So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an rebuero24.
rebuero24
rebuero24, Rechtsanwalt
Kategorie: Steuern
Zufriedene Kunden: 3166
Erfahrung:  Tätigkeit als Rechtsanwalt im Bereich Steuerrecht
30639152
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Steuern hier ein
rebuero24 ist jetzt online.

Ja, wir sind ein eingetragener Verein mit derzeit 67 Mitgliedern.Wir

Kundenfrage

Ja, wir sind ein eingetragener Verein mit derzeit 67 Mitgliedern.Wir haben eine Satzung, sind im Vereinsregister eingetragen und machen auch aller drei Jahre eine Steuererklärung. Seit längerem gibt es Unstimmigkeiten im Verein,teils halten sich die Mitglieder nicht an abgestimmte Sachen, manche arbeiten überhaupt nicht mehr mit. Seit 1997 bin ich Vorsitzende des Vereines, habe mich sehr aufgeopfert und teils meine Familie immer hinten an gestellt. Im Januar 2013 sind Vorstandswahlen. Einige Vorstandsmitglieder (darunter auch ich) möchten aus den o.g. Gründen zurücktreten. Es fehlt einfach das Interesse an der Sache. Von den 67 Mitgliedern sind der überwiegende Teil Mitglieder der Altersabteilung, die man zu bestimmten produktiven Geschichten sowieso nicht mehr einsetzen kann.Und von dieser Seite her werden auch Stimmen laut, den Verein aufzulösen und eine Interessengemeinschaft gründen. Was kann ich da tun und wie ist es gesetzlich gesehen richtig? Das ich den verein auflösen muß gemäß der Satzung ist mir vollkommen klar.
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Steuern
Experte:  rebuero24 hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrte Fragestellerin,

wenn ein Vereinsleben nicht mehr funktioniert und auch der Vereinszweck in Gefahr ist, so stellt sich, was ich auch Ihrem Sachverhalt entnehmen kann, sicherlich die Frage, ob die Auflösung des Vereins sinnvoll ist. Aus juristischer Sicht ist dies relativ einfach zu bewerkstelligen. Es braucht lediglich eines Beschlusses der Mitgliederversammlung laut der Satzung. Sodann ist hier dieser Beschluss dem Vereinsregister (Amtsgericht) angezeigt werden. Das Vereinsvermögen fällt dem sodann in der Satzung festgelegten Zweck zu Gute. Den Mitgliedern bleibt es dann unbenommen, in einer nichtrechtsfähigen Interessengemeinschaft noch den Interessen weiter nachzugehen. Auf der anderen Seite kann der Verein jedoch gemäß den satzungsrechtlichen Bestimmungen und dem Inhalt und dem Zweck des Vereins auch eingeschränkt weiter funktionstüchtig sein. Möglicherweise ergibt es sich, dass in den nächsten Jahren jedoch wieder ein Interesse besteht. Wichtig ist allerdings, dass die Vereinsarbeit nicht vollständig ruht, sondern das der Verein ein bis zwei Veranstaltungen jährlich durchführt. Wie hoch sodann die Beteiligung daran ist, dürfte zunächst zweitrangig sein.

Gerne stehe ich Ihnen weiterhin zur Verfügung und hoffe, Ihnen zunächst hilfreich beantwortet zu haben.

Bitte bewerten Sie meine Antwort, wenn Sie zufrieden sind. Nur durch eine positive Bewertung wird meine Arbeit vergütet. Sollten Sie nicht mit meiner Antwort zufrieden sein, können Sie beliebig oft nachfragen, bis Sie eine zufriedenstellende Antwort erhalten.