So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Prof.Nettelmann.
Prof.Nettelmann
Prof.Nettelmann, Steuerberater
Kategorie: Steuern
Zufriedene Kunden: 4729
Erfahrung:  HochschullehrerSteuerberaterDipl.-Kfm.
59063549
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Steuern hier ein
Prof.Nettelmann ist jetzt online.

Hallo ich Deutscher (ganzes Jahr in Deutschland gewohnt) werde

Beantwortete Frage:

Hallo ich Deutscher (ganzes Jahr in Deutschland gewohnt) werde im September meine Freundin aus Moldawien bzw. Republik Moldau heiraten und dann sofort anmelden. Sie wird dann dauerhaft bei mir bleiben. Ich weiss mir nicht mehr anders zu helfen als hier zu fragen, da ich überall, sogar beim Finanzamt, widersprüchliche Auskünfte bekomme. Meine Frage ist ob ich rückwirkend die Steuerklasse III bekomme für das ganze Jahr 2013. Eigentlich dachte ich das ich eine Lösung gefunden hätte: Das man entweder seinen gemeinsamen Wohnsitz in Deutschland haben muss (mindestens einen Tag) oder beide mindestens 6 Monate und 1 Tag in Deutschland gewesen sein müssen, um unbeschränkt steuerpflichtig zu sein. Nur im Internet habe ich gelesen das, wenn wir Ende des Jahres, wir zwar einen gemeinsamten Wohnsitz haben, aber sie nicht lang genug in Deutschland gewesen ist (also länger ein halbes Jahr) um unbeschränkt steuerpflichtig zu sein. Was ist nun richtig?


Habe auch folgendes gefunden im Internet:

Die Zusammenveranlagung ist dann möglich, wenn

die Ehegatten nicht dauernd getrennt leben. 1 Tag des Zusammenlebens im Veranlagungszeitraum, also vom 1.1. bis 31.12. eines Jahres sind ausreichend, um die Zusammenveranlagung zu wählen.
die Ehe in Deutschland anerkannt wird, es muß also keine in Deutschland geschlossene Ehe sein.
beide Ehegatten in Deutschland unbeschränkt steuerpflichtig sind. Ist nur ein Ehegatte unbeschränkt steuerpflichtig, kommt es auf Wohnsitz, Nationalität und Höhe des Einkommens des anderen Ehegatten an, ob eine Zusammenveranlagung möglich ist.

Weiss jemand wo ich nähere Informationen finde, ob sie unbeschränkt steuerpflichtig ist bzw. ob ich Steuererklasse III bekomme: Ich selbst habe ein Bruttoeinkommen von 40000 Euro/in D) /sie ca. 1800 (in Moldau) Euro in diesem Jahr
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Steuern
Experte:  Prof.Nettelmann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für Ihre Frage, die ich im Rahmen einer Erstberatung gern beantworte:

Eheleute werden zusammenveranlagt, wenn beide unbeschränkt steuerpflichtig sind, das heißt, dass sie ihren Wohnsitz im Inland haben, nicht dauernd getrennt leben und diese Voraussetzungen mindestens 1 Tag im Jahr bestanden hat.

Wenn also Sie und Ihre Frau ihren Wohnsitz in Deutschland haben, werden sie ab 2013, dem Jahr der Eheschließung, zusammenveranlagt und zwar durch Abgabe einer Einkommensteuererklärung nach Ablauf des Jahres. Im Lohnsteuerverfahren können Sie Ihre Steuerklasse in III ändern lassen, dies gilt aber im Lohnsteuerverfahren erst ab dem Monat der Änderung.

Ich hoffe, dass ich damit Ihre Frage beantwortet habe. Für eine Bewertung meiner Ausführungen bin ich dankbar, damit die ausgelobte Vergütung für meine Antwort freigeschaltet wird.

Mit freundlichen Grüßen
Prof. Nettelmann
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Nationalität und Höhe des Einkommens des anderen Ehegatten im Ausland, ob eine Zusammenveranlagung möglich ist. Spielt doch auch eine Rolle, oder? Also ist meine Verlobte nach ihrer Meinung unbeschränkt steuerpflichtig, auch wenn sie Einkommen im Auland hatte?

Experte:  Prof.Nettelmann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

zu Ihrer ergänzenden Frage teile ich mit:

Bei einem Wohnsitz beider Ehegatten im Inland (Deutschland) spielt die Nationalität keine Rolle. Allerdings bedeutet unbeschränkte Steuerpflicht, dass das Gesamteinkommen in Deutschland, also auch Einkommen im Ausland - vorbehaltlich von Regelungen in Doppelbesteuerungsabkommen - zu versteuern ist.

Ich hoffe, damit Ihre ergänzende Frage beantwortet zu haben.

Mit freundlichen Grüßen
Prof. Nettelmann
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Danke für ihre Antwort


 


Allerdings bedeutet unbeschränkte Steuerpflicht, dass das Gesamteinkommen in Deutschland, also auch Einkommen im Ausland - vorbehaltlich von Regelungen in Doppelbesteuerungsabkommen - zu versteuern ist.


 


Dies hatten sie mir geschrieben, aber das war nicht meine Frage gewesen. Ich wollte eine Antwort auf meinen Fall wissen und so eine pauschale Antwort. Das hatte ich nämlich auch alles schon gewusst. Nur nähere Informationen was das Doppelbesteuerungsabkommen angeht bzw. ob sie dann bei uns unbeschränkt steuerpflichti

Experte:  Prof.Nettelmann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller.

um Ihnen sagen zu können, wie die Behandlung der Einkünfte Ihrer Frau in Deutschland zu behandeln sind, müßten Sie mitteilen, welcher Art die Einkünfte sind und aus welchem Land diese Einkünfte stammen.

Mit freundlichen Grüßen
Prof. Nettelmann
Experte:  Prof.Nettelmann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Fragesgesteller,

um Ihre Frage für Ihre konkrete Situation abschließend beantworten zu können, muss ich wissen, aus welchem Land Ihre Frau Einkünfte erzielt und welcher Art diese Einkünfte sind (Arbeitnehmer? Selbständige Tätigkeit? Zinseinkünfte?)

Mit freundlichen Grüßen
Prof. Nettelmann
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Arbeitnehmer komplette Einkünfte in der Republik Moldau


 


MFG

Experte:  Prof.Nettelmann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

im Anschluss an Ihre ergänzenden Angaben teile ich mit:

Die Einkünfte Ihrer künftigen Ehefrau in Moldau aus ihrem Arbeitsverhältnis werden nach dem noch immer geltenden Doppelbesteuerungsabkommen zwischen der Bundesrepublik und den Sozialistischen Republiken der ehemaligen Sowjetunion in Moldau besteuert und unterliegen nicht in der Bundesrepublik der Besteuerung.

Da die Ausübung der Tätigkeit Ihrer künftigen Frau auf die Anwesenheit in Moldau erfordert, gehe ich davon aus, dass diese mit ihrer Übersiedelung nach Deutschland beendet wird.

Für die Steuervergünstigung von Eheleute, das heißt für die Zuordnung in die Steuerklasse III für Sie, ist ja - wie bereits beschrieben - der Wohnsitz beider Ehegatten in Deutschland erforderlich.

Ich hoffe, Ihnen damit die erforderlichen Angaben gemacht zu haben. Für eine Bewertung meiner Ausführungen wäre ich dankbar, damit die Vergütung für meine Angaben freigegeben wird.

Mit freundlichen Grüßen
Prof. Nettelmann
Prof.Nettelmann und weitere Experten für Steuern sind bereit, Ihnen zu helfen.
Experte:  Prof.Nettelmann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrte Fragesteller,

haben Sie noch Rückfragen zu meinen ergänzenden Antworten? Anderenfalls bitte ich um die erbetene Bewertung meiner Ausführungen.

Mit freundlichen Grüßen
Prof. Nettelmann