So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Prof.Nettelmann.
Prof.Nettelmann
Prof.Nettelmann, Steuerberater
Kategorie: Steuern
Zufriedene Kunden: 4343
Erfahrung:  HochschullehrerSteuerberaterDipl.-Kfm.
59063549
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Steuern hier ein
Prof.Nettelmann ist jetzt online.

Wir sind ein eV Sportverein, aufgrund von Unregelmäßigkeiten

Kundenfrage

Wir sind ein eV Sportverein,
aufgrund von Unregelmäßigkeiten in der Kasse,haben wir als Kassenprüfer eine Einsicht in dieKassenführung beantragt. Diese wurde uns vom Vorstand verweigert.
Gemäß unserer Vereinssatzung haben wir einen Antrag für eine außerordentliche Mitgliederversammlung gestellt. Mittlerweile sind 4 Wochen vergangen und die Sitzung wurde nicht einberufen.
Was können wir tun ?
Walter Oswald Amselstrasse 13 67578 Gimbsheim Tel.06249-4092
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Steuern
Experte:  Kanzlei Schiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Darf ich Sie höflich fragen:

Könnten Sie mir den Wortlaut in der Vereinssatzung bitte wiedergeben?

MIt freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Die außerordentliche Mitgliederversammlung ist dann einzuberufen,wenn das Intresse des Vereins es erfordert oder wenn der 10. Teil der Mitglieder die Einberufung schriftlich unter Angabe des Zweckes und des Grundes verlangt.


30 Mitglieder haben unterschrieben 10. Teil und die Tagesordnung wurde am 9. Sept. 2012 schriftlich abgegeben.

Experte:  Kanzlei Schiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

In der Sache nehme ich Stellung wie folgt:

Die in Ihrer Satzung aufgeführte Regelung entspricht dem § 37 BGB.

Wenn die 10% erreicht sind, ist der Vorstand als Einberufungsorgan zur Einberufung verpflichtet.

Wenn das Einberufungsverlangen vom Vorstand ignoriert wird, so können Sie sich vom Amtsgericht zur Einberufung ermächtigen lassen.

RDer Anspruch auf Einberufung kann nur im FamFG-Verfahren nach § 37 Abs 2 FamFG durchgesetzt werden.

Örtlich und sachlich zuständig ist nach § 37 Abs 2 S 2 das Amtsgericht, das im Bezirk des Vereinssitzes das Vereinsregister führt; Zuständig für Sie ist der Rechtspfleger (§ 3 Nr 1a RPflG).

Dieser entscheidet dabei durch Beschluss.

In diesem Beschluss werden Sie und die anderen 30 Mitglieder ermächtigt die Versammlung selbst einzuberufen.

Den Antrag können Sie selbst am Amtsgericht zu Protokoll der Geschäftsstelle erklären. Der Urkundsbeamte hilft Ihnen bei der Formulierung.

Unabhängig davon macht sich der Vorstand, wenn er die Einberufung verweigert nach § 280 BGB schadensersatzpflichtig. Als Schaden können dabei zum Beispiel die Verfahrenskosten beziehungsweise die Rechtsanwaltskosten geltend gemacht werden.



Wenn Sie Rückfragen haben, dann fragen Sie gerne nach.

Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten und damit das ausgelobte Honorar freizugeben.




Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Experte:  Kanzlei Schiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


haben Sie noch weitere Fragen?

Wenn nein, so möchte ich Sie höflich bitten, mich zu bewerten und dadurch meine Arbeit zu honorieren


Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt