So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Prof.Nettelmann.

Prof.Nettelmann
Prof.Nettelmann, Steuerberater
Kategorie: Steuern
Zufriedene Kunden: 3815
Erfahrung:  HochschullehrerSteuerberaterDipl.-Kfm.
59063549
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Steuern hier ein
Prof.Nettelmann ist jetzt online.

ich u.meine Frau haben kein offizielles Einkommen (Vertrag).

Kundenfrage

ich u.meine Frau haben kein offizielles Einkommen (Vertrag). es giebt lediglich eine Absprache über eine sogenante Vergütung. Mir wurde mitgeteilt, wenn diese nicht
über 20.000€ hinaus gehe müsten wir keine Steuererklärung machen. wir sind auch nicht Sozialversichert sondern nur Privat. Was ist dran an dieser Aussage.
Ich hatte dieses auch schon in einer Zeitschrift gelesen.

Danke
JV
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Steuern
Experte:  Prof.Nettelmann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

ich verstehe Ihre Frage dahingehend, dass Ihre Vereinbarung lediglich eine eheliche Vereinbarung zwischen Ihnen und Ihrer Frau ist, d.h. dass die Vergütung steuerlich neutral bleibt, sie also bei Ihnen nicht als (Betriebs-)Ausgaben oder Werbungskosten abgesetzt wird. Derartige ehevertraglichen Regelungen sind einkommensteuerlich unbeachtlich.

Wenn ich damit Ihre Frage beantwortet habe, bestätigen Sie dies, indem Sie den Button "akzeptiert" drücken.

Mit freundlichen Grüßen
Prof. Nettelmann
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Es geht hierbei nicht um meine Frau Sondern um meinen (Chef).
mit Ihm haben wir ein mündliches Wohnrecht inkl. ca. 2.000 € vergütung.mtl.
Ohne Vertrag.
Also könnte ich keinerlei nachweise erbringen.
Für mich ist es Akzeptabel, aber auch für die Steuer?
Dieses, gilt nur bis zum Verkauf seines Objektes.
Ich hatte gehört, das man bis 20.000 € im Jahr verdienen kann, ohne eine Steuererklärung
machen zu müssen.

Mit freundlichen Grüssen
JV
Experte:  Prof.Nettelmann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

der Sachverhalt ist nicht ganz klar:

Sie haben ein Wohnrecht und zahlen darüber hinaus noch mtl. 2000 €. Diese Zahlung Ihrerseits löst keine steuerlichen Verpflichtungen aus. Andererseits sprechen Sie von "Ihrem Chef". Das bedeutet, dass Sie tätig sind und dafür eine Vergütung erhalten. Diese Vergütung müssen Sie natürlich versteuern. Wenn Sie als Arbeitnehmer tätig sind, muß Ihr Chef dafür Lohnsteuer abführen und an das Finanzamt abführen. Dies hat mit Ihrem Wohnrecht und der Zahlung von 2000 mtl. nichts zu tuen. Als Arbeitnehmer mit Lohnsteuerkarte bei dem Arbeitgeber (Chef) brauchen Sie keine Einkommensteuererklärung abzugeben, es sei denn, Sie oder Ihre Ehefrau haben noch weitere anderweitige Einkünfte.

Stellen Sie gegebenenfalls den Sachverhalt zutreffend dar.

Mit freundlichen Grüßen
Prof. Nettelmann
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Ich habe ein Kostenloses Wohnrecht und bekomme für die derzeitige Betreuung des
Anwesens 2000,-€mtl. Alles ohne Vertrag. was mir auch recht sein kann.
Da es aber nur der eine Auftraggeber ist, sollten mir doch 20.000,-€ im Jahr ohne
Steuerabrechnung möglich sein.oder?
denn, für eine Steuerabrechnung benötige Ich Nachweise.
Diese möchte mein Chef nicht. Da er sonst Steuer und Versicherungz zahlen müsste.
Das Anwesen soll aber Verkauft werden (über kurz oder Lang).
Wir selbst sind Privatversichert. Übrigends leben wir auf Mallorca und haben keine Steuer-
karte. Mein Chef lebt in Deutschland. Und hierbei handelt es sich um ein Urlabsdomizil.

