So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Prof.Nettelmann.
Prof.Nettelmann
Prof.Nettelmann, Steuerberater
Kategorie: Steuern
Zufriedene Kunden: 4491
Erfahrung:  HochschullehrerSteuerberaterDipl.-Kfm.
59063549
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Steuern hier ein
Prof.Nettelmann ist jetzt online.

Hallo, beende Arbeitsverhältnis per Aufhebungsvertrag und

Kundenfrage

Hallo,

beende Arbeitsverhältnis per Aufhebungsvertrag und Abfindung zum 31.12.2012. Zahlung der Abfindung am 31.1.2013. Wurde informiert, dass dann Steurklasse 6 zum tragen kommt (obwohl ich Steuerklasse 3 und verheiratet bin, Splitting). Die zuviel bezahlte Steuer auch im Hinblick auf das Fünftelverfahren für Abfindungen könnte ich mir dann über den Lohnsteurjahresausgleich Anfang 2014 zurückholen. Stimmt das ??
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Steuern
Experte:  Prof.Nettelmann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

zu Ihrer Frage teile ich im Rahmen einer Erstberatung mit:

Sollten Sie am 1.1.2013 nicht eine neue Erwerbstätigkeit als Arbeitnehmer aufnehmen, wozu Sie die Lohnsteuerkarte bzw. die Lohnsteuerbescheinigung für den neuen Arbeitgeber benötigen, teilen Sie dem derzeitigen Arbeitgeber mit, dass Sie ab 1.1.2013 keiner Erwerbstätigkeit als Arbeitnehmer aufnehmen, so dass die erste Lohnsteuerkarte für 2013 in Betracht kommt. Damit könnte der bisherige Arbeitgeber auch für die Abfindung die Steuerklasse III anwenden.

Sollten Sie allerdings ab 1.1.2013 in einem neuen Arbeitsverhältnis die Lohnsteuerkarte benötigen, müßten Sie tatsächlich mit einer Bescheinigung des Finanzamtes mit Steuerklasse VI besteuert werden. Die Steuerklasse VI kommt auch in Betracht, wenn Sie dem derzeitigen Arbeitgeber für 2013 keine Lohnsteuerkarte vorlegen.

Wenn ich damit Ihre Frage beantwortet habe, bestätigen Sie mir dies durch eine positive Bewertung, damit das ausgelobte Honorar freigegeben werden kann.

Mit freundlichen grüßen
Prof. Nettelmann
Prof.Nettelmann und weitere Experten für Steuern sind bereit, Ihnen zu helfen.
Experte:  Prof.Nettelmann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

in Ergänzung zu meinen Ausführungen teile ich noch mit:

Setzen Sie sich mit dem Arbeitgeber in Verbindung, dass Sie erforderlichenfalls eine Bescheinigung (Papierform) des Finanzamtes beibringen, dass die Steuerklasse III auch für Januar 2013 anzuwenden ist, da ansonsten der Arbeitgeber die elektronisch zur Verfügung gestellten Daten verwendet, die ihm für Sie durch Ausscheiden aus dem Arbeitsverhältnis nicht mehr abrufbar sind.

In diesem Fall suchen Sie das Finanzamt auf und lassen sich die Bescheinigung erstellen.

Mit freundlichen Grüßen
Prof. Nettelmann