So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Prof.Nettelmann.
Prof.Nettelmann
Prof.Nettelmann, Steuerberater
Kategorie: Steuern
Zufriedene Kunden: 4359
Erfahrung:  HochschullehrerSteuerberaterDipl.-Kfm.
59063549
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Steuern hier ein
Prof.Nettelmann ist jetzt online.

Die Vater einer Gastwirtschaft gibt sämtliche Aktiven und Passiven

Kundenfrage

Die Vater einer Gastwirtschaft gibt sämtliche Aktiven und Passiven der Bilanz an seineTochter am 1.1.2009
gem.notariellem Vertrag gegen eine monatliche Leib-Rente von € 1500,00 auf Lebzeit ab.
Das positive Kapital beträgt ca. € 66000,--. Der Vater ist im Jahr 1940 geboren.
Stille Reserben wurden nicht aufgedeckt.

Frage: wie sind die Rentenzahlungen bei der Tochter und beim Vater in der Steuererklärungzu behandeln?
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Steuern
Experte:  Prof.Nettelmann hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrter Ratsuchender,

 

zu Ihrer Frage bedarf es ergänzender Angaben:

 

1. Ist die Rentenvereinbarung mit dem Vater nach dem Versorgungsgedanken des Vaters und der finanziellen Situation der Tochter bemessen worden?

 

2. oder wurde die Rente nach wirtschaftlichen Gesichtspunkten (Wert der Gaststätte einschl Firmenwert) bemessen?

 

3. Liegt über den Charakter der Rente 1. bzw. 2) bereits eine Stellungnahme des Finanzamtes bzw. eine Einschätzung des beratenden Rechtsanwaltes vor?

 

Die Angaben sind für die steuerliche Behandlung bedeutsam.

 

Mit freundlichen Grüßen

Prof. Nettelmann

Prof.Nettelmann und weitere Experten für Steuern sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Ihre Fragen zu 1. Es steht diesbezüäglich im Vertrag nichts!

 

zu2. Es ist kein Gutachten vorhanden, der Verkehrswert der Gaststätte ist sehr

individuell, d.h. wenn diese betgrieben wird wird ein Gewinn vor Steuern

von ca. 60.70 TE generiert.

 

zu3. es liegt keine Stellungnehme von niemandem vor.

Experte:  Prof.Nettelmann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

zu Ihrer Frage teile ich nach den ergänzenden Angaben mit:

wie dies im allgemeinen unter nahen Angehörigen üblich, liegt nach dem Sachverhalt in Ihrem Fall eine sog. private Versorgungsrente vor. Es wurden keine stillen Reserven einschl. eines möglichen Firmenwertes aufgedeckt und der Verkehrswert ermittelt.

Steuerlich sind demzufolge die Rentenzahlungen an den Vater als Sonderausgaben auf Seite 3 des Mantelbogens (Zeile 42) einzutragen und mindern die Einkommensteuer des Rentenverpflichteten (Tochter).

Beim Rentenempfänger ist die Rentenzahlung als wiederkehrende Bezüge in Zeile 4 der Anlage SO zur Einkommensteuererklärung anzugeben. Der Empfänger muß die Rente versteuern.

Es wird für den vollen Abzug bzw. die volle Versteuerung beim Empfänger davon ausgegangen, dass die Rentenzahlungen aus den Erträgnissen der Gastwirtschaft erwirtschaftet werden können.

Ich hoffe, Ihnen damit gedient zu haben.

Mit freundlichen Grüßen
Prof. Nettelmann

Ähnliche Fragen in der Kategorie Steuern