So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Prof.Nettelmann.
Prof.Nettelmann
Prof.Nettelmann, Steuerberater
Kategorie: Steuern
Zufriedene Kunden: 4350
Erfahrung:  HochschullehrerSteuerberaterDipl.-Kfm.
59063549
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Steuern hier ein
Prof.Nettelmann ist jetzt online.

Steuer Italien:Wir (Meine Mutter, mein Bruder, ich) haben

Kundenfrage

Steuer Italien: Wir (Meine Mutter, mein Bruder, ich) haben 1/3 einer Ferienwhg in Italien geerbt von meinem verstorbenen Vater. Die anderen 2/3 gehören meinem Onkel und Tante. 1. Zahlen wir Erbschaftssteuer in Italien ? Auf das 1/3 ? Wieviele % in Italien ? Diese WHG wird verkauft. 2. Zahlen wir Veräusserungsgewinn, da wir diese erst seit März erbten ? Diese WHG ist seit 1966 in unserem Familienbesitz und wurde nie vermietet. 3. Können Sie italienischen Kollegen empfehlen ?


Der Wert der gesamten whg ist 160,000 Euro

Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Steuern
Experte:  daniela-mod hat geantwortet vor 4 Jahren.

Sehr geehrte Nutzerin, sehr geehrter Nutzer,

dies ist eine JustAnswer Service-Mitteilung.


Wir haben uns über Ihre E-Mail-Adresse mit Ihnen in Verbindung gesetzt.


Bitte prüfen Sie Ihren E-Mail-Eingang auf eine Nachricht von
"[email protected]"

Vielen Dank.

Mit freundlichen Grüßen,

Experte:  Prof.Nettelmann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrte Ratsuchende,

zu Ihrer Frage teile ich im Rahmen einer Erstberatung mit:

Sie sind in Deutschland mit dem Nachlass unbeschränkt steuerpflichtig, d.h. dass der Nachlass in Deutschland besteuert wird, auch wenn er sich nicht in Deutschland befindet. Sie sind allerdings gleichzeitig auch in Italien mit dem dortigen Nachlass beschränkt steuerpflichtig, das heißt der Nachlass unterliegt auch dort der Erbschaftsteuer.

Allerdings fällt sowohl in Deutschland bei der Höhe des genannten Wertes keine Erbschaftsteuer an, wenn es der einzige Nachlass ist. Die in Betracht kommenden Freibeträge werden nicht überschritten.

Dies gilt auch für Italien, wo in Ihrem Fall der Freibetrag von 1 Million € für jeden Erben in Betracht kommt (Ehegatte, Kinder).

Allerdings kommt möglicherweise in Betracht:

Bei der Vererbung von Immobilien sind zusätzlich die Hypothekarsteuer in Höhe von zwei Prozent und die Katastersteuer in Höhe von einem Prozent des Katasterwertes der Immobilie zu entrichten. Ist allerdings die vererbte Immobilie für den Erben der Erstwohnsitz (Prima casa), dann ist für die Hypothekar- und für die Katastersteuer jeweils nur ein Pauschalbetrag in Höhe von 168 Euro zu zahlen.

 

Ob die Hypothekar- und Katastersteuer bei der Höhe des Nachlasses auch entfällt, islt mir nicht bekannt. Dies müßten Sie vor Ort feststellen.

 

Ich hoffe, dass ich damit Ihre Frage beantwortet konnte. Bestätigen Sie mir dies durch eine positive Rückmeldung.

 

Mit freundlichen Grüßen

Prof. Nettelmann



Experte:  Prof.Nettelmann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrte Ratsuchende,

haben Sie noch Nachfragen zu den Ausführungen auf Ihre Frage? Ansonsten bitte ich um positive Bewertung, um die Frage abzuschließen.

Mit freundlichen Grüßen
Prof. Nettelmann
Experte:  Prof.Nettelmann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratscuehnder,

haben Sie zu meiner Antwort noch Nachfragen? Ansonsten bitte ich um Bestätigung durch eine positive Bewertung.

Mit freundlichen Grüßen
Prof. Nettelmann

Ähnliche Fragen in der Kategorie Steuern