So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Prof.Nettelmann.
Prof.Nettelmann
Prof.Nettelmann, Steuerberater
Kategorie: Steuern
Zufriedene Kunden: 4728
Erfahrung:  HochschullehrerSteuerberaterDipl.-Kfm.
59063549
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Steuern hier ein
Prof.Nettelmann ist jetzt online.

Hallo ich hätte Fragen zu meiner Einkommensteuererklärung

Beantwortete Frage:

Hallo
ich hätte Fragen zu meiner Einkommensteuererklärung von letztem Jahr (2012).
Und zwar hatten wir - meine Frau und ich- letztes Jahr im April geheiratet und bis einschließlich Mai beide die Lohnsteuerklasse 1. Ab Juni änderten wir diese in die 3.
Die Einkommensteuererklärung wurde dann von mir gemacht und abgegeben. Nun zu der Frage wird der Lohnsteuerklassenwechsel bzw die Veranlagung für das ganze Jahr angerechnet oder nicht? Denn im Bescheid war ersichtlich, dass nur die Werbungskosten geltend gemacht wurden nicht aber die zu beginn des Jahres ( bis einschließlich Mai ) vorhandenen Steuerklassen ( 1 und 1). Mein Steuerprogramm sagte auch das bei der Lohnsteuerklasse 3 ,welche ich darin eintrug, ich zuviel Steuern in diesem Jahr gezahlt hätte?
Vielen dank XXXXX XXXXX Antwort (en)
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Steuern
Experte:  Prof.Nettelmann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für Ihre Frage, zu der ich im Rahmen einer Erstberatung antworte:

Eheleute werden zusammenveranlagt, und zwar immer für das ganze Jahr. In Ihrem Fall also ab 2012. Dabei werden die Einkünfte beider Ehegatten einbezogen. In Ihrem Fall heißt dies, dass die Lohneinkünfte für das ganze Jahr von beiden bei der Veranlagung zugrunde gelegt werden. Wenn Sie seit der Eheschließung nach der Steuerklasse III besteuert werden, dann mußte Ihre Frau - wenn sie als Arbeitnehmer tätig ist - nach der Steuerklasse V besteuert werden. Sollte Ihre Ehefrau nicht nach der Eheschließung nicht erwerbstätig gewesen sein, müßte sich für 2012 ein Erstattungsbetrag im Steuerbescheid ergeben.

Ich hoffe, dass ich damit Ihre Fragen beantworten konnte. Für eine positive Bewertung wäre ich dankbar, damit die ausgelobte Vergütung freigeschaltet wird.

Mit freundlichen Grüßen
Prof. Nettelmann
Prof.Nettelmann und weitere Experten für Steuern sind bereit, Ihnen zu helfen.