So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Prof.Nettelmann.
Prof.Nettelmann
Prof.Nettelmann, Steuerberater
Kategorie: Steuern
Zufriedene Kunden: 4355
Erfahrung:  HochschullehrerSteuerberaterDipl.-Kfm.
59063549
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Steuern hier ein
Prof.Nettelmann ist jetzt online.

Im Jahre 2010 habe ich 19% 48.949.00€ und 7% 12.321,00€ ans

Kundenfrage

Im Jahre 2010 habe ich 19% 48.949.00€ und 7% 12.321,00€ ans Finanzamt zu führen.
Dagegen habe folgende Umsatzsteuer ans Finanzamt schon überwieswn;-
1. 1.104,21€ nach Zahling 2009
2. 7.119,85€ IQ
3. 6.231.66€ IIQ
4. 2.647,38€ IIIQ
5. 1.854,38€ IVQ

Nachzahlungen frührejahre 10.466,54€
Vorsteuer 38.163,41€
Was bekomme ich vom Finnzamt zurück?
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Steuern
Experte:  Prof.Nettelmann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

zu Ihrer Frage teile ich im Rahmen einer Erstberatung mit:

Auf Grund der angegebenen Zahlen ergibt sich folgende Berechnung:

Umsatzsteuer 19 % 48 949,00 €
7 % 12 321,00 €
61 270,00 €
abzgl. Vorsteuer 38 163,41 €
23 106,59 €
abzgl. Vorauszahlg. 17 853,27 €
Abschlusszahlung 5 253,32 €

Sofern der angegebene Betrag der Nachzahlung für frühere Jahre nicht das Jahr 2010 betrifft, sind für 2010 nach den gemachten Angaben noch 5 253,32 € auf Grund des Umsatzsteuerjahreserklärung 2010 zu leisten.

Eine Rückzahlung ist demzufolge nicht zu erwarten, es sei denn, dass der Betrag von
10 466,54 € das Jahr 2010 betrifft.

Ich hoffe, dass Ihnen diese Angaben hilfreich sind. Bitte bestätigen Sie mir dies durch positive Bewertung, damit das ausgelobte Honorar freigegeben wird.

Mit freundlichen Grüßen
Prof. Nettelmann
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.


Vielen Dank. Der Betrag von 10.466,54€ und 1.104,21€ sind von den Jahren 2004-2009 die bestritten sind und im Finanzgericht von mir angeklagt worden sind.Sehen Sie eine Möglichkeit die o.g. Beträge abzusetzen da noch keine Entscheidung des gerichtes vorliegt ?

Experte:  Prof.Nettelmann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

zu Ihrer ergänzenden Frage teile ich mit:

eine Verrechnung der Zahlungen für 2009 sind bei der Umsatzsteuer 2010 leider nicht verrechenbar. Allerdings können natürlich die Zahlungen im Rahmen der Gewinnermittlung für Zwecke der Einkommensteuer berücksichtigt werden.

Mit freundlichen Grüßen
Prof. Nettelmann
Prof.Nettelmann und weitere Experten für Steuern sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Vielen Dank

Experte:  Prof.Nettelmann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

ich danke für Ihre Nachricht.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Steuern