So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an K. Severin.
K. Severin
K. Severin, Rechtsanwalt
Kategorie: Steuern
Zufriedene Kunden: 901
Erfahrung:  Fachanwaltslehrgang Steuerrecht
25551084
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Steuern hier ein
K. Severin ist jetzt online.

Steuernachzahlung bei folgendem Sachverhalt?

Kundenfrage

Frage: steht mir unter folgendem Sachverhalt, eine Steuernachzahlung für das Jahr 2012 bevor? Und wenn ja, wie hoch wird sie vsl. ausfallen?


 


Sachverhalt:


 


Von Januar 2012 bis Dezember 2012 werde ich als Angestellter ein Bruttoeinkommen von insgesamt 30.000 Euro erzielen. Netto bleibt mir insgesamt ca 19200 Euro übrig.


 


Nebenher führe ich zusätzlich ein Kleingewerbe bei der ich auf meine Rechnungen keine MwSt ausweise. Von Januar 2012 bis Dezember 2012 werde ich aus meinem Kleingewerbe ein Einkommen von ca 6000 Euro erzielen.

Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Steuern
Experte:  K. Severin hat geantwortet vor 4 Jahren.

Sehr geehrter Kunde,

 

vielen Dank für ihre Anfrage bei JustAnswer. die ich gerne wie folgt beantworte:

 

a.) Werden Sie allein oder getrennt von ihrer Ehefrau veranlagt, so ergibt sich bei einem zu versteuernden Jahreseinkommen in Höhe von € 36.000.- im Kj. 2012 folgende Steuerbelastung:

 

1. Einkommensteuer: € 7.599.-

2. Solidaritätszuschlag: € 417,94

3. Kirchensteuer: € 683,91

4. Gesamtsteuerbelastung € 8.700,85

 

b.) Sind Sie verheiratet und werden zusammen mit ihrer Frau als Ehegatten veranlagt, ergibt sich bei einem zu versteuernden Einkommen in Höhe von € 36.000.- im Kj. 2012 folgende Steuerbelastung:

 

1. Einkommensteuer: € 4342.-

2. Solidaritätzuschlag: € 238,31

3. Kirchensteuer: € 390,78

4. Gesamtsteuerbelastung: € 4971,59

 

c.) Eine Steuernachzahlung ergibt sich für das Kj. 2012 deshalb, weil ihre Einkünfte aus Gewerbebetrieb erst versteuert werden, wenn Sie diese in einer Einkommensteuer zusammen mit ihren Einkünften aus nichts selbständiger Arbeit erklärt haben. Auf die Einkommensteuer wird aber die von Ihnen im Wege des Steuerabzugs einbehaltene und abgeführte Lohnsteuer vollumfänglich angerechnet, da mit dieser bereits ihre Einkünfte aus nicht selbständiger Arbeit im Wege des Quellenabzugs besteuert wurden. Bitte legen Sie ihrer Einkommensteuererklärung für das Kj. 2012 die Ihnen vom Arbeitgeber für das Kj. 2012 überlassenen Lohnsteuerbescheinigung bei, damit das Veranlagungsfinanzamt die bereits von Ihnen geleistete Lohnsteuer auf die Einkommensteuer für das Kj. 2012 anrechnet.

 

d.) Die Steuernachzahlung berechnet sich demnach wie folgt:

 

Gesamtsteuerbelastung für das Kj. 2012 (Siehe oben a.) oder b.))

./. abgeführte Lohnsteuer( bitte den Betrag aus Lohnsteuerbescheinigung

= Steuernachzahlungsbetrag

 

e.) Beispiel für Berechnung einer Steuernachzahlung bei Alleinveranlagung und Lohnsteuerabzug bei Lohnsteuerklasse 1 im Kj 2012):

 

Gesamtsteuerbelastung Kj. 2012 € 8700,85

./. Lohnsteuer Kj. 2012 € 4622,85

Steuernachzahlung € 4078,-

 

Ich hoffe damit ihre Frage beantwortet zu haben und stehe Ihnen für Anschlussfragen gegebenenfalls gerne zur Verfügung.

 

Weiter darf ich Sie höflich um eine positive Bewertung meiner Arbeit bitten, wenn Sie mit meiner Antwort zufrieden sind.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

K. Severin

Rechtsanwalt

Experte:  K. Severin hat geantwortet vor 4 Jahren.

Sehr geehrter Kunde,

wenn Sie Nachfragen haben, dan stehe ich Ihnen zur Beantwortung dieser gerne zur Verfügung.

Weiter darf ich Sie höfllichst bitten meine Arbeit zu vergüten indem Sie meine Antwort positiv bewerten, wenn Sie mit dieser zufrieden sind.

