So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Prof.Nettelmann.
Prof.Nettelmann
Prof.Nettelmann, Steuerberater
Kategorie: Steuern
Zufriedene Kunden: 4232
Erfahrung:  HochschullehrerSteuerberaterDipl.-Kfm.
59063549
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Steuern hier ein
Prof.Nettelmann ist jetzt online.

Betriebliche Altersvorsorge (Arbeitgeberzuschuss) und Bezug

Kundenfrage

Betriebliche Altersvorsorge/Bezug von Elterngeld:


Meine Frau arbeitet Teilzeit (30 Std.) und bezieht Elterngeld (Bayern). Der Arbeitgeber würde im Rahmen der steuerfreien Möglichkeit die betriebliche Altersvorsorge bezuschussen (5 % der Beitragsbemessungsgrenze ca. 220,00 EUR) und bei einem Altvertrag (Direktversicherung die stellgelegt war und vor 2005 abgeschlossen wurde ca. 258,33 EUR mtl.) würde er die Beiträge auch übernehmen (pauschal versteuert - ich glaube mit 15 %). Wären diese Leistungen "schädlich" für die Höhe des Elterngeldes oder würde sich das nicht auswirken, da es zu keiner Auszahlung in der Zeit des Elterngeldbezuges kommt und auch quasi "Steuerfreiheit" besteht? Aufgrund der neuen Tarife bei der Altersvorsorge (Unisex-Tarife) wäre es günstig noch im Dezember 2012 einen Vertrag zur betrieblichen Altersvorsorge abzuschließen. Allerdings läuft die Elternzeit (bzw. der Elterngeldbezug) bis April 2013.

Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Steuern
Experte:  Kanzlei Schiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Ich gebe die Antwort für andere Experten frei, die sich besser in der Materie auskennen.

Mit freundlichen Grüßen :

Ähnliche Fragen in der Kategorie Steuern