So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Prof.Nettelmann.
Prof.Nettelmann
Prof.Nettelmann, Steuerberater
Kategorie: Steuern
Zufriedene Kunden: 4334
Erfahrung:  HochschullehrerSteuerberaterDipl.-Kfm.
59063549
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Steuern hier ein
Prof.Nettelmann ist jetzt online.

steuerliche Handhabung bei Vorfälligkeitsentschädungen;betrifft:

Kundenfrage

steuerliche Handhabung bei Vorfälligkeitsentschädungen;betrifft: Übernahme Grund und Boden und 1-Fam.Haus durch Sohn, Niesbrauchsregelung 1992 mittels Notarvertrag. Bestehender Mietvertrag zwischen Vermieter (Sohn) und Mieter (Eltern) seit 1998. Frage 1: Wie Zuordung Grund und Boden - FA hatte 20 % von dem Gesamtkredit des Sohnes dafür angesetzt. Sohn hatte FA gebeten mitzuteilen, wie die 20 % zustandekommen. Ist diese Festlegung konstant, oder wo ist diese nachzulesen? Frage 2: Wie wirkt sich Vorfälligkeitsentschädigung aus (infolge VE)? Summe ist in der Ablösesumme nicht ausgewiesen sondern nur die Abllösesummen gegenüber SAB und Dresdner Bank nachgewiesen und auch FA seinerzeit vorgelegt. FA hat für die Beantwortung einen sehr langen Zeitraum gebraucht und sich nach mehreren telefonischen Anfragen nach dem Stand der Bearbeitung nunmehr entschuldigt mit Überlastung. Frage 3: Wie wirkt sich eine VE auf Grund/Boden bzw. Abschreibungen bei der Wohnungsvermietung aus? Frage 4: Was für zusätzliche Unterlagen müssen noch beigebracht werde?Warte auf Antwort..

Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Steuern
Experte:  Prof.Nettelmann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Frage, zu der noch Angaben erforderlich sind:

1. Wann ist die Ablösung der Schulden erfolgt, bei der eine Vorfälligkeitsentschädigung zu leisten war?
2. Wie hat das Finanzamt in der Angelegenheit entschieden, wogegen derzeit offenbar noch Einsprüche schweben?
3. Warum sind Einsprüeche für die Jahre erfolgt, in denen keine Vorfälligkeitsentschädigung angefallen ist?

Mit freundlichen Grüßen
Prof. Nettelmann