchte ich noch den folgenden Hinweis geben:

 

Über die Besteuerung in Marokko habe ich bereits vor Ort Informationen erhalten. Es interessiert also nur, wie das Deutsche Finanzamt in den genannten Fällen reagieren wird.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Steuern