So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an rebuero24.
rebuero24
rebuero24, Rechtsanwalt
Kategorie: Steuern
Zufriedene Kunden: 3136
Erfahrung:  Tätigkeit als Rechtsanwalt im Bereich Steuerrecht
30639152
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Steuern hier ein
rebuero24 ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, Ich würde mich gerne selbständig

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren,


Ich würde mich gerne selbständig machen als Servicetechniker im Industriebereich und Maschinenbau. Ich hätte evtl. sogar schon eine langfristigen Auftrag einer Französischen Firma. Den Auftrag würde ich von der Zweigstelle in Malaysia bekommen.

Wo wäre es am einfachsten ein Gewerbe hierfür anzumelden? Könnte ich evtl. sogar als Freiberufler arbeiten?
Was wäre steuerlich für mich am besten? ich bin 24 Jahre alt, ledig, keine Kinder!

Ich wäre bei diesem Auftrag in Süd-Ost-Asien im Servicebereich sprich Supervising, Anlageninstallation und Inbetriebnahme tätig und würde nur für Zwischenheimreisen und evtl. Visaruns nach Thailand fliegen. Mein Hauptwohnsitz ist noch in Deutschland gemeldet, ich halte mich aber schon ca.1 jahr in Asien in verschiedenen Ländern auf da ich hauptsächlich in China und Taiwan gearbeitet habe.

Ich könnte evtl. Teilhaber einer Ltd. Gesellschaft in Thailand werden. Wäre dies eine geeignete und legale Möglichkeit diesen Auftrag anzunehmen?

Vielen Dank XXXXX XXXXX Voraus für ihre Bemühungen.

Mit freundlichen Grüßen
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Steuern
Experte:  rebuero24 hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

Ihr Anliegen kann hier njur teilweise beantwortet werden, da es sich hier um einen sehr umfangreichen und speziellen Sachverhalt handelt. Hier wäre ein eingehendes Gespräch, insbesondere bzgl. der weiteren berufliche Vorhaben mit einem Steuerberater zu empfehlen.

Allgemein kann ich jedoch ausführen, dass solange Sie in Deutschland ansässig sind, grds. auch eine Steuerpflicht besteht, hierzu gibt es Ausnahmen, die auf das Land, in dem Sie tätig sind ankommen, ob ein Doppelbesteuerungsabkommen besteht etc.

Ein Gewerbe können Sie grds. in Deutschland anmelden, allerdings auch in anderen Ländern oder die Gesellschaft nutzen, in der Sie Teilhaber werden. In Deutschland bleibt Ihnen nur die Wahl der Steuerklasse I, bzgl. der Firma können Sie hier unterschiedliche Modelle nutzen, um ggf. die Einkünfte zu optimieren. Letztlich ist entscheidend, was Sie als Selbständiger verdienen. Ob eine Tätigkeit als Freiberufler in Frage kommt, wäre genau am Tätigkeitsbild zu beurteilen, als Techniker selbst, dürfte eher eine normale Selbständigkeit in Frage kommen.

Hier ist § 18 EStG ausschlaggebend:

§ 18

(1) Einkünfte aus selbständiger Arbeit sind
1.
Einkünfte aus freiberuflicher Tätigkeit. 2Zu der freiberuflichen Tätigkeit gehören die selbständig ausgeübte wissenschaftliche, künstlerische, schriftstellerische, unterrichtende oder erzieherische Tätigkeit, die selbständige Berufstätigkeit der Ärzte, Zahnärzte, Tierärzte, Rechtsanwälte, Notare, Patentanwälte, Vermessungsingenieure, Ingenieure, Architekten, Handelschemiker, Wirtschaftsprüfer, Steuerberater, beratenden Volks- und Betriebswirte, vereidigten Buchprüfer, Steuerbevollmächtigten, Heilpraktiker, Dentisten, Krankengymnasten, Journalisten, Bildberichterstatter, Dolmetscher, Übersetzer, Lotsen und ähnlicher Berufe. 3Ein Angehöriger eines freien Berufs im Sinne der Sätze 1 und 2 ist auch dann freiberuflich tätig, wenn er sich der Mithilfe fachlich vorgebildeter Arbeitskräfte bedient; Voraussetzung ist, dass er auf Grund eigener Fachkenntnisse leitend und eigenverantwortlich tätig wird. 4Eine Vertretung im Fall vorübergehender Verhinderung steht der Annahme einer leitenden und eigenverantwortlichen Tätigkeit nicht entgegen;


Gerne stehe ich Ihnen weiterhin zur Verfügung und hoffe, Ihnen zunächst hilfreich geantwortet zu haben und freue mich auf Ihre Akzeptierung gemäß den Nutzungsbedingungen (grünes Feld).

Viele Grüße






Ähnliche Fragen in der Kategorie Steuern