So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Jasmin Pesla.
Jasmin Pesla
Jasmin Pesla, Sonstiges
Kategorie: Sozialrecht
Zufriedene Kunden: 358
Erfahrung:  Rechtsanwältin
77079807
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Sozialrecht hier ein
Jasmin Pesla ist jetzt online.

mein name ist bärbel ***70 j.alt wohne im kreis südwestpfalz

Beantwortete Frage:

mein name ist bärbel ***70 j.alt wohne im kreis südwestpfalz.

am 30.9.kam mein bescheid von der DAK-Pflegekasse daß ich pflegestufe 3 bewilligt bekäme rückwirkend seit antragstellung vom 15.3.17.Gleichzeitig wurde mir der betrag von 4123.-für die zeit vom 15.3.-31.10.überwiesen.hiervon habe ich gleich 1500.-an meine pflegeperson überwiesen für die vergangene zeit.nun hat mir die bank (wirecardbank)die restlichen 2623.-euro gesperrt mit der begründung daß ich ein p-konto hätte und eine pfändung vorläge vom AG Miesbach EV von 2014 .ich soll mich an das sozhialgericht speyer wenden um einen pfändungsschutz zu beantragen.diese wiederum verwiesen mich an das AG miesbach um dort pfändungsschutz zu beantragen usw.Lt.auskunft im internet ist pflegegeld nicht pfändbar,was soll ich machen ? bis ich den schriftverkehr und die wege erledigt habe ist die zeit verstrichen und das pflegegeld weg ?i.ü.erhalte ich grundsicherung im alter.
ich bitte um schnelle antwort denn heute ist schon freitag .gruß bärbel ***

P.S.oder würden sie evtl.dies alles für mich abwickeln ? Bin ich überhaupt im recht mit meiner annahme daß pflegegeld nicht pfändbar ist ?

Gepostet: vor 1 Monat.
Kategorie: Sozialrecht
Experte:  Jasmin Pesla hat geantwortet vor 1 Monat.

Sehr geehrte Fragestellerin,

vielen Dank für Ihre Anwalt – Anfrage auf justanswer.

Ich bin Frau Rechtsanwältin Pesla aus 98739 Lichte in Thüringenbei Neuhaus am Rennweg und berate Sie gerne.

Unterschieden wird zwischen den grundsätzlich pfändbaren Sozialleistungen

mit Lohnersatzfunktion (z.B. Arbeitslosengeld/ -hilfe, Krankengeld, Altersrente,

Unterhaltsgeld) und den unpfändbaren und zweckbestimmten Sozialleistungen (z.B.

Sozialhilfe, Erziehungsgeld, Pflegegeld, Kindergeld). Letztere, also auch das Pflegegeld, können nicht gepfändet werden. Sie sollten zum Rechtspfleger des Amtsgerichts gehen und dort bei der Rechtsantragsstelle des Amtsgerichts mündlich einen Antrag auf Pfändungsschutz stellen. Der Rechtspfleger formuliert dann den Antrag. Der Rechtspfleger muss bei der Erstellung des Schreibens die Einkommenssituation des Schuldners prüfen und die Belege ans Gericht weiterleiten. Bringen Sie daher mit: Ihren Grundsicherungsbescheid, den Bescheid zum Pfelegeld und Mietzahlung, Kontoausüge der letzten 3 Monate.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen.

Bitte geben Sie noch kurz eine Bewertung ab durch dasAnklicken der Sterne.

Nachfragen bleiben danach selbstverständlich weiterhinmöglich.

Wenn Sie mit meiner Antwort besonders zufrieden waren,können sie auch eine Bonuszahlung veranlassen.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre Rechtsanwältin Jasmin Pesla aus 98739 Lichte Thüringen Anwaltbei Neuhaus am Rennweg

Jasmin Pesla und 2 weitere Experten für Sozialrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.

vielen dank für ihre antwort.aber welches amtgericht ist zuständig ?das an meinem jetzigen wohnort in pirmasens ?oder das an meinem damaligen wohnort wo 2014 die ev abgelegt wurde in miesbach.?der unterschied sind 450 kilometer.bitte um antwort. vielen dank b.***

Experte:  Jasmin Pesla hat geantwortet vor 1 Monat.

Es tut mir leid, aber es ist in Miesbach. Eine einmal begründete Zuständigkeit ändert sich nicht. Das Erlassungsgericht muss über den Antrag entscheiden. Sie könnten aber auch alternativ versuchen, in Pirmasens zum Amtsgericht zu gehen, um einen Beratungshilfeschein bzw. Berechtigungsschein zu erhalten. Dann können Sie zu einem Anwalt Ihrer Wahl vor Ort gehen.