So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Prof.Nettelmann.
Prof.Nettelmann
Prof.Nettelmann, Steuerberater
Kategorie: Steuern
Zufriedene Kunden: 4551
Erfahrung:  HochschullehrerSteuerberaterDipl.-Kfm.
59063549
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Steuern hier ein
Prof.Nettelmann ist jetzt online.

Gute Tag, mein Mann ist im Juli letzten Jahres in den USA

Kundenfrage

Gute Tag,
mein Mann ist im Juli letzten Jahres in den USA verstorben, er wurde nicht nach D überführt. Meine Fragen:

- Anfang 2011 haben wir uns seine Rieser Rente auszahlen lassen - muss ich diese jetzt auf der Steuererklärung angeben und wenn ja worunter?

- Nach seinem Tod wurde eine Rückgewährsversicherung ausgezahlt - Frage wie oben - angeben?

- wenn Renten im Ausland gezahlt werden und dort verbleiben, müssen diese auf der Deutschen erklärung angegeben werden?

- nach dem Tod meines Mannes ist der Fall mit der Auslands-Krankenversicherung noch nicht abgeschlossen - kann ich die Steuererklärung als "vorläufig" abgeben, da die Versicherung sicher nicht die vollen Krankenhauskosten übernehmen wird, oder sollte ich eine Verlängerung beantragen? Problem ist nur, ich werde demnächst für einige Zeit verreisen und vielleicht bis Sept. nicht zurück sein.
Vielen Dank XXXXX XXXXX Hilfe.
Gruß - Karin Eckhardt
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Steuern
Experte:  Prof.Nettelmann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte Ratsuchende,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Ich nehme hierzu wie folgt Stellung:

1. Zunächst darf ich nachfragen, ob Sie und Ihr verstorbener Ehemann in Deutschland Ihren Wohnsitz (=Lebensmittelpunkt) hatten bzw. Sie jetzt haben.

2. weiterhin ist wichtig, ob Ihr Mann eine Rente aus einer Versicherung in den USA erhielt, die aus Beitragsleistungen in den USA resultierte.

3. zu der Riesterrente bedarf es der Angaben, ob Sie dafür von der Versicherungsgesellschaft eine Mitteilung bekommen haben, wonach diese Rente an die Finanzbehörde gemeldet wurde. Dies gilt auch für die Rückgewährsversicherung.

Zur Frist für die Steuererklärung sollten Sie - sofern die Abgabe nicht bis zum 31.5.2012 möglich sein wird - eine Fristverlängerung unter Angabe des Grundes (Fehlen von noch erforderlichen Unterlagen und Reiseabsicht) beantragen. Diesem Antrag auf Fristverlängerung dürften keine Hinderungsgründe durch das Finanzamt bestehen.

Mit freundlichen Grüßen
Prof. Nettelmann
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrter Herr Prof. Nettelmann,

 

zur Erläuterung: Mein Mann und ich haben 20+ Jahre in USA gearbeitet und dort auch Steuern gezahlt, daher die Rente, bis er vor 12 Jahren zurückversetzt wurde nach Deutschland. Wohnsitz ist D, wir, bzw. ich haben aber auch noch die "grüne" Karte für die USA und ich bin auch viel dort, weil die Kinder mit Familien dort leben.

 

Bzgl. Rieserrente und Versicherung habe ich keinen Bescheid vorliegen, daß die Summen dem FA gemeldet wurden.

 

Da ich am kommenden Freitag schon wieder auf Tour bin, hängt es von Ihrem Rat ab, ob ich die Abgabe verlängere.

 

Vielen Dank XXXXX XXXXX Grüße

 

Karin Eckhardt

Experte:  Prof.Nettelmann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte Ratsuchende,

zu Ihren ergänzenden Angaben teile ich mit:

Ich gehe davon aus, dass die Renten in den USA versteuert worden sind. In diesem Fall müssen Sie sie wegen des Progressionsvorbehaltes nur in der Anlage AUS zur Einkommensteuererklärung angeben.

Bei der Riesterrente handelt es sich offenbar um Beitragsrückzahlungen. Sie sollten dies mit der Versicherungsgesellschaft wegen der steuerlichen Behandlung klären.

Wegen Ihrer bevorstehenden Reise sollten Sie den Fristverlängerungsantrag beim Finanzamt vorsorglich stellen, zumal offenbar auch noch wegen der Krankheitskosten
Klärungsbedarf besteht.

Ich denke, dass Sie damit vorerst die Angelegenheit abschließen können. Bitte klicken Sie für meine Beratung den Button "akzeptiert" an.

Mit freundlichen Grüßen
Prof. Nettelmann
Prof.Nettelmann und 2 weitere Experten für Steuern sind bereit, Ihnen zu helfen.
Experte:  Prof.Nettelmann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte Ratsuchende,

Sie haben keine weitere ergänzende Frage gestellt. Ich darf Sie daher bitten, die Angelegenheit meiner Beratung durch Anklicken des Buttons "akzeptiert" abzuschließen.

Mit freundlichen Grüßen
Prof. Nettelmann