So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an AnwaltSchiessl.
AnwaltSchiessl
AnwaltSchiessl, Rechtsanwältin
Kategorie: Steuern
Zufriedene Kunden: 16350
Erfahrung:  Umfangreiche steuerrechtliche Ausbildung im Rahmen des Zweiten Juristischen Staatsexamens ( Bayern)
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Steuern hier ein
AnwaltSchiessl ist jetzt online.

Hallo, ich habe folgende Frage: Ich wohne in A und arbeite

Kundenfrage

Hallo, ich habe folgende Frage: Ich wohne in A und arbeite in M. In A habe ich meinen Lebensmittelpunkt und eine Wohnung und in M eine Zweitwohnung. Im Rahmen der doppelten Haushaltsführung mache ich sowohl die Mietkosten der Wohnung in M geltend als auch eine wöchentliche Familienheimfahrt. Die einfache Strecke von A nach M beträgt 90 km. Wie viele km kann ich nun bei meiner Einkommensteuererklärung geltend machen: 52 Wochen x 90 km x 0,3 oder (für die Rückfahrt) auch die Pauschale 52 Wochen x 180 km x 0,3? Mir wurde gesagt, daß auch für die Rückfahrt, die nicht am gleichen Tag sondern immer erst nach 1-2 Übernachtungen stattfindet, ebenfalls die Pauschale geltend gemacht werden kann, also wären es insgesamt € 2.808,-- zuzüglich der Mietkosten. Stimmt dies? Und aus welcher gesetzlichen Grundlage geht dies hervor?


 


Vielen Dank

Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Steuern
Experte:  AnwaltSchiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


vielen Dank für Ihre Anfrage:



Im Rahmen der doppelten Haushaltsführung können die folgenden Aufwendungen geltend gemacht werden:





Bei Aufnahme und Beendigung der auswärtigen Tätigkeit.




Abziehbar sind die tatsächlichen Aufwendungen für die erste Fahrt zum Beschäftigungsort und für die letzte Fahrt vom Beschäftigungsort zum Ort des eigenen Hausstands


Für Fahrten mit dem eigenen Pkw werden die Kosten in nachgewiesener Höhe oder pauschal mit 0,30 EUR pro gefahrenen Kilometer anerkannt



Für jeweils eine tatsächlich durchgeführte Familienheimfahrt wöchentlich.



Zur Abgeltung der Aufwendungen für eine Familienheimfahrt ist eine Entfernungspauschale von 0,30 EUR für jeden vollen Kilometer der Entfernung zwischen dem Ort des eigenen Hausstands und dem Beschäftigungsort (kürzeste Straßenverbindung, § 9 Abs. 1 Satz 3 Nr. 5 Satz 5 i. V. m. § 9 Abs. 1 Nr. 4 Satz 4 EStG) anzusetzen (§ 9 Abs. 1 Nr. 5 Satz 4 EStG).





Hier der Gesetzestext




otwendige Mehraufwendungen, die einem Arbeitnehmer wegen einer aus beruflichem Anlass begründeten doppelten Haushaltsführung entstehen, und zwar unabhängig davon, aus welchen Gründen die doppelte Haushaltsführung beibehalten wird. 2Eine doppelte Haushaltsführung liegt nur vor, wenn der Arbeitnehmer außerhalb des Ortes, in dem er einen eigenen Hausstand unterhält, beschäftigt ist und auch am Beschäftigungsort wohnt. 3Aufwendungen für die Wege vom Beschäftigungsort zum Ort des eigenen Hausstands und zurück (Familienheimfahrten) können jeweils nur für eine Familienheimfahrt wöchentlich abgezogen werden. 4Zur Abgeltung der Aufwendungen für eine Familienheimfahrt ist eine Entfernungspauschale von 0,30 Euro für jeden vollen Kilometer der Entfernung zwischen dem Ort des eigenen Hausstands und dem Beschäftigungsort anzusetzen. 5Nummer 4 Satz 3 bis 5 ist entsprechend anzuwenden. 6Aufwendungen für Familienheimfahrten mit einem dem Steuerpflichtigen im Rahmen einer Einkunftsart überlassenen Kraftfahrzeug werden nicht berücksichtigt;





Die Pauschale gilt unabhängig vom benutzten Verkehrsmittel und kann auch von jedem Teilnehmer einer Fahrgemeinschaft in Anspruch genommen werden.




Mehraufwendungen für Verpflegung

Verpflegungsmehraufwand kann als Betriebsausgaben bzw. Werbungskosten abgezogen oder vom Arbeitgeber steuerfrei erstattet werden,
für die ersten 3 Monate nach Begründung der doppelten Haushaltsführung






Kosten der Unterkunft am Beschäftigungsort

Liegt der Beschäftigungsort im Inland, werden nur die nachgewiesenen Unterkunftskosten anerkannt, soweit sie nicht überhöht sind



.
Berücksichtigungsfähig sind z. B. die Ausgaben für Zeitungsannoncen, Miete, Heizung, Wasser, Strom, Wohnungsreinigung sowie für das notwendige Mobiliar



Umzugskosten

Auch Umzugskosten anlässlich der Begründung, Beendigung oder des Wechsels einer doppelten Haushaltsführung sind abzugsfähig, wenn der Umzug beruflich veranlasst ist



Ihre Berechnung stimmt.

Sie machen die Pauschale für Hin und Rückfahrt geltend für eine Familienheimfahrt wöchentlich.

Auch für die Rückfahrt, die nicht am gleichen Tag stattfindet können Sie selbstverständlich die Pauschale geltend machen


Also die von Ihnen erechnete Summe zuzüglich Mietkosten und die anderen Kosten, die ich Ihnen genannt habe



bitte teilen Sie mir mit, ob ich Ihnen weiterhelfen konnte

danke




Experte:  AnwaltSchiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Rastsuchender,


bitte teilen Sie mir mit, ob Sie noch Fragen haben, oder ob Ihre Frage beantwortet ist und eine positive Bewertung erfolgen kann

danke
Experte:  AnwaltSchiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


wenn Sie keine Fragen mehr haben bitte ich um positive Bewertung

danke

Ähnliche Fragen in der Kategorie Steuern