So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Prof.Nettelmann.
Prof.Nettelmann
Prof.Nettelmann, Steuerberater
Kategorie: Steuern
Zufriedene Kunden: 4403
Erfahrung:  HochschullehrerSteuerberaterDipl.-Kfm.
59063549
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Steuern hier ein
Prof.Nettelmann ist jetzt online.

Steuerliche Auswirkungen und Möglichkeiten nach Heirat

Kundenfrage

Guten Tag, Ich habe mehrere Fragen: Im August werden meine Freundin(21.04.1987) und ich(05.07.1985) heiraten. Sie ist voll berufstätig mit einem Jahreseinkommen von ca 52000 Euro. Ich bin noch Student. In Bezug auf gemeinsame Veranlagung und Wahl der Steuerklasse habe ich mich schon informiert, gibt es dort was besonderes zu beachten, außer dass Steuerklasse 3 und 5 für uns sinnvoll wären und wir gemeinsam veranlagt werden? Meine Frage bezieht sich nun hauptsächlich darauf, ob aufgrund der notwendigen Aufrechterhaltung von 2 Lebensmittelpunkten die Chance auf die Geltendmachung einer Doppelten Haushaltsführung besteht. Zur Situation: Sie ist im November für ihren Job nach München gezogen. Ich studiere weiterhin in Bremen. Sie hat München als Erstwohnsitz, wohnt dort allein in einer Wohnung (Miete kalt 685 Euro). Ich Bremen als Erstwohnsitz und wohne in einer 3er wg (Miete ca 200 Euro kalt). Die Wohnsitze könnten aber umgeändert werden - zumindest könnte ich meinen Problemlos nach München verlagern, ob sie ihren auch problemlos in der Wg anmelden dürfte, weiß ich nicht. Ich fliege oder fahre zu alle 2 Wochen zu ihr nach München - sie kommt ca alle 4 Wochen mal hier hoch. In den Semesterferien bin ich auch immer mehrere Wochen bei ihr vor Ort. Wenn sie Urlaub hat kommt sie in den Norden. (Unsere Eltern wohnen auch alle zwischen Bremen und Hamburg). Kann bei dieser Situation eine doppelte Haushaltsführung geltend gemacht werden? Oder kann man irgendwie die Bedingungen dafür schaffen? Und würde sich sowas lohnen? wie wären da die Ersparnisse? Die Miete für die Wohnung in Bremen wird zur Zeit von meiner Mutter überwiesen. Außerdem bekomme ich von ihr auch monatlich Geld überwiesen (350 Euro). Kann meine Mutter diese Ausgaben auch nach der Hochzeit weiterhin steuerlich absetzen? Gibt es noch weitere steuerliche Gesichtspunkte, die bei einer Heirat beachtet werden müssen und die ich eventuell nicht beachtete haben könnte. Mit freundlichem Gruß Christian
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Steuern
Experte:  Prof.Nettelmann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Frage.

ich teile hierzu folgendes mit:

1. Für Ihre zukünftige Frau kommt ab Eheschließung die Steuerklasse III in Betracht, die das sog. Splittingverfahren für Eheleute berücksichtigt. Nach Ablauf des Jahres wird das Splittingverfahren im Rahmen der Veranlagung zur Einkommensteuer rückwirkend für das ganze Jahr 2012 berücksichtigt, was zu einer Steuererstattung führt.

2. Wegen der doppelten Haushaltführung kommt diese überhaupt nur für Ihre künfitge Ehefrau in Betracht. Da ihr Lebensmittelpunkt in München ist und bleibt und eine doppelte Haushaltsführung nur wegen einer Wohnung am Ort des Arbeitsplatzes in Betracht kommt, wenn die Hauptwohnung (der Lebensmittelpunkt) der Eheleute sich an einem anderen Ort befindet, scheint nach dem geschilderten Sachverhalt eher unwahrscheinlich, denn es muß an dem Ort des gemeinsamen Lebensmittelpunktes eine ordentliche Haushaltsführung erfolgen, allein eine Anmeldung etwa bei den Eltern, reicht dazu nicht aus. Sofern Sie sich nach München ummelden, käme nur eine doppelte Haushaltsführung für Sie in Betracht, die allerdings mangels eigenen Einkommens als Student ohne steuerliche Auswirkung bliebe.

