So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Prof.Nettelmann.
Prof.Nettelmann
Prof.Nettelmann, Steuerberater
Kategorie: Steuern
Zufriedene Kunden: 4635
Erfahrung:  HochschullehrerSteuerberaterDipl.-Kfm.
59063549
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Steuern hier ein
Prof.Nettelmann ist jetzt online.

Ich habe am 21.02.2007 eine Finanzinovation - Anleihe mit garantierter

Kundenfrage

Ich habe am 21.02.2007 eine Finanzinovation - Anleihe mit garantierter Rückzahlung des
Kaufwertes - erworben und diese am 14.03.2008 auf eine andere Bank übertragen.
Bei der Einlösung am 24.02. dieses Jahres werden ungeachtet des Einlösungswertes =
Kaufwert Kapitalertragssteuern und Soli = € 1.582,50 einbehalten. Die auszahlende Bank beruft sich darauf, dass das Papier ohne Anschaffungdaten übertragen worden sei. Mein Einwand diese Daten seien im von mir ausgestellten Übertragungsformular explicit aufgeführt, werden ignoriert. Es wurde gem. § 43 a Abs. 2 Satz 3 EStG die Pauschalbesteuerung von 30 % vorgenommen. Man verweist evtl. Ansprüche in der Einkommensteuererklärung geltend zu machen.
Ist das möglich und in welchem Umfang?

mit freundlichem Gruß
Karl-Heinz Knolle
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Steuern
Experte:  Prof.Nettelmann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

um Ihre Frage zu beantworten, teile Sie bitte mit, zu welchem Anschaffungsbetrag Sie die Finanzinovation erworben haben und welcher garantierte Rückzahlungsbetrag vereinbart und bei Fälligkeit in diesem Jahr gutgeschrieben wurde.

Mit freundlichen Grüßen
Prof. Nettelmann

Prof.Nettelmann und weitere Experten für Steuern sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Anschaffungs = Einlösungsbetrag € 20.000
Experte:  Prof.Nettelmann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

nach Ihren Angaben fehlt ein Ertragsangabe dieses Vorganges. Es ist von der Bank ein Betrag von 5 000 € der Zinsabschlagsteuer unterworfen worden. Es ist unverständlich, dass für den Vorgang kein Ertrag erzielt worden sein soll, dass also der Betrag für die Anschaffung dem Einlösungsbetrag entsprochen hat oder sind laufende Zinsen vom Emitteten gezahlt worden?

Mit freundlichen Grüßen
Prof. Nettelmann
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
es ist leider Fakt, dass kein Ertrag erzielt wurde.
Der Kurs der Anlage bei Auszahlung lag bei 98,42%
Lediglich die garantierte Rückzahlung zum Anschaffungskurs
führte zu keinem Kapitalverlust. Die Auszahlung von 6 % Zinsen
- die versteuert wurden - erfolgte lediglich 1 x nach Abschluss
des 1. Jahres.
Experte:  Prof.Nettelmann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

zu Ihrem Anliegen teile ich mit:

Grundsätzlich muß bei einem Depotwechsel die abgebene inländische auszahlende Stelle der übernehmenden inländischen auszahlenden Stelle die Anschaffungsdaten mitteilen (§ 43 a Abs.2 Satz 3 Einkommensteuergesetz).

Die einlösende Bank hat offenbar eine derartige Bescheinigung nicht erhalten oder aber nicht beachtet. Sie muss Ihnen eine Steuerbescheinigung ausstellen.

Im Rahmen der Veranlagung für 2012 können Sie gem. § 32 d Abs. 4 EStG durch Nachweis des Anschaffungsgeschäftes im FEbruar 2007 und Vorlage der Steuerbescheinigung nachweisen (Hinweis auch auf Rd.-Nr. 194 des BMF-Schreibens v. 22.12.2009 - BStBl. 2010 I S. 94 -.Die einbehaltene Kapitalertragsteuer wird dann erstattet.

Ich hoffe, dass ich Ihnen mit diesen Hinweisen behilflich war und Ihre Frage beantwortet habe. Bestätigen Sie mir dies, indem Sie das Feld "akzeptiert" drücken.

Mit freundlichen Grüßen
Prof. Nettelmann