Vielen Dank XXXXX XXXXX schönes noch verbleibendes Wochenende.

Mit freundlichen Grüßen

K. Severin

Rechtsanwalt

Experte:  K. Severin hat geantwortet vor 4 Jahren.

Sehr geehrter Kunde,

 

bei nochmaliger Durchsicht meiner Antwort an Sie habe ich ein paar Tippfehler festgestellt. Aus diesem Grund jetzt die korrigierte Fassung meiner Antwort. Ich bitte diese Fehler zu entschuldigen. Außerdem habe ich an mehreren Stellen sprachliche Veränderungen meiner Antwort vorgenommen in der Hoffnung, dass dies zum besseren Verständnis beiträgt.

 

a.) Werden Sie allein oder getrennt von ihrer Ehefrau veranlagt, so ergibt sich bei einem zu versteuernden Jahreseinkommen in Höhe von € 36.000.- (Einkünfte aus Gewerbebetrieb € 6000.- und Einkünfte aus nicht selbständiger Arbeit € 30.000,.) im Kj. 2012 folgende Steuerbelastung:

 

1. Einkommensteuer: € 7.599.-

2. Solidaritätszuschlag: € 417,94

3. Kirchensteuer: € 683,91

4. Gesamtsteuerbelastung € 8.700,85

 

b.) Sind Sie verheiratet und werden zusammen mit ihrer Frau als Ehegatten veranlagt, ergibt sich bei einem zu versteuernden Einkommen in Höhe von € 36.000.- im Kj. 2012 folgende Steuerbelastung:

 

1. Einkommensteuer: € 4342.-

2. Solidaritätzuschlag: € 238,31

3. Kirchensteuer: € 390,78

4. Gesamtsteuerbelastung: € 4971,59

 

c.) Eine Steuernachzahlung ergibt sich für das Kj. 2012 deshalb, weil ihre Einkünfte aus Gewerbebetrieb erst versteuert werden, wenn Sie diese in einer Einkommensteuererklärung zusammen mit ihren Einkünften aus nichts selbständiger Arbeit angegeben haben. Auf die aufgrund ihrer Daten in der Einkommensteuererklärung 2012 durch Steuerbescheid festgesetze Einkommensteuer wird aber die durch Steuerabzug vorab einbehaltene und abgeführte Lohnsteuer vollumfänglich angerechnet, da mit dieser bereits ihre Einkünfte aus nicht selbständiger Arbeit im Wege des Quellenabzugs besteuert wurden. Bitte legen Sie ihrer Einkommensteuererklärung für das Kj. 2012 die Ihnen vom Arbeitgeber für das Kj. 2012 überlassene Lohnsteuerbescheinigung bei, damit das Veranlagungsfinanzamt die bereits von Ihnen geleistete Lohnsteuer auf die Einkommensteuer für das Kj. 2012 anrechnet.

 

d.) Die Steuernachzahlung berechnet sich demnach wie folgt:

 

Gesamtsteuerbelastung für das Kj. 2012 (Siehe oben a.) oder b.))

./. abgeführte Lohnsteuer (abgef. Lohnsteuerbetrag aus Lohnsteuerbescheinigung)

= Steuernachzahlungsbetrag

 

e.) Beispiel für Berechnung einer Steuernachzahlung bei Alleinveranlagung und

Lohnsteuerabzug bei Lohnsteuerklasse 1 im Kj 2012):

 

Gesamtsteuerbelastung Kj. 2012 € 8700,85

./. Lohnsteuer Kj. 2012 € 4622,85

= Steuernachzahlung € 4078,-

 

Ich hoffe damit ihre Frage beantwortet zu haben und stehe Ihnen für Anschlussfragen gegebenenfalls gerne zur Verfügung.

 

Weiter darf ich Sie höflich um eine positive Bewertung meiner Arbeit bitten, wenn Sie mit meiner Antwort zufrieden sind.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

K. Severin

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Vielen Dank für Ihre ausführliche Antwort. Ich werde zunächst einiges nachrechnen um Ihre Antwort besser nachvollziehen zu können und melde mich nochmal für Zwischenfragen.

Experte:  K. Severin hat geantwortet vor 4 Jahren.

Sehr geehrter Kunde,

vielen Dank für ihre Nachricht. Sie können sich gerne wieder bei mir melden, wenn Sie ihre Berechnungen abgeschlossen haben.

Mit freundlichen Grüßen

K. Severin

Rechtsanwalt

Experte:  K. Severin hat geantwortet vor 4 Jahren.

Sehr geehrter Kunde,

ich möchte Sie noch einmal höflich bitten, meine Antwort durch eine positive Bewertung zu vergüten.

Mit freundlichen Grüßen

K. Severin

Rechtsanwalt