So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Kanzlei Schiessl.
Kanzlei Schiessl
Kanzlei Schiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Steuern
Zufriedene Kunden: 26038
Erfahrung:  erfolgreich abschlossener Fachlehrgang für Steuern
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Steuern hier ein
Kanzlei Schiessl ist jetzt online.

ich bin rentnerin - wohne im elsaß bin aber in der pfalz mit

Kundenfrage

ich bin rentnerin - wohne im elsaß bin aber in der pfalz mit 1.wohnsitz gemeldet.
meine rente ist sehr gering (610.- euro + einer rente aus einer alianzversicherung (545.-euro)
ich vermiete mein haus im elsaß im sommer an feriengäste. (4.000 bis 5.000 euro einnahmen jährl.)
bisher habe ich meine steuern in frankreich gemeldet.
nun sind lt. meinem elsäß. berater die abgaben für vermietungen in frankreich so hoch geworden, daß er mir geraten hat, nicht mehr in frankreich zu melden.
was soll (muß ich tun - ich hab keine ahnung und bisher nie selbst eine steuererklärung gemacht.... woher bekomme ich die unterlagen etc.
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Steuern
Experte:  Kanzlei Schiessl hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

In der Sache nehme ich Stellung wie folgt:

Sie haben keinen Grund zur Besorgnis.

Sie können sich die Formulare bei Ihrem Finanzamt vor Ort besorgen. Sie können die Formulare sogar über die Internetseite Ihres Finanzamtes downloaden und den Antrag auf Ihrem Computer ausfüllen.

Sie benötigen den sogenannten Mantelbogen für Ihre persönlichen Angaben, die Anlage R für Ihre Renten und die Anlage V für Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung.

Bei allen Formularen stellt das Finanzamt Anleitungen bereit.

Bei der Anlage V (Vermietung und Verpachtung) müssen Sie Ihre Einnahmen eintragen aber auch Ihre sogenannten Werbungskosten. Darunter versteht man Ausgaben, die Sie im Zusammenhang mit Ihrer Ferienwohnung hatten. (Reparaturen, Modernisierungen, Anschaffungen, Nebenkosten,..)

Aus diesen Einnahmen und Ausgaben (=Werbungskosten) bilden Sie den Überschuss, welchen Sie in die Anlage V eintragen.

Die Erklärungen geben Sie unterzeichnet beim Finanzamt ab. Wenn Sie Ausgaben (=Werbungskosten) geltend gemacht haben, dann müssen Sie die Belege (Rechnungen, Quittungen, Kontoauszüge beifügen).

Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen einen ersten Überblick verschafft zu haben und bitte meine Antwort zu akzeptieren.

Sie akzeptieren in dem Sie auf das grüne Feld "Akzeptieren" klicken.


Falls Sie Rückfragen haben stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung. Ich bin auch gerne bereit, Ihnen in anderen Angelegenheiten zur Seite zu stehen.

Beachten Sie bitte, dass das Hinzufügen oder Weglassen von Informationen zu einer völlig anderen Beurteilung des Sachverhalts führen kann. Die Frage wurde beantwortet unter der Maßgabe, dass Sie die AGB (Allgemeinen Geschäftsbedingungen) gelesen haben und bereit sind, meine Antwort nach den gesetzlichen Vorgaben zu akzeptieren.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Experte:  Kanzlei Schiessl hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen weitergeholfen zu haben. Soweit Sie keine weiteren Nachfragen haben, bitte ich höflich meine Antwort zu akzeptieren indem Sie auf das grüne Feld "Akzeptieren" klicken.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Steuern