So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an rebuero24.
rebuero24
rebuero24, Rechtsanwalt
Kategorie: Steuern
Zufriedene Kunden: 3136
Erfahrung:  Tätigkeit als Rechtsanwalt im Bereich Steuerrecht
30639152
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Steuern hier ein
rebuero24 ist jetzt online.

soll ich bei eigen nutzung auch n der netto preis plus mwst

Kundenfrage

soll ich bei eigen nutzung auch n der netto preis plus mwst bezahlen?
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Steuern
Experte:  rebuero24 hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

können Sie Ihre Frage ein wenig präzisieren, da ansonsten eine Beantwortung nicht möglich ist.

Vielen Dank!
rebuero24 und weitere Experten für Steuern sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.


ich meine bei ankauf von immobilien bin ich doch nicht


verpflicht wenn ich dass objekt privat als 2 wohzits benutzen


mwst zu bezahlen auf die netto preis

Experte:  rebuero24 hat geantwortet vor 4 Jahren.
Vielen Dank für Ihren Nachtrag.

Grds. müssen Sie keine Umsatzsteuer beim Kauf einer Immobilie zahlen. Dies gilt nur in Ausnahmefälen, wenn eine Optierung zur Umsatzsteuer vorgenommen worden ist.

Grundsätzlich unterliegen Lieferungen und sonstige Leistungen, die ein Unternehmer im Inland gegen Entgelt für das Unternehmen erbringt, der Umsatzsteuer. Sind diese Voraussetzungen erfüllt, spricht man von steuerbaren Umsätzen. Einige steuerbare Lieferungen und Leistungen sind jedoch von der Umsatzsteuer befreit. Hierzu zählen auch die Umsätze, die dem Grunderwerbsteuergesetz unterliegen (§ 4 Nr.9 a UStG). Der Unternehmer kann einige befreite steuerbare Umsätze jedoch wieder der Umsatzsteuer unterwerfen (Optionsrecht). Der Immobilienkauf zählt hierzu. Voraussetzung ist, dass der Kaufvorgang für einen anderen Unternehmer und für dessen Unternehmen erfolgt. Und der Käufer selbst umsatzsteuerpflichtige Leistungen erbringt. Kauft ein Wohnungsunternehmen somit eine Wohnimmobilie, kann nicht optiert werden.

Gerne stehe ich Ihnen weiterhin zur Verfügung und hoffe, Ihnen zunächst hilfreich geantwortet zu haben und freue mich auf Ihre positive Bewertung.

Viele Grüße
rebuero24 und weitere Experten für Steuern sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.


vielen dank und bis zum nachstemahl

Experte:  rebuero24 hat geantwortet vor 4 Jahren.
Herzlichen Dank für Ihre positive Bewertung. Gerne können Sie sich weiterhin an mich wenden.

Viele Grüße

Ähnliche Fragen in der Kategorie Steuern