So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Prof.Nettelmann.
Prof.Nettelmann
Prof.Nettelmann, Steuerberater
Kategorie: Steuern
Zufriedene Kunden: 4403
Erfahrung:  HochschullehrerSteuerberaterDipl.-Kfm.
59063549
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Steuern hier ein
Prof.Nettelmann ist jetzt online.

Hallo liebes Team, ich habe folgende Frage: Im Zusammenhang

Kundenfrage

Hallo liebes Team,

ich habe folgende Frage: Im Zusammenhang mit einer Scheidungsangelegenheit muss ich bestimmte Nachweise erbringen (Vermögenswerte, Aktiva/Passiva etc.), die insbesondere den Zeitpunkt 1996 betreffen.

Ich war zu dieser Zeit Angestellter von Andersen Consutling und in Deutschland angestellt, in diesem Jahr (1996) aber in den USA und der Schweiz tätig. Es gibt 2 ziemlich eindeutige Dokumente, die Arthur Andersen (für mich im Sinne der Gleichstellung, hypothetische und tatsächliche Steuererklärung) erstellt hat, aus denen die erforderlichen Angaben eindeutig hervorgehen (Aktiva, Passiva, Reinvermögen). Diese Dokumente sind so an das Schweizer Finanzamt übermittelt worden wie vorliegend, sie stellen allerdings nur eine Kopie für die Akten dar, die natürlich auch nicht unterschrieben wurde.

Meine Frage ist nun, inwieweit man über die Schweizer Steuerbehörden an den Steuerbescheid von 1996 "herankommt" (mir ist dieser nie zugegangen (im Gegensatz zu den deutschen Steuerbescheiden, da ich eine Abtretungserklärung unterschrieben habe und die Korrepondenz mit meinbem damaligen Arbeitgeber erfolgte)? Alternativ, inwieweit eine gleiche Information, Auskunft ggf. über meinen früheren Arbeitgeber eingefordert werden könnte (es geht in beiden Fällen aus meiner Sicht um Aufbewahrungsfristen)? Drittens, inwieweit ggf. die Schweizer Steuererklärungen bereits einen rechtsgültigen Nachweis darstellen (wie gesagt, diese sind naturgemäss nur Kopien für die Akten. Die unterschriebenen Originale wurden an die Schweizer Behörden übermittelt).

Vielen Dank XXXXX XXXXX
DH
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Steuern
Experte:  Prof.Nettelmann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchenden,

vielen Dank für Ihre Fragen, zu denen ich im Rahmen einer Erstberatung antworte:

Die gesetzlichen Aufbewahrungsfristen sind praktisch abgelaufen. Sie sollten alle Wege die Sie in Ihrer Anfrage aufführten, ´beschreiben und Ihr Anliegen vortragen. Angesichts der lange zurückliegenden Zeit dürfte m.E. die Frage eines unterschriftlich vollzogenen Dokumentes sekundär sein. Soweit Sie die entsprechenden Angaben, Anschriften und Aktenzeichen haben, können Sie sich einfach darauf beziehen. Soweit die Schweizer Behörden noch über die Orginal-Unterlagen verfügen, werden sie sicherlich Ihnen zugänglich gemacht werden.

In der Tat ist die Aufbewahrungsfrist das eigentliche Problem, wie Sie es selbst sehen.

Ich hoffe dennoch, Ihnen meine Empfehlung hilfreich ist. Für eine abschließende Bewertung meiner Antwort wäre ich dankbar, damit die ausgelobte Vergütung freigeschaltet wird.
Experte:  Prof.Nettelmann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

konnte ich Ihnen mit meiner Empfehlung weiterhelfen? Ansonsten verwenden Sie einfach die Steuererklärungen, die Sie in der Schweiz seinerzeit eingereicht haben, und erklären Sie, dass diese Unterlagen wahrheitsgemäß von Ihnen gemacht wurden.

Mit freundlichen Grüßen
Prof. Nettelmann
Experte:  Prof.Nettelmann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

haben Sie noch Fragen zu meinen Ausführungen? Ansonsten bitte ich nochmals um eine abschließende Bewertung, damit die ausgelobte Vergütung für meine Antwort freigeschaltet wird.

Mit freundlichen Grüßüen
Prof. Nettelmann
Experte:  Prof.Nettelmann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

ich habe leider noch kein feedback von Ihnen erhalten. Wenn Sie noch Rückfragen haben oder weitere Hilfe benötigen, teilen Sie es mir mit.

Mit freundlichen Grüßen
Prof. Nettelmann

Ähnliche Fragen in der Kategorie Steuern