So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Prof.Nettelmann.
Prof.Nettelmann
Prof.Nettelmann, Steuerberater
Kategorie: Steuern
Zufriedene Kunden: 4195
Erfahrung:  HochschullehrerSteuerberaterDipl.-Kfm.
59063549
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Steuern hier ein
Prof.Nettelmann ist jetzt online.

Hallo, Habe dieses Jahr als Freiberufler ca 10 000 € Nebengewerblich

Kundenfrage

Hallo,

Habe dieses Jahr als Freiberufler ca 10 000 € Nebengewerblich eingenommen,

Frage 1: brauche ich eine separate Steuernummer, hätte ich dadurch Vorteile?
Frage 2: Beträge unter 2100 € sind laut Finanzamt wohl nicht steuerpflichtig, wenn
Ich jetzt darüber liege, muss ich dann alles versteuern, oder kann ich den
Freibetrag abziehen?
Frage 3: es besteht die Überlegung ein Kleinunternehmen anzumelden, kann ich als
Einzelunternehmer mir selbst ein Unternehmergehalt auf 400 € - Basis bezahlen
mit Anmeldung bei der Bundesknappschaft?

Freue mich auf Antwort, freundliche Grüße!

M.Stang
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Steuern
Experte:  Prof.Nettelmann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

zu Ihrer Frage sind noch zwei Ergänzungen erforderlich:

1. Was für eine nebenberufliche Tätigkeit üben Sie aus, denn der Freibetrag gem § 3 Nr. 26 EStG kommt nur für bestimmte Tätigkeiten in Betracht?
2. Wofür haben Sie bereits eine Steuernummer beim Finanzamt? Alljährliche Einkommensteuererklärung als Arbeitnehmer ?Mit

Mit freundlichen Grüßen
Prof. Nettelmann


?
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Guten Morgen Herr Prof. Nettelmann,

Ich bin tätig als Kursleiter ( also Lehrtätigkeit) und schreibe zusätzlich Berichte und Dokumentationen für Fachzeitschriften.

Bisher habe ich eine Steuernummer als Arbeitnehmer Steuerklasse 3 zusammenveranlagt mit meiner Frau.

Ich hoffe die Infos helfen Ihnen weiter, und mir natürlich auch.....

Vielen Dank XXXXX XXXXX für Ihre Bemühungen!
Experte:  Prof.Nettelmann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

auf Ihre Frage teile ich nach Vorliegen der Ergänzungen im Rahmen einer Erstberatung mit:

1. Sie brauchen für die Nebentätigkeit keine neue (besondere) Steuernummer.
2. Die Nebentätigkeit geben Sie auf der Anlage S zur Einkommensteuererklärung an.
Für Ihre Lehrtätigkeit kommt der Freibetrag von 2 100 € gedm. § 3 Nr. 26 EStG in Betracht. Damit sind auch die im Zusammenhang mit der Lehrtätigkeit entstehenden Ausgaben abgegolten. Sollten die Ausgaben mehr als 2 100 € betragen, treten diese an die Stelle des des Freibetrages.

Für Ihre schriftstellerische Tätigkeit können Sie eine Betriebsausgabenpauschale von 25 % (hölchstens 614 €/Jahr) der Einnahmen aus schriftstellerischer Tätigkeit geltend machen.

Sie machen demzufolge zwei getrennnte Gewinnermittlung: a) Gewinn aus freiberuflicher Lehrtätigkeit: Einnahmen ./. 2100 € = Gewinn,
b) Einnahmen aus schriftstellerischer Tätigkeit: Einnahmen ./. 25 % davon aus Betriebsausgaben, höchstens 614 €.

3.Da Sie nicht mit sich selbst einen Vertrag über eine Minijob-Arbeitsverhältnis abschließen können, kommt ein "Unternehmergehalt" leider nicht in Betracht.

Ich hoffe, dass ich damit Ihre Fragen beantwortet habe. Bestätigen Sie mir dies durch eine positive Bewertung meiner Ausführungen.

Mit freundlichen Grüßen
Prof. Nettelmann






Prof.Nettelmann und weitere Experten für Steuern sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Herzlichen Dank für die zügige Antwort, hat mir für dieses Jahr sehr weitergeholfen,

Freundliche Grüße!
Experte:  Prof.Nettelmann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Vielen Dank für Ihre Antwort. Ich darf um Bestätigung meiner Ausführungen bitten.

Mit freundlichen Grüßen
Prof. Nettelmann
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Habe Ihre Ausführungen bereits erfolgreich bewertet, nochmals herzlichen Dank ! Viele Grüße!
Experte:  Prof.Nettelmann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Danke

Ähnliche Fragen in der Kategorie Steuern