So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an rebuero24.
rebuero24
rebuero24, Rechtsanwalt
Kategorie: Steuern
Zufriedene Kunden: 3098
Erfahrung:  Tätigkeit als Rechtsanwalt im Bereich Steuerrecht
30639152
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Steuern hier ein
rebuero24 ist jetzt online.

Ich (w./33 Jahre), Deutsche, freiwillig versichert in der GKV,

Kundenfrage

Ich (w./33 Jahre), Deutsche, freiwillig versichert in der GKV, plane, meinen Wohnsitz nach Österreich zu verlagern (nicht Grenzgänger, 200km entfernt). Ich würde aber nach wie vor für meinen deutschen Arbeitgeber (GmbH mit Sitz in Deutschland) arbeiten, zum Teil im Home Office von Österreich aus, zum Teil hier vor Ort im Büro in Deutschland. Wie die genaue Aufteilung aussieht, steht noch nicht fest, aber ich denke es wird 50%/50% sein.
Ich benötige eine Auskunft zum Thema "wo steuerpflichtig" sowie zum Thema Sozialversicherung.
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Steuern
Experte:  rebuero24 hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte Fragestellerin,

sofern Sie im deutschen Unternehmen in Deutschland Einkommen erzielen, bleiben sie damit weiterhin in Deutschland steuerpflichtig. Liegezeiten steuern werden im Rahmen des Doppelbesteuerungsabkommens in ihrer Steuererklärung in Österreich berücksichtigt. Die übrigen Einkünfte müssten sie dann auch in Deutschland versteuern, wenn sie hier einen weiteren Wohnsitz hätten oder ihren gewöhnlichen Aufenthalt. für die gewöhnlichen Aufenthalt entscheiden, wie lange sie sich in Deutschland im Jahr aufhalten. Von einem gewöhnlichen Aufenthalt geht man grob gefasst aus, wenn sich der Steuerzahler mehr als ein halbes Jahr des Jahres in dem Land aufhält. Für das Jahr 2011 dürfte eine komplette Steuerung in Deutschland noch erfolgen.

Sozialversichert Sind sie weiterhin über den deutschen Arbeitgeber und führen auch dort die Sozialversicherungsabgaben ab..

Gerne stehe ich ihn weiterhin zur Verfügung und hoffe, Ihnen zunächst hilfreich geantwortet zu haben und freue mich über Ihre Akzeptierung (grünes Feld).

Viele Grüße
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Vielen Dank. Eine Fragen noch zur Klärung: Was meinen Sie mit Liegezeiten Steuern? Sind die Einkünfte aus nichtselbständiger Arbeit generell in Deutschland zu versteuern, auch wenn z.B. eine Arbeit zu 100% vom home office in Österreich erfolgen würde, rein aus der Tatsache heraus, dass es sich um ein deutsches Unt. handelt? Sie sprechen nur vom gewöhnlichen Aufenthalt was die ÜBRIGEN Einkünfte angeht. Wenn die Konstellation so wäre, dass ich ausschließlich in Österreich meinen Wohnsitz habe, aber z.B. alle 2 Wochen in Deutschland bin für 2-3 Tage und z.B. bei Freunden, Familie, Pension wohne, dann hätte ich doch eindeutig den gewöhnlichen Aufenthalt in Österreich, oder nicht?
Spielt für die Sozialversicherung der Ort, an dem ich mich aufhalte, gar keine Rolle. Ist hier lediglich ausschlaggebend, wo der Sitz des Arbeitgebers ist? Wenn ich weiterhin in Dt. krankenversichert bin, wie funktioniert es wenn ich z.B. in Österreich zum Arzt etc. muss???
Können private Versicherungen über deutsche Vers.gesellschaften auch von mir in Österreich weitergeführt werden?
Vielen Dank!
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Bitte um Beantwortung meiner weitereren Fragen vom 26.08.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Steuern