So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an hhvgoetz.
hhvgoetz
hhvgoetz, Sonstiges
Kategorie: Sozialrecht
Zufriedene Kunden: 2899
Erfahrung:  Fachanwalt für SozialR
48877684
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Sozialrecht hier ein
hhvgoetz ist jetzt online.

Ich beziehe Harz IV Leistungen. im März ist meine Lebensgefährtin

Kundenfrage

Ich beziehe Harz IV Leistungen.
im März ist meine Lebensgefährtin von Lübeck zu mir gezogen.Da meine Wohnung für zwei Personen zu klein ist haben wir eine neue Wohnung 60qm uns gesucht und die notwendigen Unterlagen wie Mietangebot im März 2014 beim Amt abgegeben und später nach mündlicher zusagen vom Amt auch den Mietvertrag abgeschlossen und eingereich.
Es ist aber nur ! für mich Harz IV Geld in Höhe von 394,00€ gezahlt worden. Meine Lebensgefährtin hat überhaupt noch kein Geld für Monat Aprill bekommen und ist Mittellos.
auch ist die Leistung für die Miete noch nicht eingegangen.
Wir haben beim Amt nachgefragt und es wurde uns telefonisch zugesichert das die Leistung kommen das war am 08.04.2014 nur ist bis heute nichts gekommen nicht einmal die eingereichten Unterlagen.
Bis jetzt haben wir von meinen 394,00€ gelebt nur jetzt sind wir Mittellos da das Geld verbraucht ist.
Meine Frage an Sie was können wir tun um unser Recht zu bekommen.
Mit freundlichen Gruß
Dietmar Fritzsche
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Sozialrecht
Experte:  hhvgoetz hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

ein rein mündliche Zusage bzgl. der Wohnung ist ungewöhnlich, auch in Lübeck.

Bzgl. der fehlenden Leistungen sollten Sie bzw. Ihre Freundin schriftlich und mit nachweisbarem Zugang dem Jobcenter die Mittellosigkeit darlegen und hilfsweise ein Darlehen beantragen.

Mit dem Schreiben kriegen Sie höchstwahrscheinlich beim örtlichen Amtsgericht einen Beratungshilfeschein, mit dem Sie einen Kollegen oder mich aufsuchen können und sich vertreten lassen können.

Der Kollege kann dann notfalls auch ein gerichtliches Eilverfahren anhängig machen. Das führt oft zum Erfolgt, birgt aber erfahrungsgemäß ein Kostenrisiko der eigenen Anwaltskosten, da das Jobvcenter hinterher behauptet, Sie hätten nicht nachgefragt und alles sei ein bedauerliches Versehen. Das Gegenteil ist dann oft nicht beweisbar.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen helfen.

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben, geben Sie bitte eine positive oder neutrale Bewertung ab, denn nur dann erfolgt die Vergütung für die anwaltliche Beratung.


Mit freundlichen Grüßen

Ähnliche Fragen in der Kategorie Sozialrecht