So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Kanzlei Schiessl.
Kanzlei Schiessl
Kanzlei Schiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Steuern
Zufriedene Kunden: 26375
Erfahrung:  erfolgreich abschlossener Fachlehrgang für Steuern
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Steuern hier ein
Kanzlei Schiessl ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, ich möchte mich mit einem Nagelstudio

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren, ich möchte mich mit einem Nagelstudio im Friseursalon meiner Mutter selbstständig machen. Da ich aber zwei Kinder habe kann ich nur Vormittags arbeiten und werde daher nicht über 1000 Euro Monatsumsatz kommen. Daher meine Frage welches Gewerbe melde ich am besten an um möglichst steuerfrei zu bleiben?
MfG Sandra Schwegler
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Steuern
Experte:  Kanzlei Schiessl hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

In der Sache nehme ich Stellung wie folgt:

Die Gewerbeanmeldung als solche hat mit der Steuerlast (ich gehe davon aus, Sie haben vor allem die Umsatzsteuer im Auge) wenig zu tun.

Wenn Sie einen Monatsumsatz von jährlich 12.000 EUR haben, dann werden Sie als Kleinunternehmerin von der Umsatzsteuer befreit.

Die Kleinunternehmerbesteuerung richtet sich nach § 19 UstG.

Als Kleinunternehmer gelten Sie wenn Ihr maßgeblicher Gesamtumsatz
im vorangegangenen Kalenderjahr 17.500 EUR nicht überstiegen hat und
im laufenden Kalenderjahr 50.000 EUR voraussichtlich nicht übersteigen wird.

In diesem Falle brauchen Sie keine Vorsteuer abzuführen und müssen auch keine Vorsteueranmeldung abgeben.

Das bedeutet für Sie, wenn SieI Ihr Gewerbe anmelden werden Sie einen Fragebogen zur steuerlichen Erfassung erhalten. In diesem Erfassungsbogen haben Sie die Möglichkeit zu wählen ob Sie diese Kleinunternehmerregelung wollen oder lieber die Regelversteuerung bei der Sie die Umsatzsteuer ausweisen und abführen müssen.

Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen einen ersten Überblick verschafft zu haben und bitte meine Antwort zu akzeptieren.

Sie akzeptieren in dem Sie auf das grüne Feld "Akzeptieren" klicken.



Falls Sie Rückfragen haben stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung. Ich bin auch gerne bereit, Ihnen in anderen Angelegenheiten zur Seite zu stehen.

Beachten Sie bitte, dass das Hinzufügen oder Weglassen von Informationen zu einer völlig anderen Beurteilung des Sachverhalts führen kann. Die Frage wurde beantwortet unter der Maßgabe, dass Sie die AGB (Allgemeinen Geschäftsbedingungen) gelesen haben und bereit sind, meine Antwort nach den gesetzlichen Vorgaben zu akzeptieren.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt




Experte:  Kanzlei Schiessl hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen weitergeholfen zu haben. Soweit Sie keine weiteren Nachfragen haben, bitte ich höflich meine Antwort zu akzeptieren indem Sie auf das grüne Feld "Akzeptieren" klicken.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Steuern