So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Prof.Nettelmann.
Prof.Nettelmann
Prof.Nettelmann, Steuerberater
Kategorie: Steuern
Zufriedene Kunden: 4202
Erfahrung:  HochschullehrerSteuerberaterDipl.-Kfm.
59063549
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Steuern hier ein
Prof.Nettelmann ist jetzt online.

Hallo zusammen, kann mir jemand sagen wie ich Netto-Umsätze

Kundenfrage

Hallo zusammen, kann mir jemand sagen wie ich Netto-Umsätze durch Dienstleistungen für einen Kunden in Österreich Versteuern muss bzw. wo diese in der Umsatzsteuererklärung anzugeben sind?
Genauer, ich überführe PKW für einen Autohändler in AT die er hier in D kauft.
Ich berechne (netto) also nur die Dienstleistung der Fahrzeuge nicht die Fahrzeuge selbst.
Bin mir aber nicht sicher wo dies in der Steuer anzugeben ist.

Gruß Tom
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Steuern
Experte:  Prof.Nettelmann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Frage, die ich gern im Rahmen einer Erstberatung beantworte:

Ihre Leistungen sind gem. § 3 a Abs.2 Umsatzsteuergesetz nicht in Deutschland, sondern in Österreich steuerbar. Dazu müssen Sie Zeile 52 der Anlage UR zur Umsatzsteuererklärung (nicht steuerbar im Inland) für die Eintragung des Nettoumsatzes ausfüllen. In der Voranmeldung ist dafür Zeile 42 (Kennziffer 45) zu verwenden.

Für die Rechnungsstellung ist § 14 a Umsatzsteuergesetz zu beachten:

Hat der Unternehmer seinen Sitz, seine Geschäftsleitung im Inland und führt er einen Umsatz in einem anderen Mitgliedstaat aus, so ist er zur Ausstellung einer Rechnung mit der Angabe "Steuer-schuldnerschaft des Leistungsempfängers" verpflichtet, wenn die Steuer in dem anderen Mitgliedstaat von dem Leistungsempfänger geschuldet wird

Führt der Unternehmer eine Leistung im Sinne des § 13b Absatz 2 aus, für die der Leistungsempfänger nach § 13b Absatz 5 die Steuer schuldet, ist er zur Ausstellung einer Rechnung mit der Angabe "Steuerschuldnerschaft des Leistungsempfängers" verpflichtet.

Ich hoffe, dass ich damit Ihre Frage ausführlich beantwortet habe. Für eine abschließende Bewertung meiner Ausführungen bin ich dankbar, damit die ausgelobte Vergütung freigegeben wird.

Mit freundlichen Grüßen
Prof. Nettelmann


Experte:  Prof.Nettelmann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

haben Sie noch Fragen zu meinen Ausführungen? Ansonsten bitte ich um Ihre Bewertung, damit meine Antwort mit der ausgelobten Vergütung entgolten wird.

Mit freundlichen Grüßen
Prof. Nettelmann

Ähnliche Fragen in der Kategorie Steuern