So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Kanzlei Schiessl.
Kanzlei Schiessl
Kanzlei Schiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Steuern
Zufriedene Kunden: 26601
Erfahrung:  erfolgreich abschlossener Fachlehrgang für Steuern
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Steuern hier ein
Kanzlei Schiessl ist jetzt online.

Wenn ich durch meinen Fitnessjob mehrere Studios anfahre und

Kundenfrage

Wenn ich durch meinen Fitnessjob mehrere Studios anfahre und zusätzlich meine halbe Stelle angestellt arbeite und mir ein Auto lease, kann ich dann alle Kosten als Betriebsausgaben absetzen?
Was mache ich mit dem kleinen Anteil privat gefahrener Km zum Supermarkt?
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Steuern
Experte:  Kanzlei Schiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

In der Sache nehme ich Stellung wie folgt:

Wenn Sie das Leasingfahrzeug nutzen, so können Sie alle Ausgaben (Leasingraten, Versicherung, Steuer, Reparaturkosten, Benzin,..) als Werbungskosten, also als Betriebsausgabe geltend machen.

Wenn Sie dieses Fahrzeug für private Zwecke nutzen, so müssen Sie diesen Privatanteil als Einnahmen verbuchen. Dies kann auf zweierlei Art geschehen. Entweder Sie nutzen ein Fahrtenbuch, so dass Sie die Betriebliche Nutzung und den Privatanteil genau errechnen können oder aber Sie wählen die 1%-Methode.

Wenn Sie nur einen kleinen Privatanteil haben, dann ist es für Sie wirtschaftlich sinnvoll die Fahrtenbuchmethode zu wählen, da dann nur dieser kleine Teil als Privatentnahme zu versteuern ist.

Wenn Sie eine EÜR-Anlage verwenden, dann geben Sie die Kfz-Kosten in Zeile 54 der Anlage EÜR ein, die Privatfahrten (also die Privatanteile in Zeile 17 und 56 der Anlage EÜR.




Wenn Sie Rückfragen haben, dann fragen Sie gerne nach.

Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten und damit das ausgelobte Honorar freizugeben.




Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt