So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Prof.Nettelmann.
Prof.Nettelmann
Prof.Nettelmann, Steuerberater
Kategorie: Steuern
Zufriedene Kunden: 4282
Erfahrung:  HochschullehrerSteuerberaterDipl.-Kfm.
59063549
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Steuern hier ein
Prof.Nettelmann ist jetzt online.

Sachverhalt: Ich lebe seit 2008 in Brasilien. Ich beziehe

Kundenfrage

Sachverhalt:

Ich lebe seit 2008 in Brasilien. Ich beziehe folgende Einkünfte:

· Rente § 22 Nr. 1 S. 3 EStG von Deutsche Rentenversicherung Bund

· Versorgungsbezüge § 19 Abs. 1, 2 EStG Evonik Degussa GmbH, Marl

· Einkünfte aus Mitunternehmerschaft § 15 EStG lt. ges.+einh. FEST (inländ.)

· Einkünfte § 21 EStG aus Grundstücksgemeinschaft Ich beziehe in Brasilien keine Einkünfte
Seit Januar 2010 bin ich mit einer Brasilianerin verheiratet.
Fragen: Ist es sinnvoll Antrag gemäß § 1 Abs. 3 EStG als unbeschränkt Steuerpflichtiger zu stellen.

3. Wird dann automatisch der Grundfreibetrag für Sonderausgaben und Werbungskosten abgezogen?

Wie werden dann meine Krankheitskosten in Brasilien behandelt? Ich bezahle ca. 7500 € Krankenkasse, dazu kommen ca. 2000 € Kosten für Medikamente sowie in 2010 die Zuzahlung von ca 2000€ für graue Star-Operationen.

4. Meine Stieftochter (24) geht hier zur Uni und erhält von mir ca 600 € pro Monat Unterhalt. Sind diese Kosten absetzbar? Seit Februar 2011 zahle ich Ihr zusätzlich ca 400€ für Ihr uneheliches Kind. Sind diese Kosten bei unbeschränkter Steuerpflicht absetzbar?
Besten Dank für Auskunft.
Dr. Rüdiger Braun
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Steuern
Experte:  Prof.Nettelmann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

nach den von Ihnen gemachten Angaben erfüllen Sie - nicht aber Ihre Ehefrau - die Voraussetzungen der §§ 1, 1a Einkommensteujergesetz Das bedeutet, dass Sie den Antrag für eine unbeschränkte Steuerpflicht stellen können, was zur Folge hat, dass Sie wie ein inländischer Steuerpflichtiger behandelt werden. Sie erhalten für Ihre Vorsorgeaufwendungen (Krankenversicherung i.S. des § 10 EStG für die sog. Basisversorgung, z.B. auf Grund ihrer Krankenversicherung im Rahmen der Rentenbezüge) und Werbungskostenpauschbetrag. Für die Krankheits- und Medikamentenzahlungen können Sie eine außergewöhnliche Belastung beantragen.

Unterhaltszahlungen an Ihre Stieftochter sowie an das uneheliche Kind Ihrer Frau können allerdings steuerlich nicht geltend gemacht werden, da für Sie keine gesetzliche Unterhaltspflicht besteht.

Ich hoffe, dass ich damit Ihre Fragen beantwortet habe. Bestätigen Sie mir dies durch
das Feld "akzeptiert".

Mit freundlichen Grüßen
Prof. Nettelmann
Prof.Nettelmann und weitere Experten für Steuern sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Bitte geben Sie Ihre Kontaktadresse an, damit ich bei der Ausfüllung der Steuererklärung ggf. weitereFragen stellen kann.
Experte:  Prof.Nettelmann hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrter Ratsuchender,

 

zu Ihrer Bitte teile ich mit, dass mit dem ausgelobten Betrag kontinuierlicher Kontakt nicht auf dieser Plattform möglich ist. Sie können im Internet meine Adresse feststellen.

 

Mit freundlichen Grüßen

Prof. Nettelmann

Ähnliche Fragen in der Kategorie Steuern