So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an K. Severin.
K. Severin
K. Severin, Rechtsanwalt
Kategorie: Steuern
Zufriedene Kunden: 887
Erfahrung:  Fachanwaltslehrgang Steuerrecht
25551084
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Steuern hier ein
K. Severin ist jetzt online.

Hallo, ich habe im Jahr 2009 in Belgien gearbeitet und bin

Kundenfrage

Hallo,

ich habe im Jahr 2009 in Belgien gearbeitet und bin auch nach belgischem Recht versteuert wurde. Dies wurde dem Finazamt per Freistellungsbescheinigung auch mitgeteilt.

Nun, 3 Jahre später, fordert das deutsche Finanzamt von mir eine Zahlung der Steuer für das Jahr 2009 (ca. 9000 Euro).
Mittlerweile wurde auch mein Bankkonto sowie das zugehörige Geminschaftskonto (mit meiner Freundin) gesperrt.

Was kann ich machen um aus diesem Dilemma zu kommen?
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Steuern
Experte:  K. Severin hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrter Fragesteller,

 

vielen Dank für ihre Frage, die ich im Rahmen einer Erstberatung gerne wie folgt beantworte:

 

Wenn Sie in der BRD in 2009 keinen Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt hatten, dann bestand in der BRD während diesen Zeitraums überhaupt keine unbeschränkte Einkommensteuerpflicht. Eine beschränkte Einkommensteuerpflicht bestünde nur dann in Bezug auf ihre Einküfte aus nichtselbständiger Arbeit, wenn diese in der BRD ausgeübt oder verwertet wurde.

 

Vor diesem Hintergrund sollten Sie Einspruch gegen den Einkommensteuerbescheid einlegen unter Hinweis darauf, dass Sie in 2009 keinen Lohn oder Gehalt aus einer nicht selbständigen Tärigkeit in der BRD bezogen haben und damit keine Einkommensteuerpflicht für Sie bestanden hat.

 

Den Einspruch müssen Sie innerhalb von 4 Wochen nach Zugang bei Ihnen bei dem Finanzamt einlegen, das den Einkommensteuerbescheid für das Jahr 2009 gegen Sie erlassen hat. Sollte das Finanzamt den Einkommensteuerbescheid auf ihren Einspruch nicht aufheben, so können Sie gegen diese Einspruchentscheidung Anfechtungsklage beim Finanzagericht erheben lassen durch einen Rechtsanwalt oder Steuerberater.

 

Weiter müssen Sie die Aufhebung der Vollzehung des Einkommensteuerbescheids für das Jahr 2009 im Rahmen des Einspruchs beantragen, damit die gegen Sie erfolgte Kontopfändung der Vollstreckungsstelle des Finanzamts aufgehoben wird.

 

Am Besten beauftragen Sie einen Kollegen vor Ort mit der Wahrnehmung ihrer Interessen in dieser Steuersache.

 

Ich hoffe damit ihre Frage beantwortet zu haben und stehe Ihnen für Anschlussfragen gegebenenfalls gerne zur Verfügung.

 

Weiter darf ich Sie höflich bitten meine Steuerberatung zu vergüten indem Sie das grüne Feld "Akzeptieren" anklicken.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

K. Severin

Rechtsanwalt

 

Experte:  K. Severin hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrter Fragesteller,

 

Sie haben bisher meine Frage nicht akzeptiert und dadurch vergütet. Ich bitte dies durch Anklicken des grünen Feldes "Akzeptieren" nachzuholen.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

K. Severin

Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Steuern