So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ragrass.
ragrass
ragrass, Sonstiges
Kategorie: Sozialrecht
Zufriedene Kunden: 6564
Erfahrung:  Rechtsanwältin
52374836
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Sozialrecht hier ein
ragrass ist jetzt online.

Guten Tag, ich wurde von meiner Krankenkasse darüber

Beantwortete Frage:

Guten Tag,ich wurde von meiner Krankenkasse darüber informiert, dass mein Krankengeld mitte Januar 2018 ausläuft, da ich innerhalb der letzten drei Jahre insgesamt 78 Woche wegen derselben Krankheit krankgeschrieben war.Ich war letztes Jahr fünf Monate wegen einer schweren Lungenentzündung krankgeschrieben. Allerdings standen auf den Krankmeldungen zum einen die Lungenentzündung, als auch meine chronische Erkrankung (MS). Die MS hatte aber mit der Lungenentzündung gar nichts zu tun und war auch gar nicht Thema.Der Lungenfacharzt hatte mich zwar behandelt und geröntgt und zum CT und zur Bronchoskopie überwiesen, mich für die Krankschreibungen immer zu meinen Hausarzt geschickt. Meine Frage ist, gibt es eine Möglichkeit, die Diagnose der Krankmeldungen berichtigen zu lassen?Beste Grüße Rosemarie Kovac
Gepostet: vor 29 Tagen.
Kategorie: Sozialrecht
Experte:  ragrass hat geantwortet vor 29 Tagen.

Sehr geehrte Fragestellerin,

Sie meinen, dass die "MS" als Erkrankung entfernt wird ?

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 29 Tagen.
Ja, dass ist meine Frage, oder ob mein Hausarzt etwas schreiben bzw. richtigstellen kann?
Experte:  ragrass hat geantwortet vor 29 Tagen.

Sehr geehrte Fragestellerin,

danke für die Nutzung von Justanswer und den Nachtrag

Eine rückwirkende Änderung der Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung ist nicht möglich. Allenfalls könnte man versuchen, den Arzt dazu zu bewegen, Ihnen zu bestätigen, dass er sich bei der Ausstellung vertan, also geirrt, und somit einen Fehler begangen hat. Wenn der Arzt dieses bestätigen würde, dann könnte gegen den Einstellungsbescheid der Krankenkasse Widerspruch eingelegt werden.

Ich hoffe , Ihnen behilflich gewesen zu sein und darf um Bewertung der Antwort bitten. Falls Rückfragen bestehen, nehmen Sie bitte Kontakt auf. Vielen Dank !

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 29 Tagen.
Sehr geehrte Frau RA Grass,
vielen Dank für Ihre Antwort.
Kann es sein dass, wenn man eine chronische Erkrankung hat, diese in der Krankmeldung immer mit genannt werden muss, bzw. in der Vergangenheit genannt werden musste? Die MS wurde offenbar immer mit als Diagnosecode angegeben.
Experte:  ragrass hat geantwortet vor 29 Tagen.

Sehr geehrte Fragestellerin,

auf eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung gehört eigentlich nur die Erkrankung, die die aktuellen Beschwerden auslöst. Die chronische Erkrankung, die "unbeteiligt" ist, gehört dann nicht auf die AU.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

ragrass und weitere Experten für Sozialrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.