So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an rebuero24.
rebuero24
rebuero24, Rechtsanwalt
Kategorie: Steuern
Zufriedene Kunden: 3087
Erfahrung:  Tätigkeit als Rechtsanwalt im Bereich Steuerrecht
30639152
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Steuern hier ein
rebuero24 ist jetzt online.

Wir sind ein Kleintierzuchtverein mit 100 Mitgliedern. Der

Kundenfrage

Wir sind ein Kleintierzuchtverein mit 100 Mitgliedern. Der Vorstand bestand aus 4 Mitgliedern, 1. Vors., Schriftführer, Kassenwart und Zuchtwart. Der 1. Vors. ist mit sofortiger Wirkung zurückgetreten. Daher ist der Vorstand nicht mehr beschlußfähig (Satzung). Daraufhin hat 1 Mitglied (Kassenprüfer für 2012) dem verbleibenden Vorstand schriftlich gebeten, gemeinsam zurückzutreten, um den Weg für Neuwahlen freizumachen.Sollte innerhalb von 7 Tagen keine Antwort erfolgen, wird ein schriftlicher Antrag mit der Unterschrift von 15 Mitgliedern bestellt und zu einer außerordentlichen Hauptversammlung durch den Ehrenvors. geladen.
Der Verein ist kein eingetragener Verein.
Kann dies ein Mitglied einfach so verfügen oder muß dies dernoch amtierende Vorstand veranlassen?
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Steuern
Experte:  rebuero24 hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

grds. dürfte die Satzung des Vereins eine Antwort auf Ihre Frage enthalten, wenn über eine außerordentliche MV hier eine Regelung getroffen worden ist. In den meisten Fällen kann ein Quorum von 10-20% der stimmberechtigten Mitglieder eine solche MV über den Vorstand einberufen. D.h. der Vorstand muss auf Verlangen der Mitglieder diese außerordentliche MV einberufen. Tut er dies nicht, kann er gerichtlich hierzu gezwungen werden.

Ausnahme: Die Satzung sieht eine andere Einberufungsvariante vor.

Ist der Vorstand nicht mehr beschlussfähig, muss ggf. der verbleibende Vorstand die Aufgaben kommissarisch wahrnehmen, auch die EInberufung und ggf. selbst eine MV zur Neuwahl des Vorstandes oder nur des Vorsitzenden einberufen.

Gerne stehe ich Ihnen weiterhin zur Verfügung und hoffe, Ihnen zunächst hilfreich geantwortet zu haben und freue mich über Ihre positive Bewertung.

Viele Grüße

Ähnliche Fragen in der Kategorie Steuern