So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Sozialrecht
Zufriedene Kunden: 22351
Erfahrung:  Mit sozialrechtlichen Fällen habe ich mich beschäftigt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Sozialrecht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

ich brauche Hilfe, da ich an meine Ex Freundinn

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren, ich brauche Hilfe, da ich an meine Ex Freundinn eine Unterlassungserklärung übersenden will. Sie behauptet enorme Unwahrheiten. MfG

Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Sozialrecht
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

zur abschließenden Bearbeitung Ihrer Anfrage benötige ich noch folgende Informationen: Was konkret behauptet Ihre Ex-Freundin denn über Sie?

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

Sie behauptet ich hätte sie Vergewaltigt

Erzählt das jedem und dementsprechend ist auch der Ruf gesunken.

MfG

Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 2 Jahren.
Vielen Dank für Ihre Klarstellungen!

Sie können gegen die Frau zivil- und strafrechtlich vorgehen.

Zunächst einmal hat er einen zivilrechtlichen Unterlassungsanspruch, der darauf gerichtet ist, die Verbreitung der unwahren Tatsachenbehauptungen über Sie künftig zu unterlassen.

Sie können die Abgabe einer Unterlassungserklärung verlangen und ankündigen, dass Sie ansonsten bei dem Amtsgericht eine einstweilige Verfügung gegen die Dame erwirken werden. Die einstweilige Verfügung wird es ihr unter Androhung einer hohen Ordnungsstrafe - ersatzweise Haft - untersagen, weiterhin Unwahrheiten über Sie zu verbreiten. Die Kosten für das einstweilige Verfügungsverfahren würden ihr ebenfalls zur Last fallen.

Die Unterlassungserklärung, die sie Ihnen gegenüber abzugeben hat, sollte wie folgt lauten:

"Hiermit verpflichte ich mich (Name und Anschrift Ihrer Ex-Freundin), es künftig zu unterlassen, folgende wahrheitswidrige Äußerungen über Herrn (Ihr Namen und Ihre Anschrift) aufzustellen und/oder zu verbreiten:

Behauptung (Vergewaltigung)
gegebenenfalls Behauptung 2

Datum Unterschrift"

Zugleich können Sie die Einleitung strafrechtlicher Schritte gegen Ihre Ex-Freundin erwägen: Die über Sie verbreiteten unwahren Tatsachenbehauptungen erfüllen die Straftatbestände der üblen Nachrede (§ 186 StGB) und - soweit wider besseres Wissen behauptet - der Verleumdung (§ 187 StGB), wenn und soweit diese geeignet sind, Sie in der Meinung anderer herabzuwürdigen - wovon hier angesichts der Schwere des Vergewaltigungsvorwurfes auszugehen ist.

Als Opfer der vorerwähnten Straftaten können Sie Strafanzeige bei der Polizei oder StA gegen Ihre Ex-Freundin erstatten (§ 194 StGB).

Geben Sie eine positive Bewertung ab, sofern Sie keine Nachfragen ("Antworten Sie dem Experten") haben.

Sie bewerten, indem Sie einmal entweder auf "Frage beantwortet" oder auf "Informativ und hilfreich" oder auf "Toller Service" klicken.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

Hallo,
Kann ich sie damit beauftragen als Anwalt das sie so ein Schreiben für mich anfertigen und übersenden ?

MfG

Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 2 Jahren.
Vielen Dank für Ihre Rückmeldung!

Zur Meidung anwaltlicher Kosten schlage ich Ihnen folgendes Vorgehen vor: Fordern Sie die Frau zunächst selbst zur Abgabe der Unterlassungserklärung auf. Verwenden Sie hierzu die Formulierung, das ich Ihnen oben eingestellt habe. Setzen Sie ihr zur Abgabe der Unterlassungerklärung eine Frist von 7 Tagen.

Sollte Ihre Ex-Freundin die Unterlassungserklärung dann nicht fristgerecht abgeben, können Sie mich beauftragen.

Geben Sie eine positive Bewertung ab, sofern Sie keine Nachfragen ("Antworten Sie dem Experten") haben.

Sie bewerten, indem Sie einmal entweder auf "Frage beantwortet" oder auf "Informativ und hilfreich" oder auf "Toller Service" klicken.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

Ich hab ihr schon gesagt das ich das nicht will das sie das verbreitet
ihre antwort darauf hin
" ich mache solange weiter bis du in knast kommst "

MFG

Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 2 Jahren.
Ja, es macht aber einen Unterschied, ob Sie ihr das nur sagen, oder ob Sie ihr eine formelle schriftliche Unterlassungserklärung zuleiten und ihr zudem ankündigen, dass Sie gegen sie eine einstweilige Verfügung erwirken werden, wenn sie weiterhin Lügen über Sie verbreitet. Versuchen Sie es daher zunächst auf dem beschriebenen Weg.

Klappt das nicht, können Sie gerne auf mich zurückkommen.

Geben Sie eine positive Bewertung ab, sofern Sie keine Nachfragen ("Antworten Sie dem Experten") haben.

Sie bewerten, indem Sie einmal entweder auf "Frage beantwortet" oder auf "Informativ und hilfreich" oder auf "Toller Service" klicken.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 2 Jahren.
Seien Sie so fair, und geben Sie eine positive Bewertung ab, wenn Sie keine Nachfragen ("Antworten Sie dem Experten") haben.

Ihre Anfrage ist ausführlich beantwortet worden.

Haben Sie Nachfragen, stellen Sie diese bitte. Ansonsten ersuche ich Sie nochmals höflich, so fair zu sein, eine positive Bewertung abzugeben, damit eine Bezahlung für die in Anspruch genommene Rechtsberatung erfolgen kann.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 2 Jahren.
Teilen Sie mir bitte mit, was Sie an der Abgabe einer positiven Bewertung hindert.

Sie haben eine umfassende Rechtsberatung in Anspruch genommen.

Haben Sie Nachfragen, stellen Sie diese bitte. Ansonsten ersuche ich Sie nochmals höflichst, gemäß den Vertragsbedingungen dieses Portals eine positive Bewertung abzugeben, damit eine Bezahlung für die in Anspruch genommene Rechtsberatung erfolgen kann.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt