So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Prof.Nettelmann.
Prof.Nettelmann
Prof.Nettelmann, Steuerberater
Kategorie: Steuern
Zufriedene Kunden: 4195
Erfahrung:  HochschullehrerSteuerberaterDipl.-Kfm.
59063549
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Steuern hier ein
Prof.Nettelmann ist jetzt online.

Es geht um den Verkauf eines Grundstückes mit Haus der Wert

Kundenfrage

Es geht um den Verkauf eines Grundstückes mit Haus der Wert beträgt ca.120000 €.
Die Immobilie steht in Österreich was muß ich beachten und wie wird die Steuer berechnet
oder findet keine Besteuerung statt.
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Steuern
Experte:  Prof.Nettelmann hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrter Ratsuchender,

 

zur Beantwortung Ihrer Frage bedarf es einiger ergänzender Angaben:

 

1. Wo ist Ihr Wohnsitz (in Deutschland oder in Österreich)?

2. Wann haben Sie die Immobilie gekauft?

3. zu welchem Kaufpreis?

4. wie wurde sie bisher genutzt (Selbstnutzung, Vermietung)?

5. Gehört die Immobilie zu einem betrieblichen Vermögen?

 

Mit freundlichen Grüßen

Prof. Nettelmann

Prof.Nettelmann und weitere Experten für Steuern sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Unser Wohnsitz ist in Deutschland.
Die Immobilie wurde von der Tante die in diesem Haus gelebt hat bis 2011 bewohnt und hatte dort Wohnrecht und ist altershalber 90 Jahre in ein Pflegeheim eingezogen.
Die Immobilie wurde der Nichte vererbt.
Der Übergabsvertrag wurde 2000 Notariell beglaubigt.
Die Immobilie gehört zu keinem betrieblichen Vermögen

Mit freundlichen Grüßen

Wolfgang Böhm
Experte:  Prof.Nettelmann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Herr Böhm,

ich verstehe Ihre Frage so, dass es um den Verkauf der Immobilie durch die Nichte als Eigentümerin (Ihre Ehefrau?) geht.

In diesem Fall gilt Folgendes: Da die Nichte bereits mehr als 10 Jahre Eigentümerin der Immobilie ist, entsteht sowohl nach dem deutschen als auch nach dem (insoweit gleichlauteten) österreichischem Einkommensteuerrecht keine Steuerschuld, da die Immobilie privat genutzt wurde und nicht der Einkommenerzielung diente.

Sofern ich damit Ihre Frage hinreichend beantwortet habe, bitte ich die Antwort zu akzeptieren

Mit freundlichen Grüßen
Prof. Nettelmann

Ähnliche Fragen in der Kategorie Steuern