3. Leider kann Ihre Mutter ab Eheschließung Unterhaltszahlungen an Sie nicht mehr absetzen, da von diesem Zeitpunkt ab Ihre künftige Frau zum Unterhalt verpflichtet ist.Allerdings wird der Verlust der Geltendmachung der Unterhaltsleistungen durch Ihre Mutter steuerlich angesichts des Splittingvorteils für Sie mit Ihrer künftigen Frau aufgewogen.

Bei einem Bruttoarbeitslohn von 52 000 € besteht der Steuerunterschied im Jahr 4257,-- € (ohne Kirchensteuer)

Ich hoffe, Ihnen mit den Ausführungen hilfreich gewesen zu sein. Ich bitte um Bestätigung für meine Beratung das Feld "akzeptiert" zu drücken. Sie können danach gegebenenfalls noch eine Nachfrage stellen, wenn noch etwas ergänzungsbedürftig ist.

Mit freundlichen Grüßen
Prof. Nettelmann

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Vielen Dank XXXXX XXXXX Antwort, sie war informativ und hat mir weiter geholfen, aber um dieses Thema abschließend für mich zu klären bräuchte ich noch ein paar ergänzungen:

Wie wäre es denn, wenn Sie mit in der Wg gemeldet wäre? Anstatt dass ich immer zu ihr runter fliege könnte sie auch zu mir hoch fliegen (was sie ja auch so schon öfters macht) oder wir uns eine neue Wohnung in Bremen suchen würden, die wir beide als Erstwohnsitz führen. Sie ist ausschließlich wegen ihrer Arbeit in München, und versucht so häufig wie möglich im Norden zu sein und auch möglichst schnell einen Arbeitsplatz in Bremen oder Hamburg zu bekommen.

Die Frage wäre also, ob man es so gestalten könnte, das Bremen der Lebensmittelpunkt wäre (was meiner Meinung nach nicht verkehrt wäre, da hier auch alle Personen sind die Ihr wichtig sind, sowie ihre Sportvereine und München nur als Arbeitsort dient.)

Und wenn man dies durch kriegen könnte, welche Auswirkungen dies hätte. Sprich in welchem Rahmen sich die finanziellen Vorteile bewegen würden. Außer natürlich man kann ausschließen dass es rechtlich korrekt wäre.

Vielen Dank XXXXX XXXXX
Experte:  Prof.Nettelmann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

sofern Ihr Lebensmittelpunkt durch eine Wohnung mit Haushaltsführung in Bremen liegt, wird das Finanzamt die Wohnung in München als doppelte Haushaltsführung berücksichtigen. Beachten Sie allerdings, dass die Kosten für die doppelte Hausführung nur in dem für diese Zwecke erforderlichen notwendigen Umfang anerkannt werden. Dazu gehört zum Beispiel auch, dass die Größe der Wohnung am Arbeitsort 60 qm nicht überschreitet. Außerdem müßten Sie die Verlegung des Lebensmittelspunktes nach Bremen wegen der dort bestehenden privaten Bindungen darlegen.

Eine genaue Berechnung des steuerlichen Vorteils ist ohne speziellen Angaben nicht möglich. Dies würde überdies den Umfang einer Steuerberatung auf diesem Wege überscheiten.

Ich hoffe, Ihnen richtungsweisende Hinweise gegeben zu haben. Ich bitte um Bestätigung meiner Beratung, indem Sie das Feld "akzeptiert" anklicken.

Mit freundlichen Grüßén
Prof. Nettelmann
Prof.Nettelmann und weitere Experten für Steuern sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Vielen Dank XXXXX XXXXX Hilfe. Die Wohnung hat nur eine Größe von 30-40m2 - sollte also daher problemlos in diese Kategorie fallen.

Als allerletzte kurze Frage - und dann drücke ich auch sofort auf "akzeptiert" (in den Richtlinien steht man solle da erst raufklicken wenn alles geklärt ist):

Wie legt man die Verlegung des Lebensmittelpunktes nach Bremen wegen dort bestehender Privater Bindungen dar? Nimmt man sich einfach ein Din A4 Zettel und schreibt da die Gründe auf?

Ich wünsche Ihnen schon mal eine angenehme Woche und bedanke XXXXX XXXXX ihre Hilfe - sie haben mir damit sehr weitergeholfen.
Experte:  Prof.Nettelmann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

Sie schildern im Zusammenhang mit der Wohnsitzverlegung durch Eheschließung die Bindungen (Freunde, Angehörige, Vereine usw)-

Mit freundlichen Grüßen
Prof. Nettelmann

Ähnliche Fragen in der Kategorie Steuern