So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an rebuero24.
rebuero24
rebuero24, Rechtsanwalt
Kategorie: Steuern
Zufriedene Kunden: 3166
Erfahrung:  Tätigkeit als Rechtsanwalt im Bereich Steuerrecht
30639152
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Steuern hier ein
rebuero24 ist jetzt online.

Sch nen guten Tag, ich h tte da ein paar wichtige Fragen. Ich

Kundenfrage

Schönen guten Tag, ich hätte da ein paar wichtige Fragen. Ich bin seit Mai 2009 Kleinunternehmer. 2009 sowie 2010 habe ich ca. 3000 Euro im Jahr verdient. Dieses Jahr 2011 werde ich auf ca. 25000 Euro kommen. Da ich als Kleinunternehmer nur bis 17500 Euro verdienen darf: was kommt 2012 alles auf mich zu? Umsatzsteuer, Einkommensteuer, Gewerbesteuer und was noch? Kurz zu meiner Tätigkeit ich bin Sekretärin im Homeoffice, ich habe also keine Mitarbeiter etc sondern arbeite an meinem eigenem PC. Nach was berechnet sich die Einkommensteuer? Muss ich die auch zahlen wenn ich nur 1300 Euro verdienen ab 2012? Hoffe Sie können mir helfen.
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Steuern
Experte:  rebuero24 hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrte Fragestellerin,

vorweggenommen dürfte sich die KLeinunternehmerregelung für Sie weiter tragen lassen, es sei denn, Sie überschreiten auch im Jaht 2012 die Grenze von 17.500,00 Euro. Dann fällt die Kleinunternehmerregelung ab dem Jahr 2012 für Sie weg.

Geregelt ist dies in § 19 UStG:
(1) 1 Die für Umsätze im Sinne des § 1 Abs. 1 Nr. 1 geschuldete Umsatzsteuer wird von Unternehmern, die im Inland oder in den in § 1 Abs. 3 bezeichneten Gebieten ansässig sind, nicht erhoben, wenn der in Satz 2 bezeichnete Umsatz zuzüglich der darauf entfallenden Steuer im vorangegangenen Kalenderjahr 17 500 Euro nicht überstiegen hat und im laufenden Kalenderjahr 50 000 Euro voraussichtlich nicht übersteigen wird.

Sofern auch 2012 eine Überschreitung erfolgt, müssen Sie Umsatzsteuer auf Ihre EInnahmen berechnen, bzw. abführen. Sie können im Gegenzug jedoch dann für Leistungen oder Waren, die Sie für Ihre Tätigkeit beziehen, Vorsteuer abziehen.

Bzgl. der Einkommenssteuer wird der Gewinn aus Ihrer Tätigkeit versteuert, dies auch, wenn Sie noch der Kleinunternehmerregelung obliegen, allerdings wohl nur in sehr geringem Maß, wenn überhaupt, da jer geringer der Gewinn, desto geringer die Einkommenssteuer, wobei bis zu einem Gewinn von etwa 8.000,00 Euro jährlich.

Gewerbesteuer muss erst ab einem Gewinn von 24.500 Euro gezahlt werden. So hoch ist hier ihr Freibetrag.

Gerne stehe ich Ihnen weiterhin zur Verfügung und hoffe, Ihnen zunächst hilfreich geantwortet zu haben und freue mich auf Ihre Akzeptierung (grünes Feld).

Viele Grüße