So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Kanzlei Schiessl.
Kanzlei Schiessl
Kanzlei Schiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Steuern
Zufriedene Kunden: 26202
Erfahrung:  erfolgreich abschlossener Fachlehrgang für Steuern
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Steuern hier ein
Kanzlei Schiessl ist jetzt online.

Mein Mann ist seit 10/2012 Rentner, arbeitet aber auch noch

Kundenfrage

Mein Mann ist seit 10/2012 Rentner, arbeitet aber auch noch als Freiberufler.
Da seine frühere Tätigkeit als Arbeitnehmer sehr oft mit Auslandsreisen verbunden war, hat er natürlich auch Spesen und die Übernachtungspauschale erhalten.
Zeitweilig arbeitet mein Mann noch für seinen alten Arbeitgeber, welcher ihm auch weiterhin Spesen, bzw. Übernachtungspauschale zahlt.
Müssen diese Beträge in der Steuererklärung als Einnahmen angegeben werden, auch wenn sie normalerweise steuerfrei sind ?
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Steuern
Experte:  Kanzlei Schiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

In der Sache nehme ich Stellung wie folgt:

Darf ich Sie fragen:

Kommt Ihr Mann bei einen Einzelveranlagung über ein Gesamteinkommen von 8004 EUR beziehungsweise bei einer Zusammenveranlagung insgesamt auf 16008 EUR.

Enthält Ihr Mann über Spesen und Pauschalen hinaus für seine jetzige Tätigkeit noch eine Vergütung?

Mit freundlichen grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Da mein Mann im Jahr 2012 nur drei Monate freiberuflich gearbeitet hat, wird sein Einkommen die Summe von 16008 EUR nicht übersteigen.


Im laufenden Jahr sieht das mit Sicherheit anders aus.


 


Für seine Tätigkeit bekommt er natürlich auch noch eine Vergütung.


 


 

Experte:  Kanzlei Schiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.


In diesem Falle besteht leider für 2012 und 2013 eine Veranlagungspflicht.

Eine Pflicht zur Abgabe einer Einkommenssteuererklärung besteht immer dann, wenn Sie oder Ihr Mann Nebeneinkünfte - ausgenommen Kapitaleinkünfte - erzielen, die nicht dem Lohnsteuerabzug unterliegen.

Wenn Ihr Mann freiberuflich tätig ist, dann ist dies der Fall, für diese Tätigkeit führt Ihr Mann keinerlei Lohnsteuer ab.

Eine Ausnahme besteht nur dann, wenn die Gesamteinkünfte (Rente+Freiberufliche Tätigkeit) 8004 bei einer Einzelveranlagung beziehungsweise 16008 bei einer Zusammenveranlagung nicht überschreiten.




Wenn Sie Rückfragen haben, dann fragen Sie gerne nach.

Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten und damit das ausgelobte Honorar freizugeben.




Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Das eine Veranlagungspflicht besteht, ist uns bekannt.


Ob aber die Spesen/Pauschale als normales Einkommen gelten, habe ich Ihrer Antwort leider nicht entnehmen können

Experte:  Kanzlei Schiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Als Freiberufler muss Ihr Mann eine sogenannte Einnahmen-Überschussrechnung erstellen.

Die Spesen und Pauschalen die Ihr Mann erhält zählen als Einkommen.

Allerdings kann Ihr Mann die tatsächlichen Aufwendungen (Fahrtkosten, Übernachtungskosten und so weiter als Ausgaben vom Einkommen wieder abziehen.



Wenn Sie Rückfragen haben, dann fragen Sie gerne nach.

Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten und damit das ausgelobte Honorar freizugeben.




Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Experte:  Kanzlei Schiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


haben Sie noch weitere Fragen?

Wenn nein, so möchte ich Sie höflich bitten, mich zu bewerten und dadurch meine Arbeit zu honorieren


Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Steuern