So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Prof.Nettelmann.
Prof.Nettelmann
Prof.Nettelmann, Steuerberater
Kategorie: Steuern
Zufriedene Kunden: 4408
Erfahrung:  HochschullehrerSteuerberaterDipl.-Kfm.
59063549
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Steuern hier ein
Prof.Nettelmann ist jetzt online.

Vom Arbeitgeber finanzierte Pensionsversicherung als Einmalzahlung

Kundenfrage

Vom Arbeitgeber finanzierte Pensionsversicherung als Einmalzahlung (alternativ monatliche Zahlung) an GGF, wie hoch ist jeweils die steuerliche Belastung in Prozent.
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Steuern
Experte:  Prof.Nettelmann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

zu Ihrer Frage teile ich mit:

Leider kann Ihre Frage ohne weitere erforderliche Angaben nicht beantwortet werden, denn der Teil der Vergütung für Ihre Tätigkeit, der auf die Altersversorgung entfällt,
kann in der steuerlichen Belastung nur ermittelt werden, wenn die Bruttovergütung ohne die Zuwendung der Einmalzahlung bekannt ist (alternativ der monatliche Betrag der Zuwendung) sowie Ihre Steuerklasse. Bei dem progressiven Einkommen-steuertarif (Lohnsteuertarif) steigt die Steuerbelastung in % mit zunehmendem Bruttoverdienst.

Sofern Sie die notwendigen Angaben ergänzend mitteilen, kann Ihre Frage genauer beantwortet werden.

Mit freundlichen Grüßen
Prof. Nettelmann
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Wie hoch ist der höchste Steuersatz?
Ist es ratsam, den Auszahlungsbetrag auf 2 Jahre
zu verteilen.
Wir gehen davon aus, dass diese Frage kostenlos ist.
Experte:  Prof.Nettelmann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

ehe ich auf Ihre Fragen weiter eingehe, bitte ich, zunächst den ausgelobten Betrag zu akzeptieren, indem Sie das Feld "akzeptiert" drücken. Danach bin ich gern bereit, die zusätzliche Frage im Rahmen Ihrer Anfrage zu beantworten.

Mit freundlichen Grüßen
Prof. Nettelmann
Prof.Nettelmann und weitere Experten für Steuern sind bereit, Ihnen zu helfen.
Experte:  Prof.Nettelmann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

zu Ihrer Frage teile ich mit:

Der derzeitig Grenzsteuersatz (höchster Steuersatz) beträgt über einem Einkommen von jährlich 250 000 € für Ledige 45 %, bei Verheirateten verdoppelt sich dieser Betrag. Der Steuersatz steigt bis 52 882 € allmählich bis 42 % und verbleibt dann bis 250 000 € bei 42 %

Sollten Sie im Bereich 52 882 bis 250 000 € oder oberhalb von 250 000 € liegen, würde eine Verteiligung auf 2 Jahre keinen Vorteil bringen, darunter schon, weil Sie dadurch die Belastungswirkung abflachen.

Ich hoffe, Ihnen damit gedient zu haben.

Mit freundlichen Grüßen
Prof. Nettelmann

Ähnliche Fragen in der Kategorie Steuern