So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an neuss-stb.
neuss-stb
neuss-stb, Steuerberater
Kategorie: Steuern
Zufriedene Kunden: 5
Erfahrung:  Steuerberaterin, Gründungsberatung
56976987
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Steuern hier ein
neuss-stb ist jetzt online.

Ich bin 67 Jahre alt und habe letztes Jahr meine Beteiligung

Kundenfrage

Ich bin 67 Jahre alt und habe letztes Jahr meine Beteiligung an enem Windpark in Höhe von
39.267,22 Eur verkauft. Nach §6, Abs 4 des Ekst-gesetzes kann ich doch einmalig bis
45000 Eur bei der Ekst-Erklärung als Freibetrag geltend machen.
Ich bräuchte eine Vorlage, wo ich welchen Betrag in meiner EkST-Erklärung dafür eintragen
muss.
Meine Ehefrau und ich werden zusammen veranlagt. Kann ich das auch in ihrem Namen geltend machen, auch wenn die Beteiligung unter meinem Namen läuft.

Vielen Dank
Volkmar Uhmann
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Steuern
Experte:  neuss-stb hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo Herr Uhlmann,
um Ihnen genauere Auskünfte zu diesem Fall geben zu können, müsssen weitere Sachverhalte klar sein. Zumindest kann ich Ihnen soviel sagen, dass Sie und nicht Ihre Frau einen evtl. Freibetrag geltend machen können. Diesen gibt es auch nur einmal im Leben, man müsste also genauere Sachverhalte zu Ihren Einkünften kennen um genau zu prüfen, ob dies auch sinnvoll ist.
Iris Neuss
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Sie konnten meine Fragen aufgrund der von mir angegebenen Informationen nicht beantworten.

Ich muss deshalb die 45 Eur auch nicht bezahlen.

Vielen Dank

Volkmar Uhmann

Experte:  neuss-stb hat geantwortet vor 6 Jahren.

Sehr geehrter Herr Uhlmann,

für eine detailliertere Antwort ist leider mehr Sachverhalt notwendig, sodass Sie sich hier ggf. doch direkt persönlich an einen Steuerberater wenden sollten. Ich kann daher verstehen, dass Ihnen die Antwort nicht ausreicht, aber bedenken Sie auch, dass ich Ihnen bzgl. der Fragestellung, ob Sie das über Ihre Frau abwickeln können, konkret geantwortet habe. Das ist sicher keine 45,- Euro wert, aber bitte berücksichtigen, dass ich IHnen einen Teil beantworten konnte.

mit freundlichen Grüßen

Iris Neuss