So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Prof.Nettelmann.
Prof.Nettelmann
Prof.Nettelmann, Steuerberater
Kategorie: Steuern
Zufriedene Kunden: 4202
Erfahrung:  HochschullehrerSteuerberaterDipl.-Kfm.
59063549
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Steuern hier ein
Prof.Nettelmann ist jetzt online.

Hallo! Bin Wittwe und Mutter eines 7jährigen Mädchens (v. deutschen

Kundenfrage

Hallo! Bin Wittwe und Mutter eines 7jährigen Mädchens (v. deutschen Vater u. i. D geboren). Da ich aus gesundheitlichen Gründen -schweres asthma u. Diab. Mellitus mit heufigen Unterzuckerungkommas- meinen Aufenthalt in D. unterbrechen musste, bin mit dem Kind vorübergehend nach Athen-Griechenland, bei meiner Mutter gezogen. Unser Haus in D. besuchen wir so oft wie möglich, aber nicht während der Schulzeit. Das Kind besucht die vom Deutschen Staat anerkannte "Deutsche Schule Athen". Wir leben von der Wittwen bzw. Halbweisenrente die wir aus D. nach dem Tode meines Mannes beziehen, und mit der Unterstützung der 83jährigen Oma (meiner Mutter). In Gr. haben wir keine Einnahmen und keine steuerliche Verpflichtungen. In Deutschland dagegen, zahlen wir unsere Steuern und unterhalten das Haus welches wir wieder irgendwann hoffen wir, bewohnen werden, spätestens wenn eine Heitzung gebaut werden kann, dass wir trotz Asthma dort problemlos leben können. In 2010 jhatte ich uns beiden polizeilich abgemeldet, damit es keine Probleme mit der Einschulung der kleinen gibt, und war mir auch dessen sicher daß ich nichts gesetzwidriges tuhe. Nun, fast 1-1/2 Jahr später erfahre ich daß ich unrechtens Kindergeld erhalten habe und bin dazu verpflichtet den horrenten Betrag von ca. € 3000,- zurückzuzahlen. Habe ich eigentlich Chanchen dagegen zu kämpfen? Vielen Dank XXXXX XXXXX E.M.
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Steuern
Experte:  Prof.Nettelmann hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrte Ratsuchende,

 

auf Ihre Frage teile ich mit:

 

Leider erfüllen Sie nach Ihren Schilderungen nicht die Voraussetzungen für den Bezug von Kindergeld nach den §§ 62, 63 EStG, denn es ist Voraussetzung, dass Sie im Inland, also in Deutschland einen Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt haben. Wohnsitz setzt voraus, dass Sie eine Wohnung innehaben und diese beibehalten und benutzen. Auch nach der Regelung des § 62 Abs. 1 Nr. 2 b in Verbdg. mit § 63 EStG kommt leider Kindergeld nicht in Betracht, weil das Kind keine Wohnsitz bzw. gewöhnlichen Aufenthalt im Inland hat.

 

Es tut mir leid, dass ich Ihnen keine günstigere Nachricht übermitteln kann.

 

Ich hoffe, dass ich Ihnen mit der Antwort Klarheit über die Rechtslage verschaffen konnte. Bestätigen Sie mir dies, indem Sie das Feld "akzeptiert" drücken.

 

Mit freundlichen Grüßen

Prof. Nettelmann

Ähnliche Fragen in der Kategorie Steuern