Danke XXXXX XXXXX
JV
Experte:  Prof.Nettelmann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

nach Vervollständigung Ihrer Angaben kann ich nunmehr mitteilen:

1. zunächst stellt sich die Frage, ob Sie weiterhin in Deutschland überhaupt steuerpflichtig sind. Dies setzt voraus, dass Sie weiterhin in Deutschland eine Wohnung innehaben und auch benutzen. Anderenfalls haben Sie in Spanien Ihren Wohnsitz und unterliegen daher dort der Einkommenbesteuerung.

2. wenn Sie eine Wohnung in Deutschland weiterhin haben, haben Sie eine Steuererklärung bei Ihrem Wohnsitzfinanzamt abzugeben, wenn der Gesamtbetrag der Einkünfte 16 000 € übersteigt. Dabei steht Ihnen allerdings - wenn Sie das 64. Lebensjahr überschritten haben, noch ein weiterer Betrag von 1368 € (2012) zu. Allerdings bestehen Ihre Einkünfte aus der Summe der Zahlungen zzgl. Wert des Wohnrechtes. Einen Nachweis für Ihre Einnahmen brauchen Sie gegenüber dem Finanzamt nicht zu führen.I Im Rahmen einer Steuererklärungspflicht kamen allerdings noch die Angabe der privaten Kranken- und Pflegeversicherung als Abzugsbeträge in Betracht.

Über die Besteuerungsgrenzen in Spanien kann ich keine Aussage machen, falls ein Wohnsitz in Deutschland nicht (mehr) besteht.

Ich hoffe, Ihnen damit Ihre Frage beantwortet habe. In diesem Fall bestätigen Sie mir dies, indem Sie den Button "akzeptiert" drücken.

Mit freundlichen Grüßen
Prof. Nettelmann

Prof.Nettelmann, Steuerberater
Kategorie: Steuern
Zufriedene Kunden: 3815
Erfahrung: HochschullehrerSteuerberaterDipl.-Kfm.
Prof.Nettelmann und weitere Experten für Steuern sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Ich bedanke XXXXX XXXXXür Ihre Bemühungen.
Aber leider habe ich keinen Wohnsitz in D.
Ich dachte Sie könnten mir weiter helfen.
Ich lebe gerne und schon über sechs Jahre hier und Jeder erzehlt etwas anderes.
Aber egal von mir wollte noch keiner was.
dachte nur ich sollte mich einmal darum kümmern.

Aber nochmals Danke
Werde Sie weiterempfelen!

JV
Experte:  Prof.Nettelmann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

ich freue mich über Ihren Dank für meine Aufklärung zu Ihren Fragen.

Bekannt aus:

 
 
 
„[...]mehr als Zehntausend Experten weltweit; 1500 davon in Deutschland. Acht Jahre nach dem Start ist das [...] Online-Unternehmen mit seinen 90 Mitarbeitern die größte Web-Seite für das Vermitteln von Experten von Anwälten über Ärzte bis hin zu Universitätsprofessoren.“
„Wer eine fachmänische Lösung für ein medizinisches, rechtliches oder technisches Problem sucht, kann das jetzt auch im Internet tun. Lebenshilfe auf die schnelle, unkomplizierte und vor allem erschwingliche Art bietet die Seite www.justanswer.de. Etwa 1500 Experten stehen per Mail für Fragen zu ca. 200 Fachgebieten rund um die Uhr zur Verfügung."
„Rat gewünscht? Rechtliche, medizinische oder allgemeine Fragen beantworten Experten unter www.justanswer.de."
„JustAnswer, die weltweit führende Online-Plattform für Expertenfragen und -antworten, bietet ab sofort noch mehr Sicherheit und Qualität für Verbraucher."
„Ob Vorbereitung, Notfall oder Reklamation nach dem Urlaub - JustAnswer bietet jederzeit schnelle, kompetente Antworten"
„Die Online-Plattform JustAnswer bringt Ratsuchende und Experten in über 200 Fachgebieten zusammen."
 
