So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Prof.Nettelmann.
Prof.Nettelmann
Prof.Nettelmann, Steuerberater
Kategorie: Steuern
Zufriedene Kunden: 4232
Erfahrung:  HochschullehrerSteuerberaterDipl.-Kfm.
59063549
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Steuern hier ein
Prof.Nettelmann ist jetzt online.

Aus einer Windkraftfonds-Beteiligung sind mir in 2012 als Endausschüttung

Kundenfrage

Aus einer Windkraftfonds-Beteiligung sind mir in 2012 als Endausschüttung 150.000 € zugeflossen. Ich dachte, diese Summer sei in 2012 zu versteuern als ao Ertrag.
Dann kam am 24.01.13 ein Schreiben der KPMG, die diesen Fonds betreut: Es sei ein "Gewinn" von 300.000 € zu versteuern. Wegen Rückzahlung Darlehen etc.

Frage: könnte man die 300.000 € gemäß § 6b EStG in andere Wirtschaftsgüter investieren, um die Versteuerung zu vermeiden? Gibt es andere Möglichkeiten. Ich bin älter als 55 J. § 16 EStG? oder sonstige Vorschriften?
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Steuern
Experte:  Prof.Nettelmann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

zu Ihrer Frage bitte ich um die Mitteilung, welcher Gesellschafterstellung Sie in dem Fond hatten?

Mit freundlichen Grüßen
Prof. Nettelmann
Experte:  Prof.Nettelmann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

leider bin ich auf meine ergänzende Frage bisher ohne Antwort geblieben. Sind Sie Mitunternehmer im steuerlichen Sinne an dem Fond gewesen und haben damit Einkünfte aus Gewerbebetrieb erzielt? Schauen Sie diesbezüglich in den Angaben von KPMG nach!

Mit freundlichen Grüßen

Prof. Nettelmann

Ähnliche Fragen in der Kategorie Steuern