So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Prof.Nettelmann.
Prof.Nettelmann
Prof.Nettelmann, Steuerberater
Kategorie: Steuern
Zufriedene Kunden: 4408
Erfahrung:  HochschullehrerSteuerberaterDipl.-Kfm.
59063549
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Steuern hier ein
Prof.Nettelmann ist jetzt online.

Guten Tag, ich suche Steuerberatung für meine aktuelle Situation.

Kundenfrage

Guten Tag,

ich suche Steuerberatung für meine aktuelle Situation. Ich versuche hier alles anzugeben was
für diese Beratung vermutlich sinnvoll ist. Sollte es zu einer vernünftigen Klärung weitere Fragen
geben beantworte ich diese gern.

Hier erstmal meine aktuelle Situation:
Ich bin 28 Jahre alt und Angestellter. Mein Bruttoeinkommen beträgt rund 55000€ im
Jahr. Ich bin verheiratet und ohne Kinder. Meine Frau kümmert sich um Haushalt und
unsere Hunde und arbeitet ehrenamtlich für unsere Gemeinde, hat also kein Einkommen.

Jetzt habe ich angefangen nebenbei bei JustAnswer als Experte tätig zu sein. Dabei handelt
es sich ja nun um eine selbstständige Tätigkeit mit der ich voraussichtlich etwa 20000€
Brutto im Jahr verdienen werde.

Ich wohne in einem Eigenheim das ich 2010 gebaut habe/habe bauen lassen.

Die Frage ist nun wie ich meinen neuen "Nebenerwerb" bei JustAnswer steuerlich am
Besten abwickle. Soll ich eher z.B. eine GBR gründen und die Einnahmen/Steuern darüber
abwicklen? Oder soll ich die Einkünfte als "Einkünfte aus selbstständiger Arbeit" auf
meiner bisherigen Steuererklärung mit angeben?

Da ich nun ja das Büro in meinem Haus wirklich auch als Büro nutze, und ich demnächst
auch dann die Anschaffung weiterer Büroutensilien wie eines neuen PCs plane ließe
sich sicherlich auch das eine oder andere absetzen?!

Für eine Beratung diesbezüglich wäre ich sehr dankbar.

Wie gesagt, für Rückfragen stehe ich gern zur Verfügung!

MfG,
Marcel Lehmann
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Steuern
Experte:  Prof.Nettelmann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

auf Ihre Anfrage teile ich mit:

Ich gehe davon aus, dass Sie Ihr Bruttoeinnahmen aus einer Arbeitnehmertätigkeit erzielen. Die Tätigkeit im Rahmen von Justanswer müßten Sie als Einkünfte aus selbständiger Tätigkeit deklarieren. Die Gründung als GbR bringt keinerlei Vorteile, wobei ich davon ausgehe, dass Gesellschafterin Ihre Ehefrau sein sollte.

Sie können die Kosten für ein häusliches Arbeitszimmer natürlich im Rahmen Ihrer beratenden Nebentätigkeit geltend machen. Anteilige Hausbewirtschaftungskosten und Finanzierungskosten (Zinsen) für das häusliche Arbeitszimmer sowie die Ausstattung, verteilt auf die Nutzungsdauer. Voraussetzung das Arbeitszimmer wird ausschließlich nach Nutzung und Ausstattung für Ihre berufliche (Neben)Tätigkeit genutzt.

Ich weise noch darauf hin, dass bei Einnahmen über 17500 € Umsatzsteuerpflicht in Betracht kommt, da die sog. Kleinunternehmereigenschaft ohne Umsatzsteuer-belastung nur bis zu diesem Betrag möglich ist.

Sollte Sie eine weitergehende Beratung im Wege der Betreuung Ihrer Angelegenheit wünschen, bin ich über meine Internetadresse erreichbar.

Ich hoffe, dass ich damit Ihr Anliegen beantwortet zu haben, und warte auf Ihre Bestätigung mit "akzeptiert".

Mit freundlichen Grüßen
Prof. Nettelmann
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Vielen Dank schon einmal für die Rückmeldung.

Wo genau gebe ich die zusätzlichen Einnahmen und auch die Ausgaben
dann in meiner Steuererklärung an? Und was benötige ich als
Nachweise für z.B. die Raumkosten für das Büro etc.?

Danke im Voraus,
Marcel Lehmann
Experte:  Prof.Nettelmann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

Sie müssen die Anlage S (rückseitig) benutzen und dabei den Gewinn lt. Gewinnermittlung (EÜ-Rechnung) eingeben.

Die Kosten des häuslichen Arbeitszimmer müssen Sie in einer gesonderten Zusammenstellung ermitteln, dabei sind die gesamten genannten Kosten ins Verhältnis der Nutzfläche des Hauses zu setzen. Die Abschreibung auf die Gebäude-Anschaffungskosten (ohne Grund und Boden) mit 2 % jährlich zu berücksichtigen.

Weitere Angaben, insbesondere die gesamte Steuererklärung, überschreitet die Möglichkeit dieser Plattform und die ausgelobte Vergütung. Ich bin für weitere Aktivitäten über meine Internetadresse zu erreichen.

Ich hoffe, Ihnen damit gedient zu haben, und bitte um Akzeptierung.

Mit freundlichen Grüßen
Prof. Nettelmann
Prof.Nettelmann und weitere Experten für Steuern sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Vielen Dank, Sie haben mir schon sehr geholfen! :)

MfG,
Marcel Lehmann
Experte:  Prof.Nettelmann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

ich stehe Ihnen gern unter meiner Internetadresse zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
Prof. Nettelmann

Ähnliche Fragen in der Kategorie Steuern