 
 

Was unsere Besucher über uns sagen:

 
 
 
  • Sehr schnelle und kompetente Antwort, die für mich bares Geld bedeutet. Vielen Dank! S.Stober K.
< Zurück | Weiter >
  • Sehr schnelle und kompetente Antwort, die für mich bares Geld bedeutet. Vielen Dank! S.Stober K.
  • Herzlichen Dank! Hab durch Ihre Antwort viel Geld gespart! Ben R. Deutschland
  • Sehr schnelle und kompetente Hilfestellung. Besonders für mich als Laien wurde alles sehr verständlich erklärt. Gerne wieder! Rosengl Bad Tölz
  • Vielen Dank für die schnelle und gute Beratung. Sie haben uns gut weitergeholfen. Wir kommen gerne wieder auf Sie zu. Birgit H. Kempten
  • Hervorragende und außerordentlich liebenswürdige Hilfe! Ich werde bei Bedarf bestimmt wieder auf JustAnswer zurückgreifen und bin sehr dankbar, dass es so etwas gibt! Dr. Gert Richter Verl
  • Danke für die schnelle Hilfe. Sehr schön, auch an einem Sonnabend ist jemand zu erreichen. Janine Gaus Bielfeld
  • Für mich persönlich war die Antwort sehr hilfreich. Vielen Dank an den Experten! Daniela H. Dortmund
 
 
 

Lernen Sie unsere Experten kennen:

 
 
 
  • Prof.Nettelmann

    Prof.Nettelmann

    Steuerberater

    Zufriedene Kunden:

    3162
    HochschullehrerSteuerberaterDipl.-Kfm.
< Zurück | Weiter >
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/PR/Prof.Nettelmann/2012-4-12_9146_Prof.AchimNettelmann2.64x64.jpg Avatar von Prof.Nettelmann

    Prof.Nettelmann

    Steuerberater

    Zufriedene Kunden:

    3162
    HochschullehrerSteuerberaterDipl.-Kfm.
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/OL/OliverBurchardt/2011-9-5_84013_Bild.64x64.jpg Avatar von OliverBurchardt

    OliverBurchardt

    Steuerberater

    Zufriedene Kunden:

    180
    Wirtschaftsprüfer Certified Public Accountant Chartered Financial Analyst
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/MelTAXde/2010-12-01_044929_mixxt.jpg Avatar von Melanie Winkelmann

    Melanie Winkelmann

    Steuerberaterin

    Zufriedene Kunden:

    6
    Rechnungslegung (IFRS, HGB), Steuerrecht
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/KS/KSRecht/2011-3-11_10309_P1010055.64x64.JPG Avatar von K. Severin

    K. Severin

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    312
    Fachanwaltslehrgang für Steuerrecht
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/RA/RainNitschke/2011-5-18_175512_nitschke2.64x64.jpg Avatar von RainNitschke

    RainNitschke

    Rechtsanwältin

    Zufriedene Kunden:

    259
    Fachanwaltslehrgang Steuerrecht; Vorbereitungskurs zum Steuerberaterexamen
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/RW/RWUPStB/2011-8-15_103011_Bildjustanswer.64x64.JPG Avatar von RW-UP_StB

    RW-UP_StB

    Steuerberater

    Zufriedene Kunden:

    25
    MScBM
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/ME/messerblock/2013-10-29_131717_xing2.64x64.jpg Avatar von StB Lipp

    StB Lipp

    Steuerberater

    Zufriedene Kunden:

    95
    Dipl. Betriebsw. (FH), CIA
 
 
 

Ähnliche Fragen in der Kategorie Steuern