So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RainNitschke.
RainNitschke
RainNitschke, Rechtsanwältin
Kategorie: Steuern
Zufriedene Kunden: 1325
Erfahrung:  Fachanwaltslehrgang Steuerrecht
49776616
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Steuern hier ein
RainNitschke ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren,wir unterstützen meine Schwiegermutter,

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren,
wir unterstützen meine Schwiegermutter, Pflegestufe 3, monatliche Kosten 4000 Euro, finanziell. Sie hat eine Rente von 550 Euro. Das Finanzamt erkennt nur 2350 Euro jährlich an, nicht 7680 Euro, obwohl wir mehr unterstützen als die absetzbaren 660 Euro/Monat. Vielen Dank XXXXX XXXXX Hilfe
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Steuern
Experte:  RainNitschke hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrter Ratsuchende,

 

 

was Sie sicher meinen ist die Absetzbarkeit nach § 33a EstG. Danach kann der Elternunterhalt in "besonderen Fällen" abgesetzt werden bis max. 8004 EUR. Allerdings werden dabei eigene Einkünfte des unterhaltsberechtigten berücksichtigt, wenn sie 624 EUR im Jahr übersteigen. Das ist bei Ihrer Schwiegermutter der Fall.

 

Es wäre interessant zu wissen, in welcher Höhe Sie den monatlichen Unterhalt leisten, um hier eine Berechnung vornehmen zu können. Ich gehe jedoch davona us, dass bei Ihnen eher der § 33 EstG zur Anwendung kommt, wonach der Elternunterhalt als außergewöhnliche Belastung abgesetzt werden kann.

 

Dabei wird geschaut, inwiefern Ihnen die monatliche Belastung zumutbar ist. Eine Tabelle und auch ein Beispiel für den oben genannten Fall finden Sie auf dieser Seite:

 

http://familienanwaelte-dav.de/tl_files/downloads/herbsttagung/2010/Hau.pdf

 

Auf der letzten Seite sind die Erklärungen zur steuerlichen Behandlung des Elternunterhaltes.

 

Mit freundlichen Grüßen,

 

K.Nitschke

Rechtsanwältin (Steuern)

 

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Vielen Dank für Ihre Antwort. Die Zahlungen, die wir geleistet haben, waren unterschiedlich hoch, zwischen 660 bis 1500 Euro/Monat. 660 Euro wurden deshalb angesetzt, da das finanzamt meinte, 1500 würden nicht anerkannt. (zu hoch) Das Heim kostet 4000 Euro pro Monat, die Eigenleistung beträgt 2300 Euro, bleiben abz. der Rente 1800 Euro. Was ist denn mit der Absetzbarkeit § 33a EstG Abs. 1, wird da auch das Einkommen des Bedürftigen gegengerechnet? Für mich ist schwer nachvollziehbar, wie denn die Heimkosten bezahlt werden sollen, bzw. warum bei unserer Unterstützung das Einkommen der Bedürftigen gegengerechnet wird, obwohl das Geld für die Unterbringung benötigt wird.
Experte:  RainNitschke hat geantwortet vor 5 Jahren.

Vielen Dank für Ihre Nachfrage.

 

Gerade bei Anwendung des § 33a Abs. 1 EstG wird das eigene Einkommen des Hilfebedürftigen angerechent.

 

Satz 5: Hat die unterhaltene Person andere Einkünfte oder Bezüge, so vermindert sich die Summe der nach Satz 1 und Satz 2 ermittelten Beträge um den Betrag, um den diese Einkünfte und Bezüge den Betrag von 624 Euro im Kalenderjahr übersteigen, sowie um die von der unterhaltenen Person als Ausbildungshilfe aus öffentlichen Mitteln oder von Förderungseinrichtungen, die hierfür öffentliche Mittel erhalten, bezogenen Zuschüsse; zu den Bezügen gehören auch die in § 32 Absatz 4 Satz 4 genannten

 

Besonders in diesem Punkt zeigt sich leider einmal mehr, dass die zivilrechtliche Zahlung, nicht zwingend mit der steuerlichen Anerkennung der Zahlung übereinstimmen muss.

 

Ungewöhnlich ist jedoch, dass Sie unterschiedliche Beträge zahlen. Wurde der zu zahlenden Betrag nicht vom Amt berechnet?

 

Was steht bitte genau in Ihrem Steuerbescheid, zum Thema § 33 oder § 33a. Es müsste in der Erläuterung beschrieben sein, welches Gesetz Anwendung gefunden hat.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Steuern