So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an StB Rösner.
StB Rösner
StB Rösner, Steuerberater
Kategorie: Steuern
Zufriedene Kunden: 245
Erfahrung:  Diplom-Kaufmann
57244072
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Steuern hier ein
StB Rösner ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe folgende Frage zur

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich habe folgende Frage zur Steuerklassenwahl:

Mein Mann brutto 2500 Euro, Steuerklasse IV
Ich: ALG 1 ca 700 Euro, Steuerklasse IV

Mein ALG 1 läuft Ende Februar aus, ich werde danach entweder Hausfrau sein oder einen 400 Euro Job annehmen.

Ist es sinnvoll, dass mein Mann dann ab März in Steuerklasse 3 für die Zukunft geht?? Ich höre oft von Steuernachzahlungen bei klasse 3, wäre dies auch möglich, wenn ich nur Hausfrau oder 400 Euro Jobberin bin oder fallen keine NAchzahlungen an. Mein Mann würde ca 200 Euro mehr netto haben bei 3 statt IV. Das wäre für uns natürlich super, aber auch nur, wenn es nichts nachzuzahlen gibt. Und ich lese da oft von hohen nachzahlungen.

meine Frage bezieht sich hauptsächlich für die Zukunft (das dieses Jahr noch etwas anderes ist durch mein ALG 1 weiß ich). Aber was wäre ab nächsten Jahr??
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Steuern
Experte:  StB Rösner hat geantwortet vor 4 Jahren.

Sehr geehrter Fragesteller,

das Arbeitslosengeld ist steuerfrei, unterliegt jedoch dem Progressionsvorbehalt, d.h. es erhöht den Steuersatz auf die zusammenveranlagten Einkünfte.

Die Lohnsteuerklasse ist für die Höhe von Lohnersatzleistungen maßgeblich, z.B. Arbeitslosengeld, Krankengeld, Elterngeld. Bei Steuerklasse 3 sind diese Leistungen also am höchsten. Entsprechend kann sich ein geschickte Steuerklassenwahl lohnen.

Wenn Sie in Zukunft aber Hausfrau mit 450 Euro-Job sein möchten und dort die 2%-ige Pauschalbesteuerung gewählt wird, dann empfiehlt es sich auf jeden Fall, wenn Ihr Mann in die Steuerklasse 3 wechselt.

Die 450 Euro aus der geringfügigen Beschäftigung bleiben bei der Zusammenveranlagung unberücksichtigt, wenn Sie keine weitere geringfügige Beschäftigung haben.

Somit profitieren Sie voll von der Splittingtabelle.

Wenn Sie nur 450 Euro geringfügig verdienen und Ihr Mann in Steuerklasse 3 ist, kann es zu keinen Nachzahlungen kommen. Nachzahlungen kann es nur geben, wenn Sie in Steuerklasse 5 Einkünfte erzielen würden und die Kombination 3/5 nicht ausreichende Lohnsteuerabzüge brächte.

Im Jahr 2013 muss noch der Progressionsvorbehalt aus dem ALG berücksichtigt werden. Dadurch könnte es zu einer kleinen Nachzahlung kommen, aber meistens gleicht sich das durch Werbungskosten und Sonderausgaben mehr als aus, so dass dennoch eine Erstattung erfolgt.

Mit freundlichen Grüßen

Experte:  StB Rösner hat geantwortet vor 4 Jahren.

Sehr geehrter Fragesteller,

Sie haben sich meine Antwort zuletzt am 22.1.2013 angeschaut.

Nachdem Sie keine Rückfrage mehr haben, gehe ich davon aus, dass ich Ihre Frage zu Ihrer Zufriedenheit beantwortet habe.

Ich darf deshalb darum bitten, mit zu bewerten und zu vergüten, denn davon lebt das System.

Mit freundlichen Grüßen

Frank Rösner

Steuerberater