So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an StB Rösner.

StB Rösner
StB Rösner, Steuerberater
Kategorie: Steuern
Zufriedene Kunden: 223
Erfahrung:  Diplom-Kaufmann
57244072
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Steuern hier ein
StB Rösner ist jetzt online.

ich habe mein auto verkauft, trotzdem will das finanzamt den

Kundenfrage

ich habe mein auto verkauft, trotzdem will das finanzamt den kilometerstand prüfen
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Steuern
Experte:  StB Rösner hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrter Fragesteller,

 

offenbar haben Sie umfangreiche Fahrzeugkosten als Werbungskosten oder Betriebsausgaben geltend gemacht. Das Finanzamt will offenbar anhand der Belege sehen, ob die der Steuererklärung zu Grunde gelegte Kilometerleistung realistisch ist.

Das kann das Finanzamt tun, auch wenn das Fahrzeug verkauft wurde.

 

Warum haben Sie denn ein Problem damit?

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
ich habe 3 jahre lang in duisburg gearbeitet und bin jeden tag von osnabrück nach duisburg ca 150 km gefahren, außerdem habe ich d. anträge auf arbeitszimmer gestellt, die nicht in jahren 2008 und 2009 anerkannt wurden, jetzt habe ich e. anspruch geltend gemacht und plötzlich verlangt das finanzamt von mir die au- und tüv bescheinigungen sowie den kilometerstand, obwohl ich das auto verkauft habe.
Experte:  StB Rösner hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrter Fragesteller,

 

Sie haben mir nicht mitgeteilt, warum es für Sie ein Problem darstellt, dem Finanzamt die Belege vorzulegen.

 

Sind die Bescheide 2008 und 2009 bestandskräftig?

 

Oder geht es um die aktuelle Veranlagung für 2010?

 

Mit freundilchen Grüßen

 

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Morgen FrankR13,

ich habe den anspruch für das arbeitszimmer für 2008 und 2009 geltend gemacht und weil d. finanzamt mir das geld erstatten soll, möchte der sachbearbeiter mein auto überprüfen, ob ich damit tatsächlich nach duisburg gefahren bin (d. kilometerstand), im jahre 2008 habe ich das alte auto verkauft und das andere geholt, jetzt im märz 2011 habe ich dieses auto verkauft und ein neues geschaffen, ich habe keine au- oder tüv- belege, weil die schon alt waren und man braucht sie nicht, das alte auto muss sowieso neu geprüft wereden, mein problem ist: ich habe keine belege, ich kann den kilometerstand nicht nachweisen, weil ich nie daran gedacht habe, dass ich die belege sammeln soll, d. finanzamt hat es niemals verlangt(!!!). die beiden autos sind angeblich in afrika (obwohl ich es auch nicht weiß, der käufer ist weg)
ich habe angst, dass ich jetzt als steuerbetrüger vorkomme, ich bin verbeamtet und habe angst, dass meine verbeamtung weg ist usw.
Experte:  StB Rösner hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrter Fragesteller,

 

wenn Sie schon Angst haben, wegen Steuerhinterziehung den Beamtenstatus zu verlieren, dann sollten Sie einen Fachanwalt für Steuerstrafrecht aufsuchen, denn das wäre ja dramatisch.

 

Ich kann das jetzt nicht beurteilen und das ist auch nicht meine Absicht, aber entweder übertreiben Sie, oder Sie haben wirklich ein schlechtes Gewissen.

 

Grundsätzlich kann das Finanzamt bei Änderungen von Steuerbescheiden steuererhöhende Dinge gegenrechnen. Im Einzelfall müsste das geprüft werden. Aber das Korrekturrecht der Abgabenordnung ist ein weites Gebiet und im Rahmen dieser Online-Beratung lässt sich das nicht zufriedenstellend klären. Es stellt sich zum Beispiel die Frage, ob für das Finanzamt eine neue Tatsache vorliegt oder ob es sich um eine Steuerordnungswidrigkeit oder sogar um Steuerhinterziehung (Vorsatz!) handelt.

 

Fragen Sie doch einmal Ihren Finanzbeamten, wie Sie die gefahrenen Kilometer auf andere Weise glaubhaft machen können, weil Sie die Belege nicht mehr haben.

 

Wenn Sie aber tatsächlich bei der Erklärung der Kilometer geschummelt haben, sollten Sie das jetzt gegenüber dem Finanzamt umgehend berichtigen um nicht bestraft zu werden. Berichtigungspflicht!

 

Aber wie gesagt, wenn es so weit ist, wie Sie beschreiben, dann brauchen Sie kompetente Hilfe von einem persönlichen Berater. Das lässt sich nicht online lösen.

 

Soweit ich den Sachverhalt sehe, würde das Finanzamt die Fahrtkosten kürzen, wenn Sie keine Belege vorlegen. Wenn Sie das hinnehmen, war es das.

 

Sie wollen aber den Vorteil aus dem Arbeitszimmer und den Nachteil aus der Streichung der Entfernungskilometer nicht hinnehmen. Dann könnte natürlich hochkommen, wenn Sie bei den Kilometern tatsächlich geschummelt hätten.

 

Ich bin jetzt aber der Meinung, dass ich an dieser Stelle abbrechen sollte und ausreichend Zeit investiert habe.

 

Bitte honorieren Sie das indem Sie meine Antwort jetzt akzeptieren.

 

Und gehen Sie vor Ort zu einem Fachmann!

 

Mit freundlichen Grüßen

 

StB Rösner, Steuerberater
Kategorie: Steuern
Zufriedene Kunden: 223
Erfahrung: Diplom-Kaufmann
StB Rösner und weitere Experten für Steuern sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Danke, für die antwort, ich finde, dass sie mit ihrer aussage "sie hätten tatsächlich geschummelt" ein wenig übertreiben. die entfernung zwischen duisburg und osnabrück beträgt 150 km, und von osnabrück nach duisburg auch 150 km, ich kann so viel schummeln, wie ich möchte, aber 150 km bleiben
Experte:  StB Rösner hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrter Fragesteller,

 

ich habe mir über die Entfernung überhaupt keine Gedanken gemacht.

Der Sachverhalt wurde ja auch nur oberflächlich beleuchtet.

 

Sie haben Ängste geäußert und sogar über den Beamtenstatus philosophiert.

 

Deshalb konnte ich das in den Raum stellen. Unterstellt habe ich gar nichts.

Ich habe mich doch sehr vorsichtig geäußert.

 

Viel Glück.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Bekannt aus:

 
 
 
„[...]mehr als Zehntausend Experten weltweit; 1500 davon in Deutschland. Acht Jahre nach dem Start ist das [...] Online-Unternehmen mit seinen 90 Mitarbeitern die größte Web-Seite für das Vermitteln von Experten von Anwälten über Ärzte bis hin zu Universitätsprofessoren.“
„Wer eine fachmänische Lösung für ein medizinisches, rechtliches oder technisches Problem sucht, kann das jetzt auch im Internet tun. Lebenshilfe auf die schnelle, unkomplizierte und vor allem erschwingliche Art bietet die Seite www.justanswer.de. Etwa 1500 Experten stehen per Mail für Fragen zu ca. 200 Fachgebieten rund um die Uhr zur Verfügung."
„Rat gewünscht? Rechtliche, medizinische oder allgemeine Fragen beantworten Experten unter www.justanswer.de."
„JustAnswer, die weltweit führende Online-Plattform für Expertenfragen und -antworten, bietet ab sofort noch mehr Sicherheit und Qualität für Verbraucher."
„Ob Vorbereitung, Notfall oder Reklamation nach dem Urlaub - JustAnswer bietet jederzeit schnelle, kompetente Antworten"
„Die Online-Plattform JustAnswer bringt Ratsuchende und Experten in über 200 Fachgebieten zusammen."
 
 
 

Was unsere Besucher über uns sagen:

 
 
 
  • Sehr schnelle und kompetente Antwort, die für mich bares Geld bedeutet. Vielen Dank! S.Stober K.
< Zurück | Weiter >
  • Sehr schnelle und kompetente Antwort, die für mich bares Geld bedeutet. Vielen Dank! S.Stober K.
  • Herzlichen Dank! Hab durch Ihre Antwort viel Geld gespart! Ben R. Deutschland
  • Sehr schnelle und kompetente Hilfestellung. Besonders für mich als Laien wurde alles sehr verständlich erklärt. Gerne wieder! Rosengl Bad Tölz
  • Vielen Dank für die schnelle und gute Beratung. Sie haben uns gut weitergeholfen. Wir kommen gerne wieder auf Sie zu. Birgit H. Kempten
  • Hervorragende und außerordentlich liebenswürdige Hilfe! Ich werde bei Bedarf bestimmt wieder auf JustAnswer zurückgreifen und bin sehr dankbar, dass es so etwas gibt! Dr. Gert Richter Verl
  • Danke für die schnelle Hilfe. Sehr schön, auch an einem Sonnabend ist jemand zu erreichen. Janine Gaus Bielfeld
  • Für mich persönlich war die Antwort sehr hilfreich. Vielen Dank an den Experten! Daniela H. Dortmund
 
 
 

Lernen Sie unsere Experten kennen:

 
 
 
  • Prof.Nettelmann

    Prof.Nettelmann

    Steuerberater

    Zufriedene Kunden:

    3162
    HochschullehrerSteuerberaterDipl.-Kfm.
< Zurück | Weiter >
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/PR/Prof.Nettelmann/2012-4-12_9146_Prof.AchimNettelmann2.64x64.jpg Avatar von Prof.Nettelmann

    Prof.Nettelmann

    Steuerberater

    Zufriedene Kunden:

    3162
    HochschullehrerSteuerberaterDipl.-Kfm.
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/OL/OliverBurchardt/2011-9-5_84013_Bild.64x64.jpg Avatar von OliverBurchardt

    OliverBurchardt

    Steuerberater

    Zufriedene Kunden:

    180
    Wirtschaftsprüfer Certified Public Accountant Chartered Financial Analyst
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/MelTAXde/2010-12-01_044929_mixxt.jpg Avatar von Melanie Winkelmann

    Melanie Winkelmann

    Steuerberaterin

    Zufriedene Kunden:

    6
    Rechnungslegung (IFRS, HGB), Steuerrecht
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/KS/KSRecht/2011-3-11_10309_P1010055.64x64.JPG Avatar von K. Severin

    K. Severin

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    312
    Fachanwaltslehrgang für Steuerrecht
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/RA/RainNitschke/2011-5-18_175512_nitschke2.64x64.jpg Avatar von RainNitschke

    RainNitschke

    Rechtsanwältin

    Zufriedene Kunden:

    259
    Fachanwaltslehrgang Steuerrecht; Vorbereitungskurs zum Steuerberaterexamen
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/RW/RWUPStB/2011-8-15_103011_Bildjustanswer.64x64.JPG Avatar von RW-UP_StB

    RW-UP_StB

    Steuerberater

    Zufriedene Kunden:

    25
    MScBM
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/ME/messerblock/2013-10-29_131717_xing2.64x64.jpg Avatar von StB Lipp

    StB Lipp

    Steuerberater

    Zufriedene Kunden:

    95
    Dipl. Betriebsw. (FH), CIA
 
 
 

Ähnliche Fragen in der Kategorie Steuern