So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Kanzlei Schiessl.
Kanzlei Schiessl
Kanzlei Schiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Steuern
Zufriedene Kunden: 26426
Erfahrung:  erfolgreich abschlossener Fachlehrgang für Steuern
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Steuern hier ein
Kanzlei Schiessl ist jetzt online.

Bin freiberuflicher Existenzgründer seit dem 1.6.2013. Fragebogen

Kundenfrage

Bin freiberuflicher Existenzgründer seit dem 1.6.2013. Fragebogen zur steuerlichen Erfassung zur Aufnahme einer freiberuflichen Tätigkeit ist von mir gestellt. Mir liegt noch keine Umsatzsteueridentifikationsnummer vor. Ich habe noch keine Umsätze erzielt. Gleichwohl aber Anschaffungen (PKW) getätigt, für die ich die MwSt abrechnen möchte.

Wann muss ich meine erste Umsatzsteuererklärung abgeben ?
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Steuern
Experte:  Kanzlei Schiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Wenn Sie noch keine Umsätze erzielt haben, dann wird seitens des Finanzamts festgelegt werden, dass Sie Ihre Umsatzsteuervoranmeldung 1/4 jährlich abgeben sollen.

Sie können natürlich aber ungeachtet dieser Festlegung die Umsatzsteuervoranmeldung monatlich abgeben.

Wenn Sie das Fahrzeug im Juni angeschafft und bezahlt haben, dann können Sie die Vorsteuererstattung mit der Voranmeldung für 6/13 geltend machen, die Sie bis 10.07.2013 beim Finanzamt abgeben müssen.

Dass Sie keine Unsatzsteueridentnummer haben ist nicht schädlich. Geben Sie einfach Ihre Steuernummer an.

Soweit Sie für den PKW mehr als 5000 EUR Vorsteuer geltend machen, will das Finanzamt die Rechnung sehen. In diesem Falle sollten Sie die Rechnung schon vorab an das Finanzamt übersenden um Verzögerungen bei der Umsatzsteuererstattung zu vermeiden.



Wenn Sie Rückfragen haben, dann fragen Sie gerne nach.

Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten und damit das ausgelobte Honorar freizugeben.




Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Steuern