So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Prof.Nettelmann.
Prof.Nettelmann
Prof.Nettelmann, Steuerberater
Kategorie: Steuern
Zufriedene Kunden: 4276
Erfahrung:  HochschullehrerSteuerberaterDipl.-Kfm.
59063549
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Steuern hier ein
Prof.Nettelmann ist jetzt online.

Ich habe meiner Frau ein bebautes Grundstück (Miethaus) geschenkt.

Kundenfrage

Ich habe meiner Frau ein bebautes Grundstück (Miethaus) geschenkt. Meine Frau hat ca.17.000 an Schenkungssteuer gezahlt. Kann dieser Betrg unter Werbungskosten bei der Einkommenssteuer in Ansatz gebracht werden?
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Steuern
Experte:  Prof.Nettelmann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für Ihre Frage, die ich gern im Rahmen einer Erstberatung beantworte:

Die Schenkungsteuer gehört zu den sog. Personenssteuer und ist gem.
§ 12 EStG eine sog. nicht abzugsfähige Ausgaben.

Sie können also leider die Schenkungsteuer nicht als Werbungskosten bei der Ermittlung der Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung absetzen.

Ich hoffe, damit Ihre Frage beantwortet zu haben.

Mit freundlichen Grüßen
Prof. Nettelmann
Experte:  Prof.Nettelmann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie noch Fragen zu meinen Ausführungen? Gerne beantworte ich eventuelle Rückfragen. Ansonsten bin ich für eine Bewertung meiner Ausführungen dankbar, damit meine Leistung vergütet wird.

Mit freundlichen Grüßen
Prof. Nettelmann
Experte:  Prof.Nettelmann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

leider warte ich bislang noch vergebens auf eine Bewertung meiner Ausführungen, die erforderlich ist, damit der von Ihnen ausgelobte Betrag freigegeben wird.

Mit freundlichen Grüßen
Prof. Nettelmann

Ähnliche Fragen in der Kategorie Steuern