So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an K. Severin.
K. Severin
K. Severin, Rechtsanwalt
Kategorie: Steuern
Zufriedene Kunden: 882
Erfahrung:  Fachanwaltslehrgang Steuerrecht
25551084
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Steuern hier ein
K. Severin ist jetzt online.

Erbschaftssteuer Kanada und Deutschland

Kundenfrage

Hallo, wird eine in Kanada gezahlte Erbschaftssteuer für einen deutschen Erben in Deutschland (DBA) angerechnet? Die Erbberechtigten haben jeweils ein Wohnsitzfinanzamt in Deutschland.
Gruß
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Steuern
Experte:  K. Severin hat geantwortet vor 6 Jahren.

Sehr geehrter Fragesteller,

 

vielen Dank für ihre Frage, die ich gern wie folgt beantworte:

 

Es gibt zwischen der BRD und Kananda kein Doppelbesteuerungsabkommen im Bereich der Erbschaftssteuer, durch das eine steuerlich Doppelbelastung des in Kanada belegen

Nachlasses mit deutscher Erbschaftssteuer und kandischer Steuer regelt. Auch gibt es keine Erbschaftsteuer in Kanada, die eine Besteuerung des in Kanada belegenen Nachlasses regelt. Vielmehr wird fiktiv unterstellt, der Erblasser habe sein in Kanda belegenes Vermögen im Jahr vor Todeseintritt veräußert, so dass ein fiktiver Veräußerunsgewinn der dortigen capital gains tax unterzogen wird.

Nach dem Urteil des BFH vom 26.4.1995 (II R 13/92) BStBl. 1995 II S. 540 kann die anlässlich des Todes des Erblassers anfallende kanadische capital gains tax nicht gemäß § 21 Abs. 1 Satz 1 ErbStG auf die deutsche Erbschaftsteuer angerechnet werden. Sie ist lediglich, nach dem Umrechnungswert am Todestag, als Nachlassverbindlichkeit abzugsfähig. Die gezahlte CGT kann auch nicht auf die deutsche Einkommensteuer angerechnet werden, da das deutsche EStG keine fiktiven Wertzuwächse besteuert.

 

Die deutschen Erben müssen deshalb zur Ermittlung des steuerpflichtigen Erwerbs im Rahmen der deutschen Erbschaftssteuer die auf das in Kanda belegene Vermögen geleistete Capital Gains Tex als Nachlassverbindlichkeit von dem nach § 10 Erbschaftssteuergesetz maßgeblichen Wert des Erbschaftschaftsvermögens abziehen. Der sich nach Abzug dieser und gegebenenfalls anderer Nachlassverbindlichkeiten ergebende Wert des Erbschaftsvermögens wir dann maßeblich für die weitere Erbschaftsbesteuerung der Erben.

 

Ich hoffe damit ihre Frage damit beantwortet zu haben und darf Sie höflich bitten meine steuerliche Beratung zu bezahlen, indem Sie das grüne Feld "Akzeptieren" anklicken.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

K. Severin

Rechtsanwalt

Ich hoffe damit ihre Frage beantwortet zu

K. Severin und weitere Experten für Steuern sind bereit, Ihnen zu helfen.
Experte:  K. Severin hat geantwortet vor 6 Jahren.

Sehr geehrter Fragesteller,

 

vielen Dank für die Akzeptierung meiner Antwort.

 

Ich bitte außerdem die Tippfehler in meiner Antwort zu entschuldigen. Leider ist meine Tastatur nicht mehr in Ordnung. Habe diese durch eine andere ausgetauschtLaughing

 

Ich wünsche Ihnen noch ein schönes Wochenende.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

K. Severin

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Habe bereits Ihre Antwort als verständlich und aussagekräftig akzeptiert. Zusätzlich habe ich € 15,00 angewiesen, die meinem Konto bereits belastet wurden.
Experte:  K. Severin hat geantwortet vor 6 Jahren.

Sehr geehrter Fragesteller,

 

hier muss es sich um ein Mißverständnis handeln. Selbstverständlich ist mit der Akzeptierung meiner Antwort durch Sie alles bezahlt worden. Bitte entschuldigen Sie, falls ein anderer Eindruck bei Ihnen entstanden sein sollte.

 

Ich bedanke XXXXX XXXXX sehr für die freiwillige Bonuszahlung durch Sie!

 

Ich wünsche Ihnen noch einen schönen Tag.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

K. Severin

Rechtsanwalt

 

 

Ähnliche Fragen in der Kategorie